Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Argentinien
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit und Impfschutz
- Flüge
- Airpässe
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen und Erlebnisreisen
- Argentinien kreuz und quer
- Große Argentinienrundreise
- Durch den Süden von Argentinien und Chile
- Vielseitiges Nordargentinien
- Patagonien für Backpacker und Studenten
- Rundreise Argentinisches Patagonien
Mietwagenreisen
- Der Westen und Nordwesten Argentiniens
- Farbenprächtiges Nordargentinien
- Das argentinische Patagonien
- Patagonien – Gletscher und ewige Weite
- Unberührter Nordosten Argentiniens und Uruguay
Buenos Aires: zwischen Hektik und Melancholie
- Buenos Aires – die Wiege des Tangos
Zentrum und Pampa: das Land der Gauchos
- Estancias – auf den Herrensitzen der Rinderbarone
- Cordoba und die Straße der Jesuiten-Estancias
- Baden an der Atlantikküste
   - Mar del Plata
Mesopotamien und Nordosten:
Wasserfälle und Missionsstationen
- Iguazú-Wasserfälle
- Yacutinga Lodge
- Esteros del Iberá: Irupé Lodge
Nordwesten und zentraler Westen:
Andengipfel und Kolonialstädte
- Nordwesten klassisch: Salta – San Miguel de Tucumán
   - Salta – ursprünglicher Nordwesten
   - Höhepunkte in der Umgebung von Salta
   - Puna-Hochebene – abseits der Touristenpfade
- Naturpark Ischigualasto (Valle de la Luna) u. Talampaya-Tal
- Mendoza – Anden, Wüste, Wein
Die Atlantikküste Patagoniens: Pinguine, See-Elefanten, Wale
- Halbinsel Valdés
Die Anden Patagoniens: Wälder, Seen und Gletscher
- Esquel, Chubut-Tal und Nationalpark Los Alerces
- Das argentinische Seengebiet – die argentinische Schweiz
   - San Carlos de Bariloche
   - San Martín de los Andes
   - Mit dem Schiff über die Anden
- Nationalpark Los Glaciares
   - El Calafate – wo der Gletscher kalbt
   - Höhepunkte in der Umgebung von El Calafate
   - Estancias nahe El Calafate
   - El Chaltén – wandern am Mount-Fitz-Roy-Massiv
- Feuerland – bis ans Ende der Welt
Kreuzfahrten ab Ushuaia
Special Interest
- Reiten
- Motorradtouren
   - Andenpässe und Hochland Argentiniens
   - Calchaquí-Täler
- Biking in den Anden
- Vogelbeobachtung im Tierra-del-Fuego-Nationalpark
Schiffsreisen und Kreuzfahrten
- Patagonien und Feuerland
- Antarktis
Länderübergreifende Reisen
- Große Südamerikareise
- Verbindungsbausteine zwischen Argentinien und Chile
- Vom Nordwesten Argentiniens in die Atacamawüste
- Weinstraßen und Andenüberquerung
- Chile – Argentinien: Vom Pazifik zum Atlantik
- Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano
- Durch den Süden von Argentinien und Chile
- Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, Bolivien
   
 

Argentinien

La República Argentina – ein Land der Gegensätze.

Reisen in Argentinien: vielfältiger kann ein Urlaub kaum sein. Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt Argentiniens, sondern auch eine facettenreiche Metropole, in der sowohl Kulturliebhaber wie auch Nachtschwärmer auf ihre Kosten kommen. Im Gegensatz dazu ist es in den endlosen Weiten der fruchtbaren Pampa im Norden und der patagonischen Steppe im Süden nahezu einsam still.

Eine besondere Anziehungskraft üben die tosenden Iguazú-Wasserfälle sowie die gigantischen Gletscher Patagoniens aus, und die Flora fasziniert in ihrem Artenreichtum ebenso wie die Fauna. Niemand wird sich dem Zauber der Gauchos, der exquisiten Weine und saftigen Rindersteaks, den leidenschaftlichen Bewegungen der Tangotänzer und dem temperamentvollen Wesen der Lateinamerikaner entziehen können.

Argentinien Einleitung
Gaucho in Argentinien
Argentinien Einleitung


Rundreisen und Erlebnisreisen

Hier stellen wir Ihnen einige unserer Rundreisen in Argentinien vor. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage Ihre individuelle Wunschreise zusammen!


Argentinien kreuz und quer

15 Tage/14 Nächte Rundreise ab/bis Buenos Aires

Quebrada de la Rio Concha
Quebrada de la Rio Concha

Höhepunkte und Charakter der Reise: Buenos Aires, Feuerland, Península Valdés, El Calafate, Salta, Cafayate, Iguazú-Wasserfälle

Rundreise: ab 4536 EUR

Auf dieser Rundreise entdecken Sie in zwei Wochen die Highlights Argentiniens. Die landschaftlichen Gegensätze und die kulturelle Vielfalt dieses Landes werden Sie verzaubern: das Andenhochland im Nordwesten und die südlichste Stadt der Welt – Ushuaia, elegante Tangotänzer in der wohl schönsten Metropole Südamerikas – Buenos Aires und Kolonien watschelnder Pinguine an der Atlantikküste, die tosenden Iguazú-Wasserfälle im tropischen Nordosten und kalbende Gletscher in Patagonien ... Argentinien bietet für jeden Geschmack etwas.
Diese Reise in Argentinien ist ganzjährig durchführbar, wobei die beste Reisezeit Oktober und November ist!


Kurzreiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires

2. Tag: Buenos Aires – Puerto Madryn

3. Tag: Puerto Madryn

4. Tag: Puerto Madryn – Ushuaia

5. Tag: Ushuaia

6. Tag: Ushuaia – El Calafate

7. Tag: El Calafate – Gletscher Perito Moreno – El Calafate

8. Tag: El Calafate – Buenos Aires

9. Tag: Buenos Aires – Salta

10. Tag: Salta

11. Tag: Salta – Cachi – Cafayate

12. Tag: Cafayate – Salta – Iguazú

13. Tag: Puerto Iguazú

14. Tag: Puerto Iguazú – Buenos Aires

15. Tag: Buenos Aires


Reiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires
Ankunft am internationalen Flughafen in Buenos Aires, Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Buenos Aires; hier lernen Sie die interessantesten Plätze der Metropole kennen, wie den Plaza de Mayo, den Präsidentenpalast Casa Rosada, den Cabildo, die Kathedrale, die Avenida de Mayo, den Kongresspalast, das Teatro Colón, die Stadtviertel La Boca und Palermo und einiges mehr. Am Abend besuchen Sie eine landestypische Tangoshow (inklusive Abendessen) im „El Querandi“. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

2. Tag: Buenos Aires – Puerto Madryn
Frühstück im Hotel, danach Transfer zum Flughafen mit anschließendem Flug nach Trelew. Nach Ankunft besuchen Sie die Magellan-Pinguinkolonie in Punta Tombo, südlich von Trelew, wo Tausende der etwa 50 Zentimeter kleinen schwarz-weißen Tiere auf einem Fleck zu beobachten sind. Die Weiterfahrt führt Sie durch den traditionsbewussten Ort Gaiman bis nach Puerto Madryn. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Von Mitte April bis Mitte September wird die Tour nach Punta Tombo durch einen Ausflug nach Avanzado Mount und Punta Loma ersetzt, wo Sie Seelöwen beobachten können!

Seeloewe

3. Tag: Puerto Madryn
Sie unternehmen heute einen Ganztagesausflug auf die Península Valdés. Die Fahrt führt Sie über die Landenge Ameghino nach Puerto Pirámides. Zwischen Juni und November gibt es im Rahmen einer optionalen Bootstour die Möglichkeit, Wale zu beobachten! Danach setzen Sie die Fahrt über die Halbinsel fort nach Punta Delgada, wo sich Seeelefanten angesiedelt haben. Mittagessen (optional). Anschließend geht es weiter nach Caleta Valdés, hier gibt es eine große Seelöwen-Kolonie zu bestaunen. Rückfahrt nach Puerto Madryn. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Ushuaia
Ushuaia

4. Tag: Puerto Madryn – Ushuaia
Nach dem Frühstück steht der Vormittag zu Ihrer freien Verfügung. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen Trelew und Flug nach Ushuaia. Nach Ankunft Transfer zum Hotel und Übernachtung. (F/-/-)

Tierra-del-Fuego-Nationalpark
Tierra-del-Fuego-Nationalpark

5. Tag: Ushuaia
Am Vormittag besuchen Sie den nur 12 Kilometer von der Stadt entfernten Nationalpark Tierra del Fuego. Der Park ist 630 km² groß und beherbergt zahlreiche Baum- und Pflanzenarten der patagonischen Anden-Wälder. Der Höhepunkt des Parkbesuches ist die Lapataia-Bucht, mit einem herrlichen Blick auf den Beagle-Kanal. Optional können Sie an einer „Zugfahrt zum Ende der Welt“ teilnehmen. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den Beagle-Kanal zur Vogel- und Seelöwen-Insel (englischsprachige Reiseleitung). Vom Schiff aus sehen Sie die südlichste Stadt der Welt. Rückfahrt nach Ushuaia. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

6. Tag: Ushuaia – El Calafate
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach El Calafate. Transfer zum Hotel in El Calafate. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

7. Tag: El Calafate – Gletscher Perito Moreno – El Calafate
Am Morgen fahren Sie vom Hotel zum Gletscher Perito Moreno im Nationalpark Los Glaciares, ca. 80 km von El Calafate entfernt. Die ersten 50 km führen durch patagonische Steppe. Nach Einfahrt in den Nationalpark ist eine drastische Veränderung der Vegetation spürbar. Hier wachsen diverse Arten des andinen patagonischen Waldes, darunter hauptsächlich Ñires, Lenga-Buchen und Guindos. Der Gletscher selbst ist ein 30 km langer und 4 km breiter, gefrorener Fluss mit einer 257 km² großen Oberfläche, deren Höhe zwischen 50 und 60 Metern schwankt. In der Mitte des Gletschers kann die Eismasse 250 bis 350 Meter Tiefe erreichen. Diese Eismassen kommen aus den Kontinentalen Eisfeldern und kalben mit lautem Krachen durch ihre beständige, langsame Vorwärtsbewegung. Dadurch ist der Gletscher ein sich ständig veränderndes Wunder, das nicht nur aufgrund seiner Schönheit, sondern auch der einmaligen Geräuschkulisse von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Die Tour über Stege gegenüber der Frontseite des Gletschers eröffnet immer neue Blicke auf das Schauspiel. Nach Ende des Ausflugs Rückfahrt nach El Calafate ins Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Perito-Moreno-Gletscher und Lago Argentino
Perito-Moreno-Gletscher und Lago Argentino

8. Tag: El Calafate – Buenos Aires
Transfer zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Rosa Kathedrale in Salta
Rosa Kathedrale in Salta

9. Tag: Buenos Aires – Salta
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Salta. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch Salta „der Schönen“, wo luxuriöse Herrschaftshäuser heute noch vom Reichtum der Kolonialzeit zeugen. Besuch der Sehenswürdigkeiten, wie der Kathedrale und der rot-goldenen San-Francisco-Kirche mit Konvent, dem historischen Museum des Nordwestens, dem San-Bernardo-Museum und der im italienischen Stil erbauten Kathedrale, wo die Reste des größten Patrioten des Nordens, Martin M. de Güemes ruhen. Die Tour endet am MAAM-Museum (Archäologisches Museum), welches ein „Muss“ eines Besuchs in Salta ist. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Siebenfarbige Hügel in Purmamarca
Siebenfarbige Hügel in Purmamarca

10. Tag: Salta
Nach dem Frühstück starten Sie zu einem Ganztagesausflug durch die zum Weltkulturerbe erklärte Quebrada de Humahuaca. Hier gehen die Landschaft und die Farben der Berge Hand in Hand mit den ebenso farbenfrohen Kulturen, die in diesem Gebiet leben. Es ist ein Ausflug, der Sie in Kontakt mit den Einheimischen bringt und einen Blick auf das ursprüngliche Leben der Region wirft. Die Tour beginnt im kleinen Dorf Purmamarca mit seiner 1648 aus Lehm errichteten und zum Historischen Nationalmonument erklärten Kapelle sowie dem Kunsthandwerksmarkt. Weiter geht es über Posta Hornillos in Richtung Tilcara für einen Besuch des Pucará, einer alten indigenen, vorkolumbianischen Festung, die teilweise rekonstruiert wurde. Über Huacalera und Uquía reisen Sie in den Ort Humahuaca, der aufgrund seines kolonialarchitektonischen Profils mit Lehmhäusern, engen Pflastergassen und Laternen im Kolonialstil hervorsticht. Nach dem Mittagessen beginnt die Rückreise über die Stadt San Salvador de Jujuy nach Salta. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Quebrada de las Flechas
Quebrada de las Flechas

11. Tag: Salta – Cachi – Cafayate
Sie fahren heute sehr früh zum bezaubernden Dörfchen „Cachi“. Auf dem Weg dorthin passieren Sie kleine Dörfer, vorbei an der Schlucht des Escoipe-Flusses mit einem imposanten Blick auf die Cuesta del Obispo. Weiter geht es zum „Piedra del Molino“ (Mühlen-Stein), dem höchsten Punkt auf diesem Weg (3.348 m). Anschließend fahren Sie über die „Recta de Tin Tin“, früher Teil des Inka-Trails, vorbei am Nationalpark Los Cardones nach Cachi. Das idyllische, präkolumbianische Dorf liegt am Fuße des „Nevado Cachi“. Nach dem Mittagessen (nicht eingeschlossen) Weiterfahrt über Seclantás und Molinos, wo eine Besichtigung der San-Pedro-de-Nolasco-Kirche und des gegenüberliegenden alten Herrenhauses, welches heute ein Hotel ist, unternommen werden kann. Auf der Ruta 40 geht die Fahrt weiter nach Cafayate, das bekannt für seine Weinproduktion ist. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

12. Tag: Cafayate – Salta – Iguazú
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Stadt Cafayate und ein Weingut. Nach dem Mittagessen (nicht inkludiert) fahren Sie zurück nach Salta durch die „Quebrada de las Conchas“ (Schlucht des Las-Conchas-Flusses) mit ihren bizarren Felsformationen. In Salta Transfer zum Flughafen und Flug nach Puerto Iguazú. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Wasserfälle von Iguazú
Wasserfälle von Iguazú

13. Tag: Puerto Iguazú
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zur argentinischen Seite der Iguazú-Wasserfälle. Die Fälle wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Vom Besucherzentrum in der Nähe der Fälle fahren Sie in einem offenen Zug zur „Cataratas-Station“. Von hier aus folgen Sie den Pfaden vorbei an verschiedenen Wasserfällen, einer Vielzahl von Farnen und Orchideen. Mit etwas Glück kreuzen bunte Schmetterlinge, Vögel und neugierige Nasenbären Ihren Weg. Der Zug bringt Sie weiter zur „Garganta-Station“. Von dort aus wandern Sie gemütlich etwa einen Kilometer zur Aussichtsplattform oberhalb des „Garganta del Diablo“, des Teufelsrachens. Hier erleben Sie ein wirklich einzigartiges Naturschauspiel. Wild tosend stürzt sich der Iguazú-Fluss auf 200 m Breite über 70 m in die Tiefe. Mit dem Zug geht es zurück zum Besucherzentrum. Rückkehr zum Hotel und Übernachtung. (F/-/-)

14. Tag: Puerto Iguazú – Buenos Aires
Frühstück im Hotel und anschließend besuchen Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle. Hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick auf die Wasserfälle, eingerahmt von unzähligen Regenbögen. Rückkehr nach Puerto Iguazú und Flug nach Buenos Aires. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

15. Tag: Buenos Aires
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern, maximal 25 Teilnehmer (Zubuchertour)

Von April bis September wird erst Iguazú und dann die Region um Salta besucht.
Bitte fragen Sie den geänderten Reiseverlauf an: Anfrage.

Reisetermine 2017 (1. Tag in Buenos Aires)
vonbis
03. Juli 201717. Juli 2017
07. August 201721. August 2017
04. September 201718. September 2017
18. September 201702. Oktober 2017
02. Oktober 201716. Oktober 2017
16. Oktober 201730. Oktober 2017
06. November 201720. November 2017
20. November 201704. Dezember 2017
04. Dezember 201718. Dezember 2017
25. Dezember 201708. Januar 2018

Reisetermine 2018 (1. Tag in Buenos Aires)
vonbis
08. Januar 201822. Januar 2018
22. Januar 201805. Februar 2018
12. Februar 201826. Februar 2018
26. Februar 201812. März 2018
05. März 201819. März 2018
19. März 201802. April 2018
09. April 201823. April 2018
07. Mai 201821. Mai 2018
04. Juni 201818. Juni 2018
09. Juli 201823. Juli 2018
06. August 201820. August 2018

Leistungen:

  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf (Flugpreise können sich jederzeit ändern!)
  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten, usw. gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • 14 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie mit den jeweils angegebenen (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Dusche oder Bad und WC (teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool)
    Hotels TOURIST SUPERIOR: Kenton Palace, Buenos Aires/Bahía Nueva, Puerto Madryn/Altos de Ushuaia, Ushuaia/Rochester, El Calafate/Jardín de Iguazú, Puerto Iguazú/Del Vino, Salta/Los Sauces, Cafayate
    Hotels FIRST SUPERIOR auf Anfrage!
  • Verpflegung gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • deutschsprachige örtliche Reiseleitung und internationaler Teilnehmerkreis (deutschsprachige Reiseleitung in Puerto Madryn und Ushuaia nur von Oktober bis April, sonst englischsprachig)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht.
  • Optionale Ausflüge
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweis:
Die Rundreise kann auf Wunsch auch mit englischsprachiger Reiseleitung stattfinden. Die Reise wäre so täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Weitere Informationen und Preise auf Anfrage.

Argentinien kreuz und quer Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
15 Tage/14 Nächte
Von/Bis
Buenos Aires
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Rundreise ab/bis Buenos Aires01.07.17 31.08.17- 5204 4536 -
Rundreise ab/bis Buenos Aires01.09.1730.09.17- 5188 4607 -
Rundreise ab/bis Buenos Aires01.10.1731.03.18- 5492 4568 -
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Große Argentinienrundreise

25 Tage/22 Nächte Rundreise ab/bis Buenos Aires

Musiker in den Straßen von Buenos Aires
Musiker in den Straßen von Buenos Aires

Höhepunkte und Charakter der Reise: Iguazú-Wasserfälle, Buenos Aires, Patagonien, Península Valdés, El Calafate, Torres del Paine, San Carlos de Bariloche, San Miguel de Tucuman, Salta

Auf dieser Reise in Argentinien erkunden Sie die landschaftliche Vielfalt und lernen die argentinische Lebensweise kennen: angefangen bei den spektakulären Iguazú-Wasserfällen im Nordosten des Landes, über die Hauptstadt Buenos Aires, in den Osten zur einzigartigen Halbinsel Valdés, an das Ende der Welt nach Feuerland bis hin zur eisigen Schönheit der riesigen Gletscher Perito Moreno und Upsala im Nationalpark Los Glaciares. Von dort geht es über die Grenze nach Chile in den atemberaubenden Torres-del-Paine-Nationalpark, an den Anden entlang in das von Schweizern gegründete argentinische Städtchen San Carlos de Bariloche.
Abschließend wird Sie der Nordwesten Argentiniens mit einer ausgesprochen kontrastreichen Landschaft in seinen Bann ziehen: Täler, Schluchten, ungewöhnliche geologische Formationen, die mit wechselndem Licht in ständig neuen Farben erstrahlen, kleine Dörfer, in denen das moderne Leben perfekt mit kolonialer Architektur verschmolzen ist. Die Landschaft, die Kultur, das warme Wetter, gepaart mit der Gastfreundschaft der Menschen werden dafür sorgen, dass diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.
Diese Reise in Argentinien ist ganzjährig durchführbar, wobei die beste Reisezeit Oktober und November ist!


Kurzreiseverlauf

1. Tag: Deutschland

2. Tag: Buenos Aires

3. Tag: Buenos Aires/Puerto Iguazú

4. Tag: Puerto Iguazú

5. Tag: Puerto Iguazú/Ushuaia

6. Tag: Feuerland

7. Tag: Ushuaia

8. Tag: Ushuaia/El Calafate

9. Tag: El Calafate

9. Tag: El Calafate

11. Tag: El Calafate/Torres del Paine

12. Tag: Torres del Paine

13. Tag: Torres del Paine/San Carlos de Bariloche

14. Tag: San Carlos de Bariloche/Nahuel-Huapi-Nationalpark

15. Tag: San Carlos de Bariloche/Trelew

16. Tag: Puerto Madryn

17. Tag: Trelew/Salta

18. Tag: Salta

19. Tag: Salta

20. Tag: Salta

21. Tag: Salta/Cachi

22. Tag: Cachi/Cafayate

23. Tag: Cafayate/Tafi del Valle

24. Tag: Tafi del Valle/San Miguel de Tucuman/Buenos Aires

25. Tag: Buenos Aires/Deutschland


Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland
Abflug von Deutschland nach Buenos Aires. (-/-/-)

2. Tag: Buenos Aires
Ankunft am internationalen Flughafen in Buenos Aires, Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Buenos Aires. Hier lernen Sie die interessantesten Plätze der Metropole kennen, wie den Plaza de Mayo, den Präsidentenpalast Casa Rosada, den Cabildo, die Kathedrale, die Avenida de Mayo, den Kongresspalast, das Teatro Colón, die Stadtviertel La Boca und Palermo sowie einiges mehr. Am Abend besuchen Sie die berühmte Tango-Dinner-Show im La Ventana. Einige der besten Tänzer, Sänger und Musiker der Stadt ziehen Sie in den Bann des gefühlvollen und fesselnden Tanzes. Übernachtung in Buenos Aires im Hotel. (-/-/A)

3. Tag: Buenos Aires/Puerto Iguazú
Frühstück im Hotel. Im Anschluss Transfer zum Flughafen mit anschließendem Flug nach Puerto Iguazú. Transfer zum Hotel, Abendessen. Übernachtung in Puerto Iguazú im Hotel (argentinische Seite!). (F/-/A)

Iguazú-Nationalpark
Iguazú-Nationalpark

4. Tag: Puerto Iguazú
Frühstück im Hotel. Danach unternehmen Sie einen Halbtagesausflug zur argentinischen Seite der Iguazú-Wasserfälle. Die Fälle wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Vom Besucherzentrum in der Nähe der Fälle fahren Sie in einem offenen Zug zur ‚Cataratas Station‘. Von hier aus folgen Sie den Pfaden und können so die Fälle und die sie umgebende Natur mit einer Vielzahl von Farnen, Orchideen, Schmetterlingen und Vögeln bestaunen. Der Zug bringt Sie zurück zur Cataratas Station. Von da aus wandern Sie gemütlich etwa einen Kilometer zur Aussichtsplattform oberhalb des 'Garganta del Diablo', des Teufelsrachens, zweifelsohne der beeindruckendste der Kaskaden. Hier erleben Sie ein wirklich einzigartiges Naturschauspiel. Wild tosend stürzt sich der Fluss auf 200 Meter Breite 72 Meter in die Tiefe. Mit dem Zug geht es zurück zum Besucherzentrum. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen. Übernachtung in Puerto Iguazú im Hotel. (F/-/A)

5. Tag: Puerto Iguazú/Ushuaia
Nach dem Frühstück bestaunen Sie die Iguazú-Wasserfälle nun von der brasilianischen Seite aus. Hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick auf die Wasserfälle, gerahmt von unzähligen Regenbögen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Ushuaia. Transfer zum Hotel mit anschließendem Abendessen. Übernachtung in Ushuaia im Hotel. (F/-/A)

Feuerland
Feuerland

6. Tag: Feuerland
Heute besuchen Sie den nur 12 Kilometer von der Stadt entfernten Nationalpark Tierra del Fuego. Der Park ist 630 km² groß und beherbergt unzählige spezifische Baum- und Pflanzenarten. Der Höhepunkt des Parkbesuches ist die Lapataia-Bucht, mit einem herrlichen Blick auf den Beagle-Kanal. Den Nachmittag verbringen Sie an Bord eines Segelschiffs auf dem Beagle-Kanal. Von der Ushuaia-Bucht aus sehen Sie die südlichste Stadt der Welt und erreichen den berühmten Les-Eclaireurs-Leuchtturm. Der Weg zurück führt vorbei an der Seelöwen- und der Vogelinsel. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung in Ushuaia im Hotel. (F/M/-)

7. Tag: Ushuaia
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, einen Tagesausflug zu den Seen Lago Escondido und Lago Fagnano zu unternehmen. Hierbei überqueren Sie die Anden und genießen einen wunderbaren Blick auf beide Seen. Am Ufer des Lago Escondido erleben Sie in ruhigem Einklang mit der Natur die je nach Jahreszeit wechselnden Farben der Blätter der umgebenden Wälder. Rückkehr zum Hotel. Übernachtung. (F/-/-)

Perito-Moreno-Gletscher
Perito-Moreno-Gletscher

8. Tag: Ushuaia/El Calafate
Transfer zum Flughafen in Ushuaia, Flug nach El Calafate. Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung in El Calafate im Hotel. (F/-/A)

Los-Glaciares-Nationalpark
Los-Glaciares-Nationalpark

9. Tag: El Calafate
Heute geht es zum Perito-Moreno-Gletscher, einem der größten aktiven kontinentalen Gletscher der Welt. Wegen seiner atemberaubenden Schönheit und seines ungewöhnlichen Verhaltens wurde er von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Mittagessen. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

10. Tag: El Calafate
Nach dem Frühstück fahren Sie in das circa 50 Kilometer entfernte Puerto Bandera, hier gehen Sie an Bord eines Katamarans und erfreuen sich eines Ganztagesausflugs zum Upsala-Gletscher und zur Onelli-Bucht, in der Hunderte von den Gletschern heruntergebrochene Eisberge treiben. Upsala ist der größte Gletscher der südlichen Hemisphäre. Seine Wände sind zwischen 60 und 80 Meter hoch, er hat ein Ausmaß von insgesamt 595 km². Rückkehr nach El Calafate. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Torres-del-Paine-Nationalpark
Torres-del-Paine-Nationalpark

11. Tag: El Calafate/Torres del Paine
Sie fahren über Cerro Castillo mit dem regulären Bus in den Nationalpark Torres del Paine. Hier sind Sie in einer parktypischen Hostería untergebracht. Der Park wurde bereits 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Neben den ‚Torres‘, den einzigartigen Bergformationen der südliche Anden, die hier spitz und unvermittelt aus der patagonischen Ebene ragen, sind die Gletscher Grey und Dickson, unzählige Seen und eine riesige Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu bestaunen. Unterwegs Mittagessen. Übernachtung im Torres del Paine. (F/M/-)

12. Tag: Torres del Paine
Heute brechen Sie auf zu einem Ganztagesausflug in den Nationalpark. Hier bewundern Sie die Flora und Fauna vor dem Hintergrund der imposanten Anden. Einige der Pflanzenarten, die hier zu finden sind, kommen normalerweise in Wüstengegenden vor. Neben Säugetieren wie Pumas und Guanacos gibt es eine Vielzahl an Vögeln, unter ihnen Nandus, Schwarzhalsschwäne und Adler. Die Landschaft bietet hier riesige Seen, Millionen von Jahren alte Gletscher und reißende Flüsse. Mittagessen unterwegs. Übernachtung im Torres del Paine. (F/M/-)

13. Tag: Torres del Paine/San Carlos de Bariloche
Am frühen Morgen Transfer mit dem regulären Bus zum Flughafen bei El Calafate. Weiterreise nach San Carlos de Bariloche und Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung in San Carlos de Bariloche im Hotel. (F/-/A)

14. Tag: San Carlos de Bariloche/Nahuel-Huapi-Nationalpark
Heute fahren Sie nach Puerto Pañuelo auf der Halbinsel Llao Llao. Dort gehen Sie an Bord eines Segelschiffs und segeln auf dem Nahuel-Huapi-See Richtung Westen nach Puerto Cántaros. Hier wandern Sie hinauf zum Cántaros-See durch den wunderschönen immergrünen Valdivianischen Regenwald mit seinen Wasserfällen. Wieder auf dem Schiff geht die Tour zurück über den ‚Blest Arm‘, den schmalen westlichen Ausläufer des Nahuel-Huapi-Sees, nach Puerto Blest, hier gibt es Mittagessen. Im Info-Zentrum des Nationalparks Nahuel Huapi erfahren Sie einiges über die Pflanzen und Tiere im Park. Nun folgt eine Wanderung zum Frías-See mit seinem smaragdgrünen, milchigen Wasser. Rückkehr nach Puerto Pañuelo und Transfer zum Hotel. Übernachtung. (F/M/-)

15. Tag: San Carlos de Bariloche/Trelew
Am heutigen Tag erkunden Sie San Carlos de Bariloche und Umgebung. Die Halbtagestour führt Sie zuerst entlang des Nahuel-Huapi-Sees auf der Bustillo-Straße nach Playa Bonita und weiter zum Cerro Campanario, wo Sie ein Sessellift auf den Gipfel bringt. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Nahuel-Huapi-See, die Bergkette der Anden und die Stadt San Carlos de Bariloche. Fahrt in Richtung Halbinsel Llao Llao. Sie besuchen die Eduardo-Kapelle und blicken auf das berühmte Llao-Llao-Hotel sowie Puerto Pañuelo, dem Ausgangspunkt der meisten See-Exkursionen. Zum Abschluss haben Sie noch einmal die Gelegenheit, von einem Aussichtspunkt aus einen Panoramablick auf den einzigartig schönen Nahuel-Huapi-See zu werfen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Trelew. Transfer nach Puerto Madryn und Abendessen. Übernachtung in Puerto Madryn im Hotel. (F/-/A)

Pinguine

16. Tag: Puerto Madryn
Sie unternehmen heute einen Ganztagesausflug auf die Halbinsel Valdés. Die Fahrt führt Sie über die Landenge Ameghino, rechts der Golf von Nuevo und links der Golf von San Jose. In Puerto Pirámides machen Sie Halt und besuchen die dort lebende Seelöwenkolonie. Zwischen Juli und Dezember gibt es im Rahmen einer optionalen Bootstour die einzigartige Möglichkeit, Wale zu beobachten! Danach setzen Sie die Fahrt über die Halbinsel fort nach Punta Delgada, wo sich Seelöwen angesiedelt haben. Anschließend geht es weiter nach Caleta Valdés, hier gibt es eine große Seeelefanten-Kolonie zu bestaunen. Mittagessen. Rückfahrt nach Puerto Madryn. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

17. Tag: Trelew/Salta
Nach dem Frühstück besuchen Sie die Magellan-Pinguinkolonie in Punta Tombo südlich von Trelew, wo Tausende der etwa 50 Zentimeter kleinen schwarz-weißen Tiere auf einem Fleck zu beobachten sind. (Anschlussflüge sollten nicht vor 17:00 Uhr stattfinden!) Transfer zum Flughafen von Trelew und Weiterflug nach Salta. Transfer zum Hotel und dortige Übernachtung. (F/-/-)

18. Tag: Salta
Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch das im Valle de Lerma gelegene Salta, „der Schönen“, wo luxuriöse Herrschaftshäuser heute noch vom Reichtum der Kolonialzeit zeugen. Besuch der Sehenswürdigkeiten, wie der Kathedrale und der rot-goldenen San-Francisco-Kirche mit Konvent. Die Tour endet am MAAM-Museum (Archäologisches Museum), welches ein „Muss“ eines Besuchs in Salta ist. Rückkehr zum Hotel und Übernachtung. (F/-/-)

19. Tag: Salta
Ganztägige Exkursion in das Humahuaca-Tal. Fahrt entlang malerischer Bergdörfer, wie Purmamarca am Fuße des ‚siebenfarbigen Hügels‘ oder Tilcara mit seiner Indio-Festung bis zur Stadt Humahuaca. Besichtigung des Kunsthandwerkermarktes. Auf dem Rückweg Zwischenstop in Jujuy mit Stadtbesichtigung. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Indígenas
Indígenas

20. Tag: Salta
Dieser Tag steht zur freien Verfügung, um an optionalen Touren teilzunehmen, wie z. B. einer „Safari in die Wolken“, die es Ihnen erlaubt, die Attraktionen des Nordwesten Argentiniens zu erleben. Sie fahren entlang der berühmten Straße des Wolkenzugs durch die „Quebrada del Toro“ (Toro-Schlucht) bis nach „San Antonio de los Cobres“ auf fast 4.000 Metern über dem Meeresspiegel. Auch durchqueren Sie die Puna-Hochebene der Voranden und gelangen bis hin zu den „Salinas Grandes“, den großen Salzseen in der Provinz Jujuy. Als krönenden Abschluss besuchen Sie das malerische Dörfchen Purmamarca am Fuß des „Cerro de los Siete Colores“ (Siebenfarbenberg). Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

21. Tag: Salta/Cachi
Nach dem Frühstück Fahrt über die Passstraße Cuesta del Obispo, deren höchster Punkt in 3.720 Meter Höhe liegt und den Blick auf die einzigartig schönen Landschaften der Calchaquí-Täler freigibt, hinauf nach Cachi. In Cachi angekommen Besuch des archäologischen Museums und der Kirche. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

22. Tag: Cachi/Cafayate
Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am frühen Nachmittag Fahrt in die ca. 1.700 m hoch liegende Stadt Cafayate. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an vielen kleinen Dörfern vorbei. In dieser Region wird Paprika für die Herstellung von Paprikapulver angebaut. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Ruinen von Quilmes
Ruinen von Quilmes

23. Tag: Cafayate/Tafi del Valle
Am Morgen Besuch der eindrucksvollen Quebrada de las Conchas mit ihren rötlichen, von Wasser und Wind geformten seltsam anmutenden Sandsteinformationen. Rückkehr nach Cafayate und anschließend Fahrt durch die Los-Sosa-Schlucht entlang an Zuckerrohrfeldern in Richtung Tafi de Valle. Auf dem Weg dorthin Ausflug zu den Quilmes-Ruinen, einer Befestigungsanlage der Quilmes-Indianer. Ihre dicken Mauern sind Zeugnis der indianischen Baukultur. Übernachtung auf einer Estancia. (F/-/-)

24. Tag: Tafi del Valle/San Miguel de Tucuman/Buenos Aires
Nach dem Frühstück Fahrt nach San Miguel de Tucuman. Kurzer Besuch der Stadt mit der Kathedrale und dem Hauptplatz. Transfer zum Flughafen und Rückflug via Buenos Aires nach Deutschland. (F/-/-)

25. Tag: Buenos Aires/Deutschland
Ankunft in Deutschland.

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Durchführung ab 2 Personen täglich möglich.

Flugreise – Leistungen:

  • Interkontinentalflug Economy Class mit Air France/KLM ab Frankfurt. Andere Abflughäfen, Fluggesellschaften und Businesstarife bitte anfragen. Rail und Fly ist gegen Gebühr zubuchbar.
  • Internationale Flughafensteuer
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten, usw. gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • 22 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche oder Bad und WC (teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool) in der gebuchten Hotelkategorie gemäß Reiseverlauf
  • Verpflegung gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • englischsprachige, örtliche Reiseleitung und internationaler Teilnehmerkreis
  • Informationsmaterial und Reiseführer

Rundreise – Leistungen:

  • Leistungen wie bei Flugreise außer Transatlantik- und Inlandsflüge

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Optionale Ausflüge: Bootstour zur Walbeobachtung auf der Halbinsel Valdés/Ausflug Lago Escondido und Lago Fagnano auf Feuerland
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Große Argentinienrundreise Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
25 Tage/22 Nächte
Von/Bis
Buenos Aires
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Flugreise ab/bis Deutschland01.07.17 31.03.18-a. A. a. A.-
Rundreise ab/bis Buenos Aires01.07.17 31.03.18-a. A. a. A.-
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

Änderungen vorbehalten!

Je nach Flugzeiten der Interkontinental- und Inlandsflüge kann es notwendig werden, eine oder mehrere Zusatzübernachtungen einzurechnen!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Durch den Süden von Argentinien und Chile

Rundreise ab Buenos Aires bis Santiago de Chile

23 – 26 Tage (abhängig von der Variantenauswahl)

Ushuaia am Beaglekanal
Ushuaia am Beaglekanal

Bereiste Länder: Argentinien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Buenos Aires, Península Valdés, Feuerland, Perito-Moreno-Gletscher, Torres del Paine, Puerto Montt, Seengebiet, Santiago de Chile

Rundreise: ab 4741 EUR

Geographie und Klima der südlichen Anden legen es nahe, Argentinien und Chile in einer Reise zu kombinieren. Besonders reizvoll sind hierbei die Andenüberquerungen. Die folgende Reise führt ausgehend von Buenos Aires und endend in Santiago de Chile zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten beider Länder.
Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei Varianten vor, bei denen der erste Teil gleich bleibt, denn aufgrund der großen Entfernungen empfehlen wir, zwei der Distanzen zu fliegen. Der zweite Teil unterscheidet sich danach, ob Sie selbst mit dem Mietwagen fahren möchten oder sich lieber einer Gruppe mit Reiseleitung anschließen.
Die Route kann auch umgekehrt bereist werden.
Beste Reisezeit ist von November bis März, wobei von Mitte Juli bis Mitte Dezember vor der Halbinsel Valdés am wahrscheinlichsten Wale beobachtet werden können.


Kurzreiseverlauf

1. – 3. Tag: Buenos Aires – Die Wiege des Tango

3. – 5. Tag: Halbinsel Valdés

5. – 7. Tag: Feuerland – Bis ans Ende der Welt

7. – 10. Tag: Ushuaia – Punta Arenas

10. Tag: Punta Arenas – Puerto Natales (250 km)

11. Tag: Puerto Natales – Torres del Paine (150 km)

12. Tag: Torres del Paine

13. Tag: Torres del Paine – El Calafate (255 km)

14. Tag: Perito-Moreno-Gletscher

15. Tag: El Calafate – Puerto Natales (275 km)

16. Tag: Puerto Natales – Punta Arenas – Puerto Varas (250 km)

17. Tag: Puerto Varas – Puyehue (140 km)

18. Tag: Puyehue

19. Tag: Puyehue – Villa La Angostura (120 km)

20. Tag: Villa La Angostura – San Martin de los Andes (110 km)

21. Tag: San Martin de los Andes – Pucón (192 km)

22. Tag: Pucón

23. Tag: Pucón – Temuco (112 km)

23. – 26. Tag: Santiago de Chile

26. Tag: Santiago de Chile – Deutschland


Reiseverlauf

1. Teil:

Buenos Aires
Buenos Aires

1. – 3. Tag: Buenos Aires – Die Wiege des Tango
Ihre Reise startet in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens. Bei einer Stadtführung können Sie erste Eindrücke dieser Metropole gewinnen, die Großstadthektik mit der Gelassenheit der Porteños, so heißen die Einwohner Buenos Aires', verbindet. Oft werden Sie sich an Südeuropa oder auch an Paris erinnert fühlen, aber das lateinamerikanische Flair ist dennoch immer präsent. Am Abend besuchen Sie eine Tangoshow mit Dinner.

Seelöwe auf Valdés
Seelöwe auf Valdés

3. – 5. Tag: Halbinsel Valdés
Die Halbinsel, nördlich von Trelew gelegen, ist nur durch den Isthmus Ameghino mit dem Festland verbunden. Weitgehend ist die Landschaft eher wüstenartig, aber dennoch von einer reichen Tierwelt geprägt. Mit ein bisschen Glück werden Sie Wale (Mitte Juli bis Mitte Dezember), Seelöwen, Seeelefanten und Pinguine beobachten können. Auch ein Besuch des Nationalparks auf der Halbinsel steht in Ihrem Programm.

Von Ende September bis Mitte April empfehlen wir Ihnen, die Magellan-Pinguinkolonie in Punta Tombo, südlich von Trelew, zu besuchen. Hier können Sie Tausende der etwa 50 Zentimeter kleinen schwarz-weißen Tiere auf einem Fleck beobachten. (Ausflug optional)

5. – 7. Tag: Feuerland – Bis ans Ende der Welt
Erkunden Sie den südlichsten, nicht von Eis überlagerten Punkt der Erde. Traditionell wird auf der Insel viel Viehzucht betrieben, hauptsächlich werden der Wolle wegen Schafe gehalten. Sie besuchen u. A. den Nationalpark Tierra del Fuego.

7. – 10. Tag: Ushuaia – Punta Arenas
Heute gehen Sie an Bord einer faszinierenden Expeditionskreuzfahrt von Ushuaia nach Punta Arenas. Diese kleine Kreuzfahrt führt Sie durch Kanäle, Buchten und Fjorde, vorbei an Gletschern, schneebedeckten Bergspitzen, Inseln und Wäldern mit üppiger Schönheit. Sie können sich den Gletschern in Schlauchbooten nähern oder auch durch die Naturwälder wandern. (Es besteht wahlweise die Möglichkeit, mit dem Bus an nur einem Tag von Ushuaia über Rio Grande nach Punta Arenas zu gelangen oder eine fünftägige Kreuzfahrt zu machen.)

[Ausführlicher Reiseverlauf und Termine der Kreuzfahrt – anzeigen]

2. Teil:

Variante 1:

Diese Variante ist ideal für Sie, wenn Sie die Vorteile einer Selbstfahrertour nutzen und Ihren Tag flexibel selbst gestalten möchten. Am Abend haben wir für Sie bereits einen schönen Platz zum entspannen ausgewählt. Bei dieser Tour fliegen Sie die großen Distanzen, so dass Sie nicht zu viel fahren müssen, die wichtigsten Highlights aber selbst erkunden können.

Los Cuernos im NP Torres del Paine
Los Cuernos im NP Torres del Paine

10. – 16. Tag: Punta Arenas – El Calafate – Punta Arenas
Während der nächsten 6 Tage haben Sie die Gelegenheit, die unvergesslichen Naturschauspiele der patagonischen Nationalparks selbst zu erleben. Sie fahren mit den Mietwagen von Punta Arenas in den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine, überqueren die Grenze nach Argentinien und erkunden den Los-Glaciares-Nationalpark mit dem Perito-Moreno-Gletscher, einem noch wachsenden Gletscher.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

Osorno-Vulkan
Osorno-Vulkan

17. – 23. Tag: Die chilenische und argentinische Seenregion:
In den nächsten Tagen haben Sie die Möglichkeit, die südliche und nördliche Seenregion zu erkunden. Es erwartet Sie die beeindruckende Natur der Nationalparks: tiefblaue Seen, immergrüne Wälder und teilweise noch aktive Vulkane.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

23. – 26. Tag: Santiago de Chile
In Santiago de Chile (Landeshauptstadt) können Sie optional eine Stadtführung machen oder auch die nähere Umgebung erkunden. Erleben Sie die kolonialen Sehenswürdigkeiten im Zentrum und die moderne Vielfalt der Millionenstadt. 3 Übernachtungen in Santiago de Chile. (F/-/-).

Ausführlicher Reiseverlauf auf Anfrage!

26. Tag: Santiago de Chile – Deutschland
Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

Variante 2: (geführte Tour)

Wenn Sie nicht selbst fahren möchten und stattdessen den Komfort einer organisierten und von örtlichen Reiseleitern geführten Tour durch den Süden des amerikanischen Kontinents genießen wollen, ist diese Variante genau die Richtige für Sie.

Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin im Torres-del-Paine-Nationalpark
Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin im Torres-del-Paine-Nationalpark

10. – 13. Tag: Punta Arenas – Torres del Paine – Puerto Natales
Erleben Sie den Höhepunkt Patagoniens – den Nationalpark Torres del Paine. Blaue Seen und Flüsse, Wasserfälle, schroffe Felsformationen und eine artenreiche Flora und Fauna bieten ein einmaliges Naturerlebnis, das am besten bei einer kleinen Wanderung zur Geltung kommt.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

13. – 15. Tag: Los-Glaciares-Nationalpark
Eines der beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt kann man im Nationalpark Los Glaciares bestaunen: das „Kalben“ eines noch wachsenden Gletschers. Die Überreste der letzten Eiszeit sind greifbar nahe. Glasklare Seen, schroffe Berge, tiefgrüne Wälder und gewaltige Eismassen faszinieren jeden Reisenden.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

Nationalpark Nahuel Huapi
Nationalpark Nahuel Huapi

15. – 17. Tag: San Carlos de Bariloche
Die vom Deutschen Karl Wiederhold gegründete Stadt San Carlos de Bariloche ist die wichtigste und beliebteste Destination dieser Region. Sie liegt in einem Tal der südlichen Anden am türkis-grünen Lago Nahuel Huapi, der zu den größten Seen des Landes gehört. San Carlos de Bariloche ist von Bergketten und Vulkanspitzen umrahmt, und diese Lage macht sie zu einem bedeutenden Fremdenverkehrszentrum Argentiniens. Die typischen Stein-Holz-Häuser mischen sich mit modernen Gebäuden und geben der Stadt ihr einzigartiges Erscheinungsbild.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

Isla Chiloé
Isla Chiloé

17. – 20. Tag: Puerto Varas
Diese Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, das Herz der Seenregion zu erkunden. Die charmante kleine Stadt Puerto Varas ist hierfür der perfekte Ausgangsort. Während Tagesausflügen besuchen Sie die beeindruckende Natur des naheliegenden Vicente-Pérez-Nationalparks und die zauberhafte Insel Chilóe.

[Ausführlicher Reiseverlauf – anzeigen]

20. – 23. Tag: Santiago de Chile
Lernen Sie die Millionenmetropole während einer halbtägigen Stadtrundfahrt (optional) genauer kennen. (Weitere optionale Ausflüge: Besuch eines Weingutes, Tour an die Küste nach Viña del Mar und Valparaíso oder nach Isla Negra.) Drei Übernachtungen in Santiago de Chile. (F/-/-)

Ausführlicher Reiseverlauf auf Anfrage!

23. Tag: Santiago de Chile – Deutschland
Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

Reisetermine: auf Anfrage

Leistungen:

  • 4 Tage Exkursionsschiff Stella Australis ab Ushuaia bis Punta Arenas inklusive Vollverpflegung in Kabinenkategorie B bzw. bei zwei Reisenden mit getrennten Zimmern Unterbringung in zwei Kabinen der Kategorie A
  • Mietwagen Kategorie J, z. B. Mitsubishi L200, Pick-up/Dbl Cabin – 4DR, S5, A/C, Diesel ab/bis Punta Arenas und Mietwagen Kategorie C, z. B. Toyota Yaris Sedan – 4DR, S5, A/C ab Puerto Montt bis Temuco; unbegrenzte Freikilometer, Vollkaskoversicherung, lokale Steuern, internationale Einreiseerlaubnis für Argentinien, Infomaterial
  • Transfers und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen mit Frühstück vorwiegend in 3-Sterne-Hotels gemäß Reiseverlauf
  • englischsprachige örtliche Reiseleitung und internationaler Teilnehmerkreis, deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage!

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • Benzin, Öl, Park-, Straßen- und Fährgebühren, Strafzettel
  • Hafengebühren, ca. 42 EUR
  • Optionale Ausflüge
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweis: Langstreckenflüge ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz sowie für untenstehende optionale Ausflüge erhalten Sie auf Anfrage!

Durch den Süden von Argentinien und ChilePreise pro Person in EUR
Reisedauer:
23 – 26 Tage
Von/Bis
Buenos Aires/Santiago de Chile
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Variante 1 (26 Tage/25 Nächte, für Selbstfahrer)15.10.1731.10.17- 6812 4741-
 01.11.1730.11.17 -7265 5135-
 01.12.1731.12.17 -7206 5106-
 01.01.1828.02.18 -7420 5221-
 01.03.1814.03.18 -7439 5230-
 15.03.1831.03.18 -7026 4857-
Variante 2 (23 Tage/22 Nächte, geführte Tour)01.10.1731.10.17- 6570 4883-
 01.11.1730.11.17 -7023 5276-
 01.12.1731.12.17 -6965 5248-
 01.01.1828.02.18 -6981 5264-
 01.03.1814.03.18 -7000 5273-
 15.03.1831.03.18 -6587 4899-
 

* Diese Tour ist nur zu ganz bestimmten Terminen buchbar! Fragen Sie diese bitte bei uns an.

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

Sie können unter anderem folgende Ausflüge optional dazubuchen:

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Vielseitiges Nordargentinien

11 Tage/10 Nächte ab/bis Buenos Aires

Salinas Grandes
Salinas Grandes

Höhepunkte und Charakter der Reise: Tangohauptstadt Buenos Aires, Iguazú-Wasserfälle, Inka-Kultur und faszinierende Natur in den Anden Argentiniens

Rundreise: ab 2202 EUR

Diese 11-tägige Reise wird Sie in den Bann des Nordens von Argentinien ziehen. Sie werden den Tango in den Straßen von Buenos Aires kennenlernen, die berühmten Iguazú-Wasserfälle besuchen, die farbenprächtige und abwechslungsreiche Landschaft der Anden erleben, exzellente Weine probieren und Schätze längst vergangener Zeiten entdecken. Es erwartet Sie ein Urlaub in Argentinien, den Sie nie vergessen werden.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires

2. Tag: Buenos Aires – Salta

3. Tag: Salta – Cachi

4. Tag: Cachi – Cafayate

5. Tag: Cafayate – Salta

6. Tag: Salta – San Antonio de los Cobres – Purmamarca

7. Tag: Purmamarca – Humahuaca – Salta

8. Tag: Salta – Puerto Iguazu

9. Tag: Puerto Iguazu

10. Tag: Puerto Iguazu – Buenos Aires

11. Tag: Buenos Aires


Reiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires
Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum Hotel. Nachmittags Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Am Abend nehmen Sie an einer Tangoshow mit Abendessen teil (ohne deutschsprechende Reiseleitung). Übernachtung in Buenos Aires. (-/-/A)

2. Tag: Buenos Aires – Salta
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Flug nach Salta. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Unternehmen Sie einen Stadtrundgang in Salta. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale und die rot-goldene San-Francisco-Kirche mit Konvent. Ein absolutes „Muss“ während eines Salta-Besuchs ist das MAAM-Museum (Archäologisches Museum) – hier erhalten Sie tiefe Einblicke in die Inka-Kultur der Gegend. Übernachtung in Salta. (F/-/-)

3. Tag: Salta – Cachi
Sie fahren heute zum bezaubernden Dörfchen „Cachi“. Auf dem Weg dorthin passieren Sie kleine Dörfer, vorbei an der Schlucht des Escoipe-Flusses mit einem imposanten Blick auf die Cuesta del Obispo. Weiter geht es zum „Piedra del Molino“ (Mühlen-Stein), dem höchsten Punkt auf diesem Weg (3.348 m). Anschließend fahren Sie über die „Recta de Tin Tin“, früher Teil der Inka-Straße, vorbei am Nationalpark Los Cardones nach Cachi. Das idyllische, präkolumbianische Dorf liegt am Fuße des „Nevado Cachi“. (F/-/-)

Höchster Punkt: 3.348 m; Reisedistanz: 168 km

Quebrada de las Flechas
Quebrada de las Flechas

4. Tag: Cachi – Cafayate
Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise. Auf dem Weg nach Cafayate führt der kurvenreiche Weg durch eine spektakuläre Landschaft mit herrlichen Ausblicken. Sie werden wunderliche und bizarre Steingebilde sehen. Die Quebrada de las Flechas ist bekannt für diese außergewöhnlichen Steinformationen. Auf der Ruta 40 geht die Fahrt weiter nach Cafayate, das bekannt für seine Weinproduktion ist. Außerdem ist Cafayate eine hübsche Kleinstadt mit einer einladenden Plaza und einer schönen Kathedrale. (F/-/-)

Höchster Punkt: 2.500 m; Reisedistanz: 157 km

5. Tag: Cafayate – Salta
Heute besuchen Sie einen Weinkeller, und natürlich erhalten Sie auch Informationen zu den Besonderheiten des Weinanbaus in dieser Region. Danach fahren Sie zurück nach Salta durch die „Quebrada de las Conchas“ (Schlucht des Las-Conchas-Flusses) mit ihren verschiedenen Felsformationen, die treffend benannt wurden, zum Beispiel „Die Schlösser“, „Die Kröte“ oder „Das Amphitheater“. Übernachtung in Salta. (F/-/-)

Höchster Punkt: 1.880 m, Reisedistanz: 198 km

6. Tag: Salta – San Antonio de los Cobres – Purmamarca
Sie werden am heutigen Tag früh nach San Antonio de los Cobres aufbrechen. Während Ihrer Fahrt durch die schöne Quebrada del Toro kreuzen Sie mehrmals die Schienen des „Zug in die Wolken“, der sich von Salta aus ca. 2.500 Meter in die Höhe schraubt, bis er in San Antonio de los Cobres ankommt. Nach dem Mittagessen (nicht eingeschlossen) geht es weiter durch die unendlich scheinende Puna-Hochebene, bis sich am Horizont die „Salinas Grandes“, die riesigen, weiß leuchtenden Salzseen auftun. Anschließend Fahrt auf der Cuesta de Lipan nach Purmamarca, am „Berg der sieben Farben“ gelegen. Übernachtung in Purmamarca. (F/-/-)

Höchster Punkt: 4.170 m, Reisedistanz: 320 km

Siebenfarbiger Hügel in Purmamarca
Siebenfarbiger Hügel in Purmamarca

7. Tag: Purmamarca – Humahuaca – Salta
Nach einem morgendlichen Besuch des siebenfarbigen Hügels und des Dörfchens Purmamarca fahren Sie weiter auf der Ruta 9 in Richtung Norden nach Tilcara, wo Sie die Reste einer Festung aus präkolumbianischer Zeit sehen können, welche den ehemaligen Handelsweg durch das Humahuaca-Tal von Salta nach Alto Peru, heute Bolivien, überwachte. Noch ein Stück nördlich, bereits in etwa 3.000 m Höhe, liegt das kleine Bergdorf Humahuaca. Hier lohnt es sich, neben Adobehäuschen, engen Gassen, Kunsthandwerk und einer kolonialen Kirche, ein Museum über regionale Folklore zu besichtigen. Rückfahrt nach Salta. Auf dem Weg machen Sie noch einen Stop in Salvador de Jujuy, um die Kathedrale und den Hauptplatz zu besichtigen. Übernachtung in Salta. (F/-/-)

Höchster Punkt: 3.000 m, Reisedistanz: 319 km

8. Tag: Salta – Puerto Iguazu
Frühstück. Transfer zum Flughafen und Flug nach Puerto Iguazu. Transfer zum Hotel. Die Iguazu-Wasserfälle wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt und liegen im Dreiländereck zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay. Übernachtung in Iguazu. (F/-/-)

9. Tag: Puerto Iguazu
Frühstück im Hotel. Danach unternehmen Sie einen Halbtagesausflug zur argentinischen Seite der Iguazú-Wasserfälle. Vom Besucherzentrum in der Nähe der Fälle fahren Sie in einem offenen Zug zur „Cataratas Station“. Von hier aus folgen Sie den Pfaden und können so die Fälle und die sie umgebende Natur mit einer Vielzahl von Farnen, Orchideen, Schmetterlingen und Vögeln bestaunen. Sie wandern gemütlich etwa einen Kilometer zur Aussichtsplattform oberhalb des „Garganta del Diablo“, des Teufelsrachens, zweifelsohne die beeindruckendste der Kaskaden. Hier erleben Sie ein wirklich einzigartiges Naturschauspiel. Wild tosend stürzt sich der Fluss auf 200 Meter Breite 72 Meter in die Tiefe. Mit dem Zug geht es zurück zum Besucherzentrum. Rückfahrt zum Hotel. (F/-/-)

Iguazú-Wasserfälle
Iguazú-Wasserfälle

10. Tag: Puerto Iguazu – Buenos Aires
Nach dem Frühstück steht der Vormittag zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle nach Foz do Iguacu. Hier haben Sie einen unvergesslichen Panoramablick auf die Wasserfälle. Auch dank der unzähligen Regenbögen sind die Wasserfälle ein traumhaftes Fotomotiv. Rückkehr zum Flughafen von Puerto Iguazu und Flug nach Buenos Aires. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Übernachtung in Buenos Aires. (F/-/-)

11. Tag: Buenos Aires
Je nach Abflugzeit haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland oder weiteres Programm in Argentinien. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine 2017
vonbis
11. September 201721. September 2017
09. Oktober 201719. Oktober 2017
13. November 201723. November 2017
11. Dezember 201721. Dezember 2017

Reisetermine 2018
vonbis
15. Januar 201825. Januar 2018
19. Februar 201801. März 2018
12. März 201822. März 2018
16. April 201826. April 2018
14. Mai 201824. Mai 2018
11. Juni 201821. Juni 2018
16. Juli 201826. Juli 2018
13. August 201823. August 2018

Zubuchertour: mind. 2 Teilnehmer und max. 15 Teilnehmer

Leistungen:

  • Transfers und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder, örtliche Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflüge: BUE – SLA Tag 02; SLA – IGR Tag 08; IGR – BUE Tag 10; Kosten für Inlandsflüge auf Anfrage
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Vielseitiges Nordargentinien Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
11 Tage/10 Nächte
Von/Bis
Buenos Aires
Ab
1 Person, SIB: ab 2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Seat-In-Bus-Tour, deutschsprachige lokale Reiseleitung 01.09.1731.03.18 3296 2646 2202 2171
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

SIB (Seat-In-Bus-Tour): wechselnder internationaler Teilnehmerkreis, manche Exkursionen können je nach Reisedatum etwas variieren.

Hinweis: Von Januar bis März kann der Reiseverlauf aufgrund der Regenzeit im Nordwesten Argentiniens geändert werden. Die Puna ist eine außergewöhnliche Landschaft und ist vor allem durch die große Höhe (bis 4.170 m) charakterisiert, die wenig Sauerstoff in der Luft, hohen atmosphärischen Druck, starke Sonneneinstrahlung und starke Winde mit sich bringt. Menschen mit Erkrankungen der Atemwege, hohem Blutdruck oder Herzproblemen sollten vor der Reisebuchung ihren Arzt befragen.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Patagonien für Backpacker und Studenten

14 Tage/13 Nächte

Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin unterwegs in Patagonien
Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin unterwegs in Patagonien

Bereiste Länder: Argentinien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Wandern, Bootsfahrten; Patagonien: Ushuaia, Tierra-del-Fuego-Nationalpark, Perito-Moreno-Gletscher, Fitz-Roy-Massiv, Torres-del-Paine-Nationalpark, Punta Arenas, Magellanstraße.

Diese Reise ist ideal für Studenten und Rucksacktouristen, die die Hauptsehenswürdigkeiten Patagoniens mit niedrigem Budget besuchen wollen: Ushuaia, den Tierra-del-Fuego-Nationalpark, den Perito-Moreno-Gletscher, das Fitz-Roy-Massiv, den Torres-del-Paine-Nationalpark, Punta Arenas und die Magellanstraße.
Die beste Reisezeit für Patagonien ist Oktober bis April!


Kurzreiseverlauf

1. Tag: Ushuaia

2. Tag: Ushuaia

3. Tag: Ushuaia/El Calafate

4. Tag: El Calafate

5. Tag: El Calafate

6. Tag: El Calafate/El Chaltén

7. Tag: El Chaltén

8. Tag: El Chaltén/El Calafate

9. Tag: El Calafate/Puerto Natales (Chile)

10. Tag: Puerto Natales/Torres del Paine Nationalpark

11. Tag: Torres del Paine Nationalpark

12. Tag: Torres del Paine Nationalpark/Puerto Natales

13. Tag: Puerto Natales/Punta Arenas/Puerto Natales

14. Tag: Puerto Natales/El Calafate

15. Tag: El Calafate - Frankfurt


Reiseverlauf

1. Tag: Ushuaia
Ankunft am Flughafen von Ushuaia. Transfer zur Herberge, Übernachtung in Ushuaia. (-/-/-)

2. Tag: Ushuaia
Halbtägiger Ausflug durch den Tierra-del-Fuego-Nationalpark. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung. (F/-/-)

In den Monaten Oktober bis März findet alternativ ein Ganztagesausflug in den Nationalpark inklusive Trekkingtour, Fahrt im Zodiak zur Redonda-Insel und Lapataia-Bucht sowie mit Mittagessen statt. Aufpreis auf Anfrage!

3. Tag: Ushuaia/El Calafate
Am Morgen Bootsausflug auf dem Beagle-Kanal vorbei an Inseln und Riffen, auf denen man Seehunde, Seelöwen und verschiedene auf den Inseln um das antarktische Festland vorkommende Vogelarten beobachten kann. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach El Calafate (nicht inklusive). Ankunft am Flughafen El Calafate. Übernachtung in El Calafate. (F/-/-)

Los-Glaciares-Nationalpark
Los-Glaciares-Nationalpark

4. Tag: El Calafate
Ganztagesausflug zum berühmten Perito-Moreno-Gletscher. Werden Sie Zeuge, wie aus der 60 Meter hohen Wand immer wieder Eisbrocken mit einem enormen Getöse in den Gletschersee stürzen. Wegen seiner atemberaubenden Schönheit wurde der Perito Moreno von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Übernachtung. (F/-/-)

5. Tag: El Calafate
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Verschiedene Ausflüge können direkt in der Herberge gebucht werden, wie z. B. eine 4x4 Erkundungsfahrt zu den Baguales-Bergen, Eistrekking auf dem Perito-Moreno-Gletscher, eine einzigartige Tour zur Christina-Bucht und dem Upsala-Gletscher, ein Reitausflug und vieles mehr. Übernachtung in El Calafate. (F/-/-)

6. Tag: El Calafate/El Chaltén
Fahrt mit dem regulären Bus nach El Chaltén, einem kleinen Bergdorf am Fuße des mächtigen Fitz-Roy-Massivs. Am Nachmittag wird eine Wanderung hinauf zum Aussichtspunkt auf den berühmten Cerro Torre empfohlen. Übernachtung in einer typischen Berghütte. (F/-/-)

Im Hintergrund der Fitz Roy
Im Hintergrund der Fitz Roy

7. Tag: El Chaltén
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Beispielsweise für eine Wanderung von El Chaltén um das Gebiet rund um den Fitz Roy, zur Laguna de los Tres oder zum Gipfel des Pliegue Tumbado. Übernachtung in einer typischen Berghütte. (F/-/-)

8. Tag: El Chaltén/El Calafate
Der Vormittag steht zur freien Verfügung für weitere Ausflüge. Am Nachmittag geht es im Bus zurück nach El Calafate. Übernachtung. (F/-/-)

9. Tag: El Calafate/Puerto Natales (Chile)
Bustransfer nach Puerto Natales in Chile, einem malerischen Fischerdorf am Fjord der letzten Hoffnung. Übernachtung im Hostal in Puerto Natales. (F/-/-)

10. Tag: Puerto Natales/Torres-del-Paine-Nationalpark
Bustransfer zum Torres-del-Paine-Nationalpark. Dieser Park ist ein Naturschutzgebiet. Bei einem Spaziergang in das Gebiet des Lago Nordenskjöld, ca. 1 Stunde von der Schutzhütte entfernt, hat man gute Chancen, Kondore, Guanakos, Flamingos, Adler und viele verschiedene Arten von Enten und Blässhühnern zu beobachten. Übernachtung im Refugio (Berghütte). (F/-/-)

11. Tag: Torres-del-Paine-Nationalpark
Der Tag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen, zu einem kleinen Gletschersee am Fuß der mächtigen Torres zu wandern. Übernachtung im Refugio. (F/-/-)

Torres-del-Paine-Nationalpark
Torres-del-Paine-Nationalpark

12. Tag: Torres-del-Paine-Nationalpark/Puerto Natales
Am Morgen Wanderung in eigener Regie zur Lagune Amarga. Zusammentreffen mit der restlichen Gruppe und Rückkehr mit dem öffentlichen Bus nach Puerto Natales. Übernachtung in Puerto Natales. (F/-/-)

13. Tag: Puerto Natales/Punta Arenas/Puerto Natales
Ausflug im regulären Bus nach Punta Arenas, einer interessanten Stadt, die an der Magellanstraße liegt. Für den Nachmittag empfehlen wir den Besuch der Museen und des Hafens von Punta Arenas. Am Nachmittag Rückkehr nach Puerto Natales. Übernachtung. (F/-/-)

14. Tag: Puerto Natales/El Calafate
Bustransfer nach El Calafate. Heimreise nach Deutschland bzw. individuelles Anschlussprogramm. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine: täglich

Leistungen:

  • Transfers in regulären Bussen gemäß Reiseverlauf
  • 13 Übernachtungen inkl. Frühstück in einfachen Hotels ** (Doppelzimmer, zum Teil mit Gemeinschaftsdusche/WC) und Berghütten (Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche/WC)
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Ausflüge wie beschrieben, Eintrittsgelder vor Ort
  • englisch- und spanischsprachige, lokale Reiseleitung während der Ausflüge, internationaler Teilnehmerkreis (deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage!).

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflug Ushuaia – El Calafate an Tag 3
  • örtliche Steuern
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Patagonien für Backpacker und StudentenPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
14 Tage/13 Nächte
Von/Bis
Ushuaia/El Calafate
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Reisepreis01.07.1731.03.18 a. A.a. A. a. A.-
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

SIB (Seat-In-Bus-Tour): wechselnder internationaler Teilnehmerkreis, manche Exkursionen können je nach Reisedatum etwas variieren.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien


Rundreise Argentinisches Patagonien

11 Tage/10 Nächte ab/bis Buenos Aires

Landschaft bei Ushuaia

Höhepunkte und Charakter der Reise: Tangohauptstadt Buenos Aires, Tierbeobachtung auf der Halbinsel Valdés, südlichste Stadt der Welt – Ushuaia mit Kap Hoorn, Perito-Moreno-Gletscher

Rundreise: ab 1743 EUR

Auf dieser Rundreise durch Patagonien werden Sie die Höhepunkte dieser unwirklichen aber phantastischen Landschaft erleben. Nach einem Auftakt in der Hauptstadt Argentiniens geht es weiter in die unendlichen Weiten Patagoniens. Die Natur wartet auf mit Pinguinen, Walen, Robben, patagonischer Steppe, den südlichen Andenausläufern und einem der berühmtesten Gletscher der Welt. Aber auch für historisch Interessierte wird diese Reise ein Vergnügen – sensationelle Dinosaurierfunde, Yamana-Indianer und die bewegte Geschichte der Schifffahrt um Kap Hoorn erwarten Sie hier.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires

2. Tag: Buenos Aires

3. Tag: Buenos Aires/Puerto Madryn

4. Tag: Puerto Madryn

5. Tag: Puerto Madryn/Ushuaia

6. Tag: Ushuaia

7. Tag: Ushuaia/El Calafate

8. Tag: El Calafate

9. Tag: El Calafate

10. Tag: El Calafate/Buenos Aires

11. Tag: Buenos Aires


Reiseverlauf

1. Tag: Buenos Aires
Ankunft am Flughafen Buenos Aires und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung, wo Sie die Chance haben, die schönsten Plätze der Hauptstadt zu besichtigen. So zum Beispiel: den Plaza de Mayo, den Präsidentenpalast Casa Rosada oder den Cabildo. Am Abend werden Sie nach El Querandi gebracht. Dort können Sie ein Abendessen genießen und eine atemberaubende Tangoshow miterleben (ohne deutschsprechende Reiseleitung). (-/-/A)

2. Tag: Buenos Aires
Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung, und optional können Sie einen Ausflug unternehmen. Gerne organisieren wir für Sie eine Fahrt in die Pampa Argentina, um eine typische Estancia zu besuchen oder einen Ausflug ins Tigre-Delta (Zusatzkosten). (F/-/-)

3. Tag: Buenos Aires/Puerto Madryn
Transfer zum Flughafen und Abflug nach Trelew. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Trelew werden Sie zum Punta-Tombo-Reservat gefahren, dort können Sie die größte Magellanpinguin-Kolonie sehen. (F/-/-)

Von Mitte April bis Mitte September wird die Tour nach Punta Tombo durch einen Ausflug nach Avanzado Mount und Punta Loma ersetzt, wo Sie Seelöwen beobachten können!

Pinguin an der Halbinsel Valdés
Pinguin an der Halbinsel Valdés

4. Tag: Puerto Madryn
Sie haben den ganzen Tag Zeit, das Naturparadies der Halbinsel Valdés mit Ihrer einzigartigen Landschaft, Flora und Fauna zu besichtigen. Von Mitte Juli bis Mitte Dezember haben Sie die Möglichkeit, in Puerto Pirámides Wale zu beobachten (Bootsfahrt optional zubuchbar). (F/-/-)

5. Tag: Puerto Madryn/Ushuaia
Am Morgen haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Danach Transfer zum Flughafen, und dann fliegen Sie weiter nach Ushuaia. Transfer zum Hotel. (F/-/-)

6. Tag: Ushuaia
Morgens besichtigen Sie den 630 km² großen Tierra-del-Fuego-Nationalpark, welcher eine Vielzahl von Baum- und Pflanzenarten beherbergt. Am Nachmittag können Sie mit einem Katamaran den Beagle-Kanal überqueren, von wo Sie einen wunderbaren Panoramablick über die südlichste Stadt der Welt haben (während der Bootsfahrt steht Ihnen keine deutschsprechende Reiseleitung zur Verfügung). (F/-/-)

7. Tag: Ushuaia/El Calafate
Transfer zum Flughafen. Ankunft am Flughafen in El Calafate und Transfer zum Hotel. Je nach Flugzeit haben Sie entweder am Vormittag in Ushuaia oder am Nachmittag in El Calafate etwas Zeit zur freien Verfügung. (F/-/-)

Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin Martina am Perito-Moreno-Gletscher
Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin Martina am Perito-Moreno-Gletscher

8. Tag: El Calafate
Ausflug zum Perito-Moreno-Gletscher, der sich im Los-Glaciares-Nationalpark befindet. Wegen der natürlichen Schönheit des Gletschers wurde dieser durch die UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Während der Besichtigung haben Sie auch die Möglichkeit, eine optionale Bootstour zu machen, um einen anderen Blickwinkel auf den Gletscher zu erleben. (F/-/-)

9. Tag: El Calafate
Tag zur freien Verfügung. Sie können optional einen Ausflug zur Estancia Cristina machen, von dort haben Sie eine wunderbare Aussicht zum Upsala-Gletscher (Zusatzkosten). (F/-/-)

10. Tag: El Calafate/Buenos Aires
Transfer zum Flughafen. Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum Hotel. (F/-/-)

11. Tag: Buenos Aires
Transfer zum Flughafen der Hauptstadt. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine 2017
vonbis
02. Juli 201712. Juli 2017
06. August 201716. August 2017
03. September 201713. September 2017
17. September 201727. September 2017
01. Oktober 201711. Oktober 2017
15. Oktober 201725. Oktober 2017
05. November 201715. November 2017
19. November 201729. November 2017
03. Dezember 201713. Dezember 2017
24. Dezember 201703. Januar 2018

Reisetermine 2018
vonbis
07. Januar 201817. Januar 2018
21. Januar 201831. Januar 2018
11. Februar 201821. Februar 2018
25. Februar 201807. März 2018
04. März 201814. März 2018
18. März 201828. März 2018
08. April 201818. April 2018
06. Mai 201816. Mai 2018
03. Juni 201813. Juni 2018
08. Juli 201818. Juli 2018
05. August 201815. August 2018

Zubuchertour: mind. 2 Teilnehmer und max. 16 Teilnehmer

Leistungen:

  • Transfers und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Lokale, deutschsprachige Reiseleitung (in Ushuaia nur von Oktober bis März)
  • Eintrittsgelder, örtliche Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Inlandsflüge: BUE – REL Tag 03; REL – USH Tag 05 (je nach Saison über BUE); USH – FTE Tag 07, FTE – BUE Tag 10; Kosten für Inlandsflüge auf Anfrage
  • Optionale Ausflüge
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Rundreise Argentinisches Patagonien Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
11 Tage/10 Nächte
Von/Bis
Buenos Aires
Ab
1 Person, SIB: ab 2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Seat-In-Bus-Tour, deutschsprachige lokale Reiseleitung 01.07.1731.08.17 2798 2191 1743 1640
Seat-In-Bus-Tour, deutschsprachige lokale Reiseleitung 01.09.1730.09.17 3025 2361 1882 1779
Seat-In-Bus-Tour, deutschsprachige lokale Reiseleitung 01.10.1731.03.18 3210 2548 2002 1971
 

* Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten, Neujahr, etc. sowie attraktive Gruppenangebote auf Anfrage!

SIB (Seat-In-Bus-Tour): wechselnder internationaler Teilnehmerkreis, manche Exkursionen können je nach Reisedatum etwas variieren.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Argentinien

Weiter Weiter zu: Autoreisen, Mietwagenreisen, Mietwagenrundreisen Weiter
Zurück Zurück zu: Argentinien – Infos, Flüge, Airpässe, Mietwagen Zurück


Argentinien – Infos, Flüge, Airpässe, Mietwagen | Argentinien – Rundreisen und Erlebnisreisen | Argentinien – Autoreisen, Mietwagenreisen, Mietwagenrundreisen | Argentinien – Reiten, Rafting, Trekking, Motorradtouren | Argentinien – Schiffsreisen und Kreuzfahrten | Argentinien – Länderübergreifende Reisen
Regionen:
Buenos Aires | Zentrum und Pampa | Mesopotamien und Nordosten | Nordwesten und zentraler Westen | Die Atlantikküste Patagoniens | Die Anden Patagoniens



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de