Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Argentinien
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit und Impfschutz
- Flüge
- Airpässe
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen und Erlebnisreisen
- Argentinien kreuz und quer
- Große Argentinienrundreise
- Durch den Süden von Argentinien und Chile
- Vielseitiges Nordargentinien
- Patagonien für Backpacker und Studenten
- Rundreise Argentinisches Patagonien
Mietwagenreisen
- Der Westen und Nordwesten Argentiniens
- Farbenprächtiges Nordargentinien
- Das argentinische Patagonien
- Patagonien – Gletscher und ewige Weite
- Unberührter Nordosten Argentiniens und Uruguay
Buenos Aires: zwischen Hektik und Melancholie
- Buenos Aires – die Wiege des Tangos
Zentrum und Pampa: das Land der Gauchos
- Estancias – auf den Herrensitzen der Rinderbarone
- Cordoba und die Straße der Jesuiten-Estancias
- Baden an der Atlantikküste
   - Mar del Plata
Mesopotamien und Nordosten:
Wasserfälle und Missionsstationen
- Iguazú-Wasserfälle
- Yacutinga Lodge
- Esteros del Iberá: Irupé Lodge
Nordwesten und zentraler Westen:
Andengipfel und Kolonialstädte
- Nordwesten klassisch: Salta – San Miguel de Tucumán
   - Salta – ursprünglicher Nordwesten
   - Höhepunkte in der Umgebung von Salta
   - Puna-Hochebene – abseits der Touristenpfade
- Naturpark Ischigualasto (Valle de la Luna) u. Talampaya-Tal
- Mendoza – Anden, Wüste, Wein
Die Atlantikküste Patagoniens: Pinguine, See-Elefanten, Wale
- Halbinsel Valdés
Die Anden Patagoniens: Wälder, Seen und Gletscher
- Esquel, Chubut-Tal und Nationalpark Los Alerces
- Das argentinische Seengebiet – die argentinische Schweiz
   - San Carlos de Bariloche
   - San Martín de los Andes
   - Mit dem Schiff über die Anden
- Nationalpark Los Glaciares
   - El Calafate – wo der Gletscher kalbt
   - Höhepunkte in der Umgebung von El Calafate
   - Estancias nahe El Calafate
   - El Chaltén – wandern am Mount-Fitz-Roy-Massiv
- Feuerland – bis ans Ende der Welt
Kreuzfahrten ab Ushuaia
Special Interest
- Reiten
- Motorradtouren
   - Andenpässe und Hochland Argentiniens
   - Calchaquí-Täler
- Biking in den Anden
- Vogelbeobachtung im Tierra-del-Fuego-Nationalpark
Schiffsreisen und Kreuzfahrten
- Patagonien und Feuerland
- Antarktis
Länderübergreifende Reisen
- Große Südamerikareise
- Verbindungsbausteine zwischen Argentinien und Chile
- Vom Nordwesten Argentiniens in die Atacamawüste
- Weinstraßen und Andenüberquerung
- Chile – Argentinien: Vom Pazifik zum Atlantik
- Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano
- Durch den Süden von Argentinien und Chile
- Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, Bolivien
   
 

Argentinien

La República Argentina – ein Land der Gegensätze.

Reisen in Argentinien: vielfältiger kann ein Urlaub kaum sein. Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt Argentiniens, sondern auch eine facettenreiche Metropole, in der sowohl Kulturliebhaber wie auch Nachtschwärmer auf ihre Kosten kommen. Im Gegensatz dazu ist es in den endlosen Weiten der fruchtbaren Pampa im Norden und der patagonischen Steppe im Süden nahezu einsam still.

Eine besondere Anziehungskraft üben die tosenden Iguazú-Wasserfälle sowie die gigantischen Gletscher Patagoniens aus, und die Flora fasziniert in ihrem Artenreichtum ebenso wie die Fauna. Niemand wird sich dem Zauber der Gauchos, der exquisiten Weine und saftigen Rindersteaks, den leidenschaftlichen Bewegungen der Tangotänzer und dem temperamentvollen Wesen der Lateinamerikaner entziehen können.

Argentinien Einleitung
Gaucho in Argentinien
Argentinien Einleitung


Länderübergreifende Reisen


Große Südamerikareise

15 Tage/14 Nächte Rundreise ab Lima bis Rio de Janeiro

Machu Picchu
Machu Picchu

Bereiste Länder: Südamerika: Peru, Bolivien, Argentinien, Brasilien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Lima, Cuzco, Machu Picchu, Puno, Titicacasee, La Paz, Buenos Aires, Iguazú, Rio de Janeiro

Diese Rundreise ist für alle, die in 15 Tagen in die Kultur dieses besonderen Kontinents eintauchen wollen. In einer Gruppe mit 20 Teilnehmern beginnt die Reise in Lima, der prunkvollen Stadt der Könige, führt über Cuzco und Machu Picchu an den Titicacasee, den Sie teilweise mit dem Tragflächenboot erkunden, um nach La Paz zu gelangen. Spüren Sie den Charme dieser Metropole, die die Kontraste Südamerikas in sich vereint. Weiter geht es in die Tangohauptstadt Buenos Aires, die Sie mit Sicherheit in ihren Bann ziehen wird. Stehen Sie staunend an den größten Wasserfällen der Welt in Iguazú und lassen Sie dieses Urlaubserlebnis in der Traumstadt Rio de Janeiro ausklingen. Flanieren Sie an den wunderschönen Stränden entlang und genießen Sie die Atmosphäre am Zuckerhut.
Die beste Reisezeit für diese Rundreise ist ganzjährig!

Ausführlicher Reiseverlauf – Große Südamerikareise

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Verbindungsbausteine zwischen Argentinien und Chile

Unsere Reisebausteine für Argentinien und Chile lassen sich hervorragend mit den Bausteinen „Vom Nordwesten Argentiniens in die Atacamawüste“ und „Weinstraßen und Andenüberquerung“ verbinden. So endet zum Beispiel der Reisebaustein „Nordwesten klassisch“ in Salta und kann von hier aus durch den Baustein „Vom Nordwesten Argentiniens in die Atacamawüste“ mit dem Reisebaustein „Atacama – Wüste, Geysire, Salzseen und Mumien“ auf der chilenischen Seite der Anden fortgesetzt werden.

Lassen Sie sich von uns zu den vielfältigen Möglichkeiten beraten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Vom Nordwesten Argentiniens in die Atacamawüste

7 Tage/6 Nächte

Laguna Verde
Laguna Verde

Bereiste Länder: Argentinien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Salta, Calchaquí-Täler, Cafayate, Purmamarca, Puna-Hochebenen, Laguna Verde, San Pedro de Atacama

Von Salta aus fahren Sie durch die spektakulären Calchaquí-Täler, vorbei an Cachi nach Cafayate, dem Weinanbaugebiet des Nordwesten Argentiniens. Sie fahren über die Puna-Hochebenen und überqueren die mächtigen Anden. Was die Natur hier zu bieten hat, ist außergewöhnlich. Sie erleben Riesenkakteen, diverse Tierarten, heiße Quellen, große Salzseen sowie Lagunen, die dank verschiedener Mineralablagerungen in den unterschiedlichsten Farben leuchten.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Salta

2. Tag: Salta/Cafayate

3. Tag: Cafayate/Salta

4. Tag: Salta

5. Tag: Salta/Purmamarca

6. Tag: Purmamarca

7. Tag: Purmamarca/San Pedro de Atacama


Reiseverlauf

1. Tag: Salta
Ankunft am Flughafen und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel del Vino *** in Salta. (-/-/-)

2. Tag: Salta/Cafayate
Nach dem Frühstück geht es heute weiter in den Süden. Sie fahren durch die spektakulären Calchaquí-Täler: Sie fahren die Escoipe-Schlucht hinauf und kommen zu dem Obispo-Mountain-Pass (3.400 m). Anschließend geht es bergab auf der Recta de Tin Tin, voll von riesigen Kakteen. Sie erreichen Cachi, eine typische Indianerstadt. Weiterfahrt nach Seclantas und dem historischen Dorf Molinos. In Cafayate haben die Häuser ein besonderes Merkmal, welche eine Mischung aus der Kolonialzeit und der barocken Architektur aus der letzten Periode des 19. Jahrhunderts ist. Diese Region ist das Weinanbaugebiet des Nordwestens Argentiniens. Übernachtung im Hotel Killa *** in Cafayate. (F/-/-)

3. Tag: Cafayate/Salta
Die Reise führt Sie weiter durch die Calchaquí-Täler. Sie durchqueren die Quebrada del Río las Conchas mit der bunten Landschaft und beeindruckenden Felsformationen, bevor Sie wieder in Salta ankommen. Weiterfahrt durch das fruchtbare und wunderschöne Valle de Lerma, Übernachtung im Hotel del Vino *** in Salta. (F/-/-)

Plaza
Plaza

4. Tag: Salta
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nehmen Sie sich Zeit, um die wunderschöne Stadt Salta, die zu Recht den Beinamen „la linda“ (die Schöne) trägt, anzuschauen. Verschiedene Kolonialbauten, darunter die rotgoldene San-Francisco-Kirche, einige Museen und nicht zuletzt der „Mercado Artesanal“, der eine große Auswahl an lokalem Kunsthandwerk bietet, sind nur einige der Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Hotel del Vino *** in Salta. (F/-/-)

Berge bei Purmamarca

5. Tag: Salta/Purmamarca
Sie fahren fast parallel zur Strecke des „Zug in die Wolken“ nordwestlich nach San Antonio de los Cobres durch die Quebrada del Toro. Bald werden Sie am Horizont die ‚Salina Grandes‘, die riesigen, weiß leuchtenden Salzseen sehen. Nun fahren Sie von der Puna-Hochebene die Serpentinenstraße „Cuesta de Lipán“ hinunter nach Purmamarca. Übernachtung in der Hosteria Pumahuasi in Purmamarca. (F/-/-)

6. Tag: Purmamarca
Heute besuchen Sie die Humahuaca-Schlucht. In Tilcara werden Sie die Überreste einer Festung aus präkolumbischer Zeit sehen, welche den ehemaligen Handelsweg durch die Humahuaca-Schlucht von Salta nach Alto Peru (heutiges Bolivien) überwachte. Sie besuchen auch ein archäologisches Museum, Huacalaer, Uquía Humahuaca und Maimara. Rückkehr nach Purmamarca. Übernachtung in der Hosteria Pumahuasi in Purmamarca. (F/-/-)

7. Tag: Purmamarca/San Pedro de Atacama
Sie fahren am Morgen gegen 09:45 Uhr mit einem öffentlichen Bus von Purmamarca nach San Pedro de Atacama (Bus fährt täglich). Der Bus fährt am Hotel Manantial del Silencio ab, wohin Sie in Eigenregie gelangen (Transfer von Ihrem Hotel ist nicht eingeschlossen). Individuelles Anschlussprogramm. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisebeginn: täglich

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, usw. gemäß Reiseverlauf
  • 6 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • englisch- und spanischsprachige, lokale Reiseleitung (außer Busfahrt von Purmamarca nach San Pedro de Atacama)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Transfer in San Pedro de Atacama zum Hotel (Tag 7)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Vom Nordwesten Argentiniens in die AtacamawüstePreise pro Person in EUR
Reisedauer:
7 Tage/6 Nächte
Von/Bis
Salta/San Pedro de Atacama
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Reisepreis *01.08.1731.03.18 -- a. A.-
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

* Diese Reise ist auch von San Pedro de Atacama in den Nordwesten Argentiniens möglich. Den genauen Reiseverlauf sowie Preise erhalten Sie auf Anfrage!

Der Reisebaustein „Atacama – Wüste, Geysire, Salzseen und Mumien“ aus unserem Chile-Programm bildet einen perfekten Anschluss an diese Reise.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Weinstraßen und Andenüberquerung

8 Tage/7 Nächte

Park San Martin in Mendoza
Park San Martin in Mendoza

Bereiste Länder: Argentinien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Weingutbesichtigungen und Weinproben, Naturerlebnis bei der Überquerung der Anden, Kultur sowie Geschichte

Für Weinliebhaber ist diese Reise ein ganz besonderer Genuss. In nur acht Tagen lernen Sie die Stadt Mendoza, das Zentrum des argentinischen Weinanbaus, wie auch Santiago de Chile, die Heimat des chilenischen Weins, kennen. Sie erhalten neben vielen Informationen Zutritt zu verschiedenen Weingütern inklusive Verkostungen. Sie überqueren die Anden auf dem Weg von Argentinien nach Chile vorbei am gewaltigen Aconcagua, dem mit 6.960 m höchsten Berg Amerikas.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Mendoza

2. Tag: Mendoza

3. Tag: Mendoza

4. Tag: Mendoza/Santiago de Chile

5. Tag: Santiago de Chile

6. Tag: Santiago de Chile

7. Tag: Santiago de Chile

8. Tag: Santiago de Chile


Reiseverlauf

1. Tag: Mendoza
Ankunft am Flughafen von Mendoza und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Villaggio *** in Mendoza. (-/-/-)

Weinkeller in Mendoza
Weinkeller in Mendoza

2. Tag: Mendoza
Halbtägiger Ausflug in die umliegende Weinregion. Die Zahl der Weinkellereien dort ist groß, und über viele Jahre war die Gegend der größte Weinproduzent Argentiniens. Sie besuchen zwei Weingüter, auf welchen biologisch angebaute Weine erzeugt werden. Diese dürfen Sie dort auch verkosten und dazu genießen Sie Ihr Mittagessen. Übernachtung im Hotel Villaggio *** in Mendoza. (F/M/-)

3. Tag: Mendoza
Den heutigen Tag haben Sie zu Ihrer freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel Villaggio *** in Mendoza. (F/-/-)

4. Tag: Mendoza/Santiago de Chile
Am frühen Morgen brechen Sie zur Fahrt nach Santiago de Chile auf. Sie überqueren in einem öffentlichen Bus die Anden (Dauer ca. 7 Stunden). Fahrt vorbei an der schönen Ortschaft Potrerillos, dem Uspallata-Tal und dem modernen Wintersportzentrum von Penitentes. Puente del Inca ist ein kleiner Ort nahe der namensgebenden natürlichen Brücke, die aus Mineralablagerungen einer darunter befindlichen Thermalquelle entstand. Das Hotel neben der Brücke ist das Basislager für Bergsteiger aus aller Welt, die hierher kommen, um den 6.960 Meter hohen Aconcagua, den höchsten Berg Amerikas, zu besteigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Chiles und werden vom Busbahnhof zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel Torremayor *** in Santiago de Chile. (F/-/-)

Santiago de Chile
Santiago de Chile

5. Tag: Santiago de Chile
Sie beginnen Ihren Tag mit einer halbtägigen Stadtführung durch Santiago de Chile. Sie sehen das Regierungszentrum und den Präsidentenpalast La Moneda, welcher ursprünglich zur Münzprägung geschaffen wurde. Dann werden Sie noch die Plaza de Armas besichtigen, welche ursprünglich und laut spanischer Sitte als Marktplatz unter freiem Himmel diente, und erst im Jahre 1860 wurden die ersten Blumengärten zusammen mit schattenspendenden Bäumen gepflanzt. Auch werden Sie die Möglichkeit haben, die Kathedrale, das Hauptpostamt, den Club de la Union, die Nationalbücherei, den Santa-Lucia-Hügel und den Cerro San Cristóbal, einen Hügel im Norden der Stadt, zu sehen. Von hier aus können Sie ganz Santiago de Chile überblicken, mit den Anden im Hintergrund. Übernachtung im Hotel Torremayor *** in Santiago de Chile. (F/-/-)

Trauben

6. Tag: Santiago de Chile
Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug nach Viña del Mar und Valparaíso. Viña del Mar, auch Stadt der Gärten genannt, ist einer der Topbadeorte Lateinamerikas. Sie können das berühmte Casino kennenlernen und einfach entlang der „Avenida“ schlendern. Valparaíso, Chiles Haupthafenstadt, vereint städtisches Landschaftsbild mit gigantischen Schiffen. Valparaíso ist auch der neue Kongresssitz. Übernachtung im Hotel Torremayor *** in Santiago de Chile. (F/-/-)

7. Tag: Santiago de Chile
Den heutigen Tag haben Sie zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Torremayor *** in Santiago de Chile. (F/-/-)

8. Tag: Santiago de Chile
Transfer zum Flughafen von Santiago de Chile. Individuelles Anschlussprogramm. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisebeginn: täglich

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, usw. gemäß Reiseverlauf
  • 7 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück gemäß Reiseverlauf
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • englisch- und spanischsprachige, lokale Reiseleitung (außer Busfahrt von Mendoza nach Santiago de Chile)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Weinstraßen und AndenüberquerungPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
8 Tage/7 Nächte
Von/Bis
Mendoza/Santiago de Chile
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Reisepreis *01.08.1731.03.18 -- a. A.-
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

* Diese Reise ist auch von Santiago de Chile bis Mendoza möglich. Den genauen Reiseverlauf sowie Preise erhalten Sie auf Anfrage!

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Chile – Argentinien

Vom Pazifik zum Atlantik

16 Tage/15 Nächte ab Santiago de Chile bis Buenos Aires

Petrohue-Wasserfälle vor Vulkan Osorno
Petrohue-Wasserfälle vor Vulkan Osorno

Bereiste Länder: Chile, Argentinien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Santiago de Chile, Atacama-Wüste, Seengebiet, Vulkan Osorno, Torres-del-Paine-Nationalpark, Perito-Moreno-Gletscher, Feuerland, Buenos Aires

Die großartigen Landschaften zwischen Pazifik und Atlantik mit ihrer einmaligen Pflanzen- und Tierwelt, ihrer unberührten, zuweilen wilden, dann wieder bezaubernd lieblichen Schönheit und einer unglaublichen Weite fangen die Sinne auf dieser Reise in vollen Zügen ein.

Ausführlicher Reiseverlauf – Chile – Argentinien

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano

Spektakuläre Landschaften in Argentinien, im Süden von Bolivien und Norden von Chile

15 Tage/14 Nächte ab/bis Buenos Aires

Geysire
Geysire

Bereiste Länder: Argentinien, Bolivien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Buenos Aires, Salta, Cafayate, San Pedro de Atacama, La Quiaca, Colchani, Salar de Uyuni, Incahuasi Island, Humahuaca, Purmamarca

Rundreise: ab 4385 EUR

Sie werden verzaubert sein von der beeindruckenden Vielfalt des Andenhochlands: bizarre Felsformationen, langgezogene und farbenfrohe Quebradas in Argentinien, sprudelnde Geysire und kristallklarer Himmel in der Atacama-Wüste in Chile und die endlose weiße Weite des weltgrößten Salzsees „Salar de Uyuni“ in Bolivien. Auch die Kultur kommt nicht zu kurz; erleben Sie die wohl eleganteste und lebendigste Stadt Südamerikas – Buenos Aires – und tauchen Sie in die Geheimnisse der präkolumbianischen Kultur ein.
Diese Reise ist ganzjährig durchführbar, wobei die beste Reisezeit von April/Mai bis Ende Oktober ist.


Kurzreiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires

2. Tag: Buenos Aires - Salta

3. Tag: Salta – Cachi – Cafayate

4. Tag: Cafayate – Salta

5. Tag: Salta – San Antonio de los Cobres – Purmamarca

6. Tag: Purmamarca – Salta – San Pedro de Atacama

7. Tag: San Pedro de Atacama

8. Tag: San Pedro de Atacama

9. Tag: San Pedro de Atacama – Hito Cajon – Malku

10. Tag: Malku – Colchani

11. Tag: Colchani – Uyuni – Nachtzug nach Villazon

12. Tag: Villazon – La Quiaca – Purmamarca

13. Tag: Purmamarca – Salta

14. Tag: Salta – Buenos Aires

15. Tag: Buenos Aires


Reiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires
Ankunft am internationalen Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie eine der elegantesten Städte, Buenos Aires. Hier lernen Sie die interessantesten Plätze der Metropole kennen, wie den Plaza de Mayo, den Präsidentenpalast Casa Rosada, den Cabildo, die Kathedrale, die Avenida de Mayo, den Kongresspalast, das Teatro Colón, die Stadtviertel La Boca und Palermo. Auf dem Weg nach Palermo werden Sie weitere wichtige Orte besuchen, wie den Zoo, den Botanischen Garten, Palermo Park und das Planetarium. In Recoleta besichtigen Sie das Grab von Evita. Rückkehr zum Hotel. Am Abend besuchen Sie eine traditionelle Tangoshow mit Abendessen. Übernachtung im Hotel in Buenos Aires. (-/-/A)

San-Francisco-Kathedrale
San-Francisco-Kathedrale

2. Tag: Buenos Aires – Salta
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Salta. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung von Salta und besuchen unter anderem das archäologische Museum MAAM. Salta ist nicht nur die zweitgrößte, sondern auch die hübscheste Kolonialstadt im Nordwesten Argentiniens. 1582 von den Spaniern gegründet, war sie wichtiges Durchgangszentrum auf der historischen Handelsstraße nach Bolivien und Peru. Im 18. und 19. Jahrhundert blühte die Stadt besonders stark auf. Zeugen dieser Zeit sind die vielen wertvollen, kolonialen Bauten, die man liebevoll restauriert hat. Gepflegte Paläste mit Patios und Holzbalkonen, Arkadengänge, eine sehr schöne Kathedrale, eine große, hübsche Plaza, ein Kloster, mehrere Museen und Galerien tragen zum Charme dieser Stadt bei, die sich trotz ihrer Größe (rund 500 000 Einwohner) ihren entspannten, provinziellen Charakter erhalten hat. In Salta trifft man aber auch am ehesten auf das in Argentinien ansonsten weitgehend verschwundene indianische Kunstgewerbe, so auf dem Mercado Artesanal oder in zahlreichen Geschäften in der Innenstadt. Die Stadt ist auch die Hochburg der argentinischen Folklore, viele der bekannten Gruppen wurden hier entdeckt. Übernachtung im Hotel in Salta. (F/-/-)

3. Tag: Salta – Cachi – Cafayate
Nach dem Frühstück fahren Sie durch die Cuesta de Obispo – am höchsten Punkt der Strecke (3.348 m) können Sie die Andenlandschaft genießen. Nach der Fahrt über die Recta de Tin Tin (ein Teil der alten Inkastraße) und vorbei am Nationalpark Los Cardones erreichen Sie Cachi. Von dort geht es weiter auf der berühmten Ruta 40 durch verschiedene kleine Ortschaften mit kleinen Kolonialkirchen und durch die beeindruckende Quebrada de las Flechas. Ankunft in Cafayate und Übernachtung. (F/-/-)

Höchster Punkt: 3.348 m, Reisedistanz: 329 km

4. Tag: Cafayate – Salta
Vormittags unternehmen Sie eine kleine Stadtbesichtigung in Cafayate. Nach dem Mittagessen (optional) fahren Sie durch die Quebrada de Cafayate. Hier sehen Sie einige interessante Felsformationen, die passend benannt wurden, z. B. „Die Schlösser“, „Teufelsrachen“ und „Amphitheater“. Ankunft in Salta und Übernachtung. (F/-/-)

Höchster Punkt: 1.880 m, Reisedistanz: 198 km

5. Tag: Salta – San Antonio de los Cobres – Purmamarca
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ganztagesausflug nach Purmamarca. Sie fahren fast parallel zur Strecke des „Zugs in die Wolken“ nach San Antonio de los Cobres. Bald werden Sie am Horizont die „Salinas Grandes“, die riesigen, weiß leuchtenden Salzseen sehen. Nun fahren Sie von der Puna-Hochebene die Serpentinenstraße „Cuesta del Lipan“ hinauf nach Purmamarca. In Purmamarca bietet der „Cerro de los siete Colores“ (siebenfarbiger Berg) eine atemberaubende Kulisse. Übernachtung in Purmamarca. (F/-/-)

San Pedro de Atamaca
San Pedro de Atamaca

6. Tag: Purmamarca – Salta – San Pedro de Atacama
Am Morgen erfolgt der Transfer zum Busbahnhof in Salta. Anschließend Fahrt im öffentlichen Bus nach San Pedro de Atacama. Transfer zum Hotel und Übernachtung. (F/-/-)

7. Tag: San Pedro de Atacama
Heute besuchen Sie den Atacama-Salzsee, der das Zentrum einer der trockensten Wüsten der Erde bildet. Sie haben Gelegenheit, die Flamingos zu bestaunen, die diese Gegend zu ihrer Heimat gemacht haben. (F/-/-)

Höchster Punkt: 2.475 m, Reisedistanz: 130 km

Valle de la Luna
Valle de la Luna

8. Tag: San Pedro de Atacama
Sehr früh brechen Sie auf zu den Geysiren von El Tatio. Die Geysire liegen auf einer Höhe von 4.320 m über dem Meeresspiegel auf dem Altiplano (Hochland) und bieten ein spektakuläres Schauspiel am frühen Morgen. Es gibt ca. 40 Geysire und Thermalquellen, die alle im Morgengrauen brodeln und meterhoch in die Luft zischen. Es ist eine Reise durch die Anden mit wundervollem Blick auf den Putana-Vulkan und die Gipfel des Torcopuri. Das Frühstück wird unterwegs serviert. Rückfahrt nach San Pedro de Atacama. Am Nachmittag begeben Sie sich auf einen Ausflug in das Mondtal (Valle de la Luna), um diese bizarre, mondähnliche Landschaft mit ihren leuchtenden Farben zu genießen. Seltsame Felsformationen und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund machen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis. In der Dämmerung steigen Sie auf eine große Sanddüne im Mondtal, um den spektakulären Sonnenuntergang über den Anden zu erleben. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Höchster Punkt: 4.200 m, Reisedistanz: 206 km

9. Tag: San Pedro de Atacama – Hito Cajon – Malku
Nach dem Frühstück fahren Sie an die bolivianische Grenze und passieren diese. Die Weiterfahrt führt Sie zu Dalis Wüste und zu einem Ort namens „Sol de Mañana“, wo man das Naturschauspiel der Geysire erleben kann, welches Sie zurück in die Zeit der Entstehung der Erde versetzt. Nächster Halt ist die „Laguna Colorada“. Hier nisten drei verschiedene Flamingoarten, darunter auch die berühmten James-Flamingos. Die Sonne und der Wind lösen bei den Algen eine bestimmte Reaktion aus, welche der einmaligen Lagune und den Flamingos ihre rötliche Farbe gibt. Dann geht die Reise weiter nach Malku. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F/P/A)

Höchster Punkt: 4.400 m, Reisedistanz: 270 km

Incahuasi-Insel
Incahuasi-Insel

10. Tag: Malku – Colchani
Am Vormittag besuchen Sie das „Valley of Stone“. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie die Stadt Uyuni und den Friedhof der Züge. Anschließend werden Sie zum Palacio-de-Sal-Hotel gebracht – Ihrem Übernachtungsort und gleichzeitig dem ersten Hotel, welches komplett aus Salz gebaut wurde. Übernachtung. (Achtung: In der Regensaison von November bis März ist es nicht möglich, den Salzsee zu überqueren, daher kann die Incahuasi-Insel in dieser Zeit nicht besucht werden.) (F/M/A)

Höchster Punkt: 3.843 m, Reisedistanz: 250 km

11. Tag: Colchani – Uyuni – Nachtzug nach Villazon
Heute fahren Sie am Morgen zu den Salzseen. Sie erreichen die Incahuasi-Insel, auch als Fischer-Insel bekannt. Hier werden Sie Riesenkakteen sehen, die bis 12 m hoch in den Himmel ragen. Nachmittags kehren Sie in Ihr Hotel in Uyuni zurück und werden dort am Abend wieder abgeholt. Transfer zur Bahnstation und Fahrt mit dem Nachtzug nach Villazon. (F/M/A)

Höchster Punkt: 3.700 m

12. Tag: Villazon – La Quiaca – Purmamarca
Ankunft an der Bahnstation von Villazon und Transfer zur Grenze. Nachdem die Formalitäten erledigt sind, reisen Sie nach Argentinien ein. Weiterreise nach Purmamarca mit Besichtigung der berühmten Humahuaca-Schlucht. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Höchster Punkt: 3.442 m

Siebenfarbiger Berg in Purmamarca
Siebenfarbiger Berg in Purmamarca

13. Tag: Purmamarca – Salta
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nachmittags Fahrt nach Salta und Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Höchster Punkt: 2.324 m

14. Tag: Salta – Buenos Aires
Transfer zum Flughafen von Salta und Flug nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel und Übernachtung. (F/-/-)

15. Tag: Buenos Aires
Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern, maximal 25 Teilnehmer (Zubuchertour)

Reisetermine 2017
vonbis
15. August 201729. August 2017
12. September 201726. September 2017
10. Oktober 201724. Oktober 2017
14. November 201728. November 2017
12. Dezember 201726. Dezember 2017

Reisetermine 2018
vonbis
16. Januar 201830. Januar 2018
20. Februar 201806. März 2018
13. März 201827. März 2018
17. April 201801. Mai 2018
15. Mai 201829. Mai 2018
12. Juni 201826. Juni 2018
17. Juli 201831. Juli 2018
14. August 201828. August 2018

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge usw. gemäß Reiseverlauf
  • 14 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie mit den jeweils angegebenen (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC (teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool)
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgebühren der im Programm erwähnten Besichtigungen
  • Internationaler Teilnehmerkreis

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflüge Buenos Aires – Salta an Tag 2 sowie Salta – Buenos Aires an Tag 14
  • Optionale Ausflüge
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des AltiplanoPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
15 Tage/14 Nächte
Von/Bis
Buenos Aires
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
 01.07.1731.08.17 6333 4890 4385 4348
 01.09.1731.12.17 6590 5087 4563 4525
 01.01.1831.03.18 6919 5342 4790 4751
 

Bemerkungen:

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Durch den Süden von Argentinien und Chile

Geographie und Klima der südlichen Anden legen es nahe, Argentinien und Chile in einer Reise zu kombinieren. Unsere Route startet in Buenos Aires und endet in Santiago de Chile, auf dem Weg sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten beider Länder. Ein besonderer Reiz liegt in der Andenüberquerung.
Die Route kann auch umgekehrt bereist werden. Wir bieten Ihnen zu dieser Reise verschiedene Varianten an, abhängig davon, wie viel der Strecke Sie im Mietwagen zurücklegen möchten.

Den ausführlichen Reiseverlauf finden Sie unter Rundreisen in Argentinien.

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Motorradtour in die Zeit der Inkas

Argentinien, Chile, Peru, Bolivien

20 Tage/19 Nächte ab/bis Salta

Motorrad, Lama

Bereiste Länder: Argentinien, Chile, Peru, Bolivien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Salta, Quebrada de Humahuaca, Tilcara, Salinas Grandes, San Pedro de Atacama, Atacama-Wüste, Iquique, Tacna, Arequipa, Colca-Canyon, Juliaca, Cuzco, Machu Picchu, Puno, Titicacasee, Copacabana, La Paz, Potosi, Salar de Uyuni, Incahuasi, Colchani, La Quiaca

Rundreise: ab 9154 EUR

Erleben Sie auf der dreiwöchigen Motorradreise das Herz Südamerikas. Die Tour führt Sie durch die malerischen Berglandschaften von Nordargentinien, Nordchile, Südperu und Westbolivien mit allen Höhepunkten der jeweiligen Region. Lassen Sie sich von den weißen Salzseen, den gigantischen Vulkanen und der entlegenen Inka-Ruine von Machu Picchu in den Bann ziehen. Genießen Sie die Fahrten durch die einsamen Anden!
Die beste Reisezeit ist in der Trockenzeit in den Monaten Oktober und November!


Reiseverlauf

1. Tag: Salta
Ankunft am Flughafen in Salta und Transfer zum Hotel. Heute erhalten Sie eine kleine Einführung in die Motorradtour, die Sie in den nächsten Tagen erwarten wird. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Salta. (-/-/A)

Quebrada de Humahuaca
Quebrada de Humahuaca

2. Tag: Salta – Quebrada de Humahuaca – Tilcara (175 km)
Heute führt Sie die Motorradtour zunächst über eine kurvenreiche Teerstraße durch die bewaldeten Berge nach Jujuy. Dort öffnet sich die malerische Quebrada de Humahuaca (UNESCO-Weltkulturerbe), eine Schlucht mit einzigartigen Landschaften und kulturellem Reichtum. Wir besichtigen die malerischen Dörfer Purmamarca, Maimara und Tilcara. Hier übernachten wir auch. (F/-/A)

3. Tag: Tilcara – San Pedro de Atacama (484 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie über die Hochebene der Puna in Richtung Atacama-Wüste an die chilenische Grenze. Zunächst erklimmen wir den kurvenreichen Pass Cuesta de Lipan (4.200 m) und besuchen dann die beeindruckende Salzwüste Salinas Grandes. Um in das Tal von San Pedro de Atacama zu gelangen, müssen Sie einen weiteren Pass mit bis zu 4.800 m Höhe überqueren. Dabei fahren Sie an einigen Lagunen mit Flamingos, Vicuñas und Ñandus vorbei. In San Pedro de Atacama angekommen, einer Oase in der trockensten Wüste der Welt und Außenposten der Zivilisation am Fuße des Vulkans Lincancabur (5.930 m), erledigen Sie die chilenischen Grenzformalitäten und fahren zum Hotel. Abends machen wir noch eine Rundtour durch das märchenhafte Tal des Mondes. Übernachtung in San Pedro de Atacama. (F/-/A)

4. Tag: San Pedro de Atacama – Iquique (556 km)
Durch die trockenste Wüste der Welt geht es heute zuerst zur größten Kupfermine der Welt, Chuquicamata, und anschließend an den Pazifik nach Tocopilla. Von hier aus fahren Sie auf kurvenreicher Teerstraße die Küste entlang bis in die Strandstadt Iquique. Übernachtung in Iquique. (F/-/A)

5. Tag: Iquique – Arica – Tacna (364 km)
Auf der Fahrt gen Norden, durch die Atacama-Wüste, durchqueren Sie drei tief eingeschnittene Canyons, bevor Sie Arica erreichen. Nach dem Mittagessen in Arica, der nördlichsten Stadt Chiles, geht es über die Grenze nach Tacna, Peru. Übernachtung in Tacna. (F/-/A)

6. Tag: Tacna – Arequipa (372 km)
Die Tour führt Sie heute durch die peruanische Clemesi-Wüste bis nach Arequipa (die Weiße Stadt). Übernachtung in Arequipa. (F/-/A)

Kondore beim Morgenflug im Colca-Canyon
Kondore beim Morgenflug im Colca-Canyon

7. Tag: Arequipa – Colca-Canyon – Chivay (150 km)
Nach dem Frühstück geht es zunächst am Vulkan Misti vorbei und dann weiter hinauf in die Anden zum Colca-Canyon. Übernachtung in Chivay. (F/-/A)

8. Tag: Chivay – Juliaca (239 km)
Am frühen Morgen fahren Sie zum tiefsten Punkt des Colca-Canyons, um Kondore aus nächster Nähe zu beobachten, wie sie im morgendlichen Aufwind die Steilwände entlangschweben. Nach diesem spektakulären Naturschauspiel geht es weiter durch die Berglandschaften nach Juliaca. Übernachtung in Juliaca. (F/-/A)

9. Tag: Julica – Cuzco (379 km)
Heute fahren Sie nach Cuzco, dem Nabel der Welt für die Inkas. Unterwegs besichtigen Sie den Viracocha-Tempel Raqchi, die Inkaruinen Pikillagta und Ripón sowie die künstlich angelegten Bewässerungssysteme und Gärten von Oéngo. Übernachtung in Cuzco. (F/-/A)

10. Tag: Cuzco
Der heutige Tag steht zur Besichtigung von Cuzco zur Verfügung. Besuchen Sie das antike Zentrum mit den spanischen Kirchen sowie den beeindruckenden Inka-Tempeln, wie z. B. Puka Pukara, Sacsayhuaman und einige mehr. Übernachtung in Cuczo. (F/-/A)

die verlorene Inka-Stadt – Machu Picchu
die verlorene Inka-Stadt – Machu Picchu

11. Tag: Cuzco – Machu Picchu – Cuczo
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Zug von Cuzco durch das Urubamba-Tal nach Aguas Calientes. Von hier aus geht es mit dem Bus hinauf zu den atemberaubenden Ruinen von Machu Picchu. Nach der Besichtigung der „verlorenen Stadt“ Rückfahrt mit dem Zug nach Cuzco. Übernachtung in Cuzco. (F/-/A)

12. Tag: Cuczo – Puno (426 km)
Heute führt Sie die Motorradtour an den Titicacasee, dem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt. Sie fahren durch Täler und Ebenen der Vilcanota-Berge über den La-Raya-Pass nach Puno am Titicacasee. Je nach Ankunftszeit in Puno werden die schwimmenden Inseln der Uro-Indianer besichtigt. Übernachtung in Puno. (F/-/A)

13. Tag: Puno – Copocabana (48 km)
Entlang des Titicacasees fahren Sie zur bolivianischen Grenze nach Copacabana. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Copacabana. (F/-/A)

14. Tag: Copacabana – La Paz (142 km)
Über kurvige Teerstraßen geht es zu einer abenteuerlichen Bootsübersetzung über eine Enge des Titicacasees und dann weiter nach La Paz, der Hauptstadt Boliviens. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie über die „Todesstraße“ zu den Yungas-Schluchten fahren (nicht im Preis eingeschlossen). Übernachtung in La Paz. (F/-/A)

15. Tag: La Paz – Potosi (535 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie über die Hochebenen des Altiplanos vorbei an Oruro und dem See Poopó nach Potosi, der höchstgelegenen Stadt der Welt auf 4.000 m. Sie fahren auf bestem Asphalt über eine traumhaft kurvenreiche Motorradstrecke durch die Berglandschaften Potosis. Übernachtung in Potosi. (F/-/A)

Kakteeninsel Incahuasi im Uyuni-Salzsee
Kakteeninsel Incahuasi im Uyuni-Salzsee

16. Tag: Potosi – Salar de Uyuni – Incahuasi – Colchani (250 km)
Heute fahren Sie zu dem größten Salzsee der Welt, dem Salar de Uyuni. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des größten und wohl auch faszinierendsten Salzsees der Welt. Bewundern Sie die gleißenden Lichtverhältnisse und die bizarren Salzgebilde, und freuen Sie sich über die unbeschwerte Fahrt mit dem Motorrad über die fast unendlichen Weiten des weißen Meeres aus Salz. Ein Höhepunkt ist sicherlich die kakteenüberwucherte Insel Incahuasi, die sich aus der weißen Ebene erhebt. Übernachtung bei Colchani in einem Salzhotel. (F/-/A)

17. Tag: Colchani – Potosi (222 km)
Nach der Nacht im Salzhotel fahren Sie zurück nach Potosi. Am Nachmittag besichtigen Sie Silberminen des Cerro Rico „Reicher Berg“ und das Museum „Casa de la Moneda“. Übernachtung in Potosi. (F/-/A)

18. Tag: Potosi – La Quiaca (347 km)
Die heutige Fahrt führt Sie wieder gen Süden. Auf guter Straße und durch bunte Berglandschaften fahren Sie in das fruchtbare Tal von Tupiza bis zur bolivianisch-argentinischen Grenzstadt La Quiaca. Übernachtung in La Quiaca. (F/-/A)

19. Tag: La Quiaca – Salta (375 km)
Nach einer kurzen Fahrt über die Hochebenen geht es hinunter in das Tal von Humahuaca (UNESO Weltkulturerbe). Hier besichtigen Sie das Städtchen, die Kirche von Uquia, überqueren anschließend den südlichen Wendekreis und erreichen Tilcara. Von dort aus fahren Sie über Hornillos, Jujuy und eine kurvenreiche Waldstraße wieder zurück nach Salta. Übernachtung in Salta. (F/-/A)

20. Tag: Salta
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine
vonbis
23. September 201712. Oktober 2017
21. Oktober 201709. November 2017
14. April 201803. Mai 2018
29. September 201818. Oktober 2018
27. Oktober 201815. November 2018
16. März 201904. April 2019
28. September 201917. Oktober 2019
26. Oktober 201914. November 2019

Leistungen:

  • Flughafentransfers in Salta
  • 19 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • Leihmotorrad (je nach Kategorie) inkl. Haftpflicht- und Kaskoversicherung mit 4.000 USD Selbstbeteiligung
  • 4x4 Begleitfahrzeug und Gepäckaufbewahrung
  • Benzin für die gesamte Strecke
  • Mautgebühren, Zollpapiere für Grenzübertritte
  • Verpflegung lt. Programm
  • lokale, deutsch-, englisch- oder spanischsprachige Reiseleitung
  • Kartenmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflüge
  • Getränke
  • Krankenversicherung
  • fakultativer Ausflug in La Paz
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Eintrittsgelder

Bemerkungen:

  • Teilnehmerzahl: min. 4 Personen (Piloten), max. 10 Personen
  • Gesamtstrecke ca. 5.000 km (5 % Schotter)

HINWEISE: Zur Anmietung eines Motorrads in Argentinien beträgt das Mindestalter 21 Jahre. Ein nationaler Führerschein ist erforderlich, der internationale Führerschein wird empfohlen. Der Fahrer muss im Besitz einer Kreditkarte sein, die Kaution beträgt 4.000 USD. Eine Reisekrankenversicherung, die Motorradfahren nicht ausschließt, muss unbedingt abgeschlossen werden. Motorradschutzkleidung ist zwingend erforderlich!

Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, BolivienPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
20 Tage/19 Nächte
Von/Bis
Salta
Ab
4 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Pilot auf BMW F700GS01.09.1730.04.18 - 10389 9154-
Pilot auf BMW F800GS01.09.17 30.04.18- 10903 9669 -
Pilot auf BMW R1200GS 01.09.1730.04.18- 11417 10183 -
Mitfahrer 01.09.1730.04.18- 6274 5040-
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

Änderungen vorbehalten!

Bemerkung: Die Tour ist für geübte Motorradfahrer mit etwas Schottererfahrung geeignet. Leute mit Lungen-, Herz- oder Kreislaufproblemen sollten unbedingt ihren Arzt wegen der Höhe konsultieren.

Inhaltsverzeichnis Argentinien

Zurück Zurück zu: Schiffsreisen und Kreuzfahrten Zurück


Argentinien – Infos, Flüge, Airpässe, Mietwagen | Argentinien – Rundreisen und Erlebnisreisen | Argentinien – Autoreisen, Mietwagenreisen, Mietwagenrundreisen | Argentinien – Reiten, Rafting, Trekking, Motorradtouren | Argentinien – Schiffsreisen und Kreuzfahrten | Argentinien – Länderübergreifende Reisen
Regionen:
Buenos Aires | Zentrum und Pampa | Mesopotamien und Nordosten | Nordwesten und zentraler Westen | Die Atlantikküste Patagoniens | Die Anden Patagoniens



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de