Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Bolivien
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit: Höhe und Impfungen
- Flüge
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen
- NEU: Einmal quer durch Bolivien
- Höhepunkte Boliviens
- Große Bolivien-Rundreise
Mietwagenrundreisen
- NEU: Mietwagenabenteuer Bolivien
Das bolivianische Hochland
Titicaca, der heilige See der Inkas
- Von Puno über den Titicaca-See nach La Paz
La Paz – Stadt inmitten grandioser landschaftlicher Kontraste
- Hotels in La Paz
- Erlebnisbausteine & Ausflüge La Paz
- Trekking zum Condoriri-Nationalpark
- El Choro Trail
- Sorata
- Yungas – Ausflug in die tropischen Täler
Cochabamba – die Kornkammer Boliviens
- Toro-Toro-Nationalpark
Die Silberstadt Potosi und die alte Hauptstadt Sucre
Salar de Uyuni
- La Paz – Uyuni – Lagunen – Salzwüste – Potosi
- Uyuni – Salzsee – Wüste – Lagunen – Uyuni
Tarija – die rote Stadt und Weinregion
Das bolivianische Tiefland
Santa Cruz erleben
- Hotels in Santa Cruz
- Erlebnisbausteine & Ausflüge Santa Cruz
Refugio Los Volcanes – Samaipata – Amboró-Nationalpark
Jesuiten-Missionen
Special Interest
Natur pur
- Madidi-Nationalpark
- Reina de Enin – Auf der Suche nach dem rosa Flussdelphin
- Amboro-Nationalpark
- Noel-Kempff-Nationalpark
- Pantanal – biologische Station „El Tumbador“
Geschichte und Kultur
- Karneval in Oruro
- Che-Guevara-Route
Länderübergreifende Reisen
- NEU: Naturwunder und Weltkulturstätten
- Fotoreise: Mit der Kamera die Höhepunkte von Peru, Bolivien und
  Chile entdecken
- Peru-Bolivien-Chile-Rundreise
- Peru-Bolivien-Rundreise intensiv
- Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano
- Große Südamerikareise
- San Pedro de Atacama – Lagunen – Wüste – Salzsee – Uyuni
- Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, Bolivien
- Von Puno/Peru mit dem Tragflügelboot und Bus nach La Paz/Bolivien
- Von La Paz/Bolivien mit dem Bus durch den Lauca
  Nationalpark (mit Lago Chungara) nach Arica/Chile
- Von Sucre, Potosi oder Uyuni über Villarica
  nach Salta im Nordwesten Argentiniens
- Von Santa Cruz über Puerto Suarez
  ins Tierparadies Pantanal/Brasilien
   
 

Bolivien

Zwischen Sonneninsel und Silberberg

Bolivien ist ein Land lebendiger Traditionen, vergangener Hochkulturen und beeindruckender Natur.
Die geographische Vielfalt erstreckt sich vom Hochland der Anden mit eisbedeckten Gipfeln und tiefen Schluchten über die Salzwüste Uyuni bis zum Amazonasbecken mit seinem tropischen Regenwald.
In kaum einem anderen Land Südamerikas sind die Traditionen und die Lebensweise der Indigenas noch heute so lebendig wie in Bolivien. Lassen Sie sich von den farbenfrohen Trachten und den lebhaften Märkten des Landes verzaubern.
Doch auch die Einflüsse der Kolonialzeit und Zeugnisse der untergegangenen Hochkultur der Inkas sind zu entdecken. Besuchen Sie die Silberstädte Sucre und Potosi mit ihren prachtvollen Residenzen, die von der Zeit des großen Gold- und Silberregens vergangener Zeiten künden. Entdecken Sie den sagenumwobenen Titicacasee, die „Wiege der Inkas“, und Tiwanaku, eines der bedeutendsten religiösen Zentren der Inka-Kultur.

Indianer Titicacasee Toraboot
Kirche von Copacabana


Rundreisen


Einmal quer durch Bolivien

11 Tage/10 Nächte Rundreise ab Santa Cruz bis La Paz

Blick in die Siloli-Wüste
Blick in die Siloli-Wüste

Höhepunkte und Charakter der Reise: Sucre, Potosi, Uyuni-Salzsee, Lagunenregion, Siloli-Wüste, Salvador-Dali-Wüste, La Paz, Titicacasee

Rundreise: ab 2353 EUR

Auf dieser geführten Rundreise lernen Sie die Höhepunkte Boliviens kennen. Vom Tiefland Santa Cruz aus starten Sie die Rundreise zur „Weißen Stadt“ Sucre und Potosi. Im Anschluss erwarten Sie der weltberühmte Salzsee Uyuni und atemberaubende Landschaften südlich davon. Durch die Lagunenregion und Siloli-Wüste reisen Sie fast bis zur chilenischen Grenze. Einzigartig ist dabei auch die Fahrt durch die „Salvador-Dali-Wüste“. Dort befinden sich vom Wind geschliffene Felsformationen – einzigartig in ihrer Form und einsam in einer riesigen Sandwüste der Erosion preisgegeben. Die letzten Tage der Rundreise bringen Sie nach La Paz und zum weltbekannten Titicacasee, wo Sie auch eine Nacht auf der Sonneninsel „Isla de Sol“ übernachten werden.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Santa Cruz

2. Tag: Santa Cruz – Sucre

3. Tag: Sucre – Potosi

4. Tag: Potosi – Uyuni

5. Tag: Uyuni – Tahua

6. Tag: Tahua – Ojo de Perdiz

7. Tag: Ojo de Perdiz – Uyuni

8. Tag: Uyuni – La Paz

9. Tag: La Paz – Copacabana – Isla de Sol

10. Tag: Isla de Sol – La Paz

11. Tag: La Paz


Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: Santa Cruz
Ankunft am Flughafen Santa Cruz und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Misional in Santa Cruz. (-/-/-)

2. Tag: Santa Cruz – Sucre
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und kurzer Inlandsflug nach Sucre, die konstitutionelle Hauptstadt des Landes. Am Nachmittag unternehmen Sie eine City-Tour durch das zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte koloniale Zentrum der „Weißen Stadt“. Vom Aussichtspunkt „La Recoleta“ genießen Sie einen wunderschönen Blick über die Stadt.
Übernachtung im Hotel Casa Kolping in Sucre. (F/-/-)

3. Tag: Sucre – Potosi
Heute fahren Sie von Sucre in das in 4.000 m Höhe gelegene Potosi. Bei einer Stadtrundführung am Nachmittag erfahren Sie mehr über die grandiose Vergangenheit dieser Stadt. Die durch den Silberreichtum des Cerro Ricos geprägte Geschichte der Stadt erzählt, dass Potosi zu seiner Blütezeit zeitweise größer war als Paris oder London. Zu einem absoluten Muss gehört der Besuch des landesweit bekannten Museums „Casa de la Moneda“.
Übernachtung im Hostal Patrimonio in Potosi. (F/-/-)

4. Tag: Potosi – Uyuni
Am Morgen besteht die Möglichkeit, die beeindruckenden Minen des Silberberges „Cerro Rico“ kennenzulernen, in denen seit der Kolonialzeit nach Edelmetallen gegraben wird. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Uyuni.
Übernachtung im Hotel Tambo Aymara in Uyuni. (F/-/-)

Insel Incahuasi
Insel Incahuasi

5. Tag: Uyuni – Tahua
Nach dem Frühstück beginnt die Jeep-Tour in die mit 12.000 km² größte Salzwüste der Welt. Die Fahrt führt Sie zunächst nach Colchani am Rande des Salzsees, wo in mühevoller Handarbeit das Salz des Salars zu Speisesalz verarbeitet wird. Der Besuch der Insel Incahuasi, mitten im Salzsee gelegen, gehört zum nächsten Höhepunkt Ihrer Reise. Ein kleiner Rundweg führt Sie über die Insel, wo Sie bis zu 12 Meter hohe Kakteen bestaunen können. Am Horizont thront dominant der Vulkan Tunupa über dem Nordufer des Salars, dessen Richtung Sie nun einschlagen. Nach knapp einstündiger Fahrt erreichen Sie Tahua. Am Nachmittag steigen Sie im Fahrzeug an den Flanken des Tunupa-Vulkans empor, um das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa zu besichtigen. Von hier liegt Ihnen der Salar im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen. Nach dem Besuch des Museums in Chantani geht es zum Hotel.
Übernachtung im Hotel Tayka de Sal in Tahua. (F/P/A)

6. Tag: Tahua – Ojo de Perdiz
Bevor Sie heute den Salar von Nord nach Süd queren, beginnt Ihr Tag mit dem Besuch der Ruinenanlage „Pucara de Chiquini“. Vorbei an den Islas Campanas – Glockeninseln – geht es gen Südwesten. Im Tayka Hotel de Piedra, in San Pedro de Quemes werden Sie bereits zum Mittagessen erwartet. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt vorbei am aktiven Vulkan Ollague zu den folgenden, wie an einem Band aufgereihten Seen: Laguna Cañapa, Laguna Hedionda, Laguna Chiarkota, Laguna Honda und die Laguna Ramaditas. Sie verlassen das Tal der Lagunen und tauchen ein in eine ausgedehnte Sand-, und Steinwüste – die Wüste „Siloli“, eine phantastische surreale Landschaft, die die ganze Farbpalette an Terrakotta- und Ocker-Tönen bereithält.
Übernachtung im Hotel Tayka del Desierto in der Siloli-Wüste. (F/M/A)

Lagune Lama

7. Tag: Ojo de Perdiz – Uyuni
Früh am Morgen führt Sie die heutige Fahrt zuerst über den „Arbol de Piedra“, einer von Erosion geschaffenen Steinfigur, hin zum Geysirfeld „Sol de Mañana“. Hier haben Sie nun auch den höchsten Punkt der Reise erreicht – Sie befinden sich auf fast 5.000 Metern Höhe! Etwas weiter eröffnet sich Ihrem Blick das Tal „Valle de las Damas del Desierto“ – oder auch „Salvador-Dali-Wüste“ genannt. Ein Stop an der türkis glänzenden „Laguna Verde“ am Fuße des Vulkans Licancabur steht ebenfalls auf dem Programm. Hier haben Sie nun die südlichste Ausdehnung Ihrer Reise erreicht, und von hier aus machen Sie sich auf den Rückweg. Ein letztes Highlight ist die von Algen rot gefärbte „Laguna Colorada“ mit ihren Heerscharen an Flamingos. Eine längere Rückfahrt steht Ihnen nun bevor. Ehe Sie Uyuni erreichen, lädt noch ein kurzer Abstecher zum Zugfriedhof von Uyuni ein.
Übernachtung im Hotel Tambo Aymara in Uyuni. (F/P/-)

8. Tag: Uyuni – La Paz
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach La Paz. Nach Ankunft in La Paz Stadtrundfahrt mit Besuch des Hexenmarktes, der Kirche San Francisco, der Plaza Murillo und der berühmten Calle Jaen, die die koloniale Vergangenheit der Stadt widerspiegelt.
Übernachtung im Hostal Naira in La Paz. (F/-/-)

9. Tag: La Paz – Copacabana – Isla de Sol
Überlandfahrt nach Copacabana zu den Ufern des Titicacasees. Von dort aus Bootstour über den Titicacasse zur Isla de Sol. Am Pilkokaina-Tempel gehen Sie wieder an Land. Von hier aus schlängelt sich ein seicht ansteigender Eselspfad über landwirtschaftlich genutzte Terrassen hinauf zu Ihrem Tagesziel – das idyllisch gelegene kleine Hotel auf dem Kamm der Sonneninsel mit prächtigem Aussicht über den See.
Übernachtung im Hostal Imperio del Sol auf der Sonneninsel. (F/-/-)

10. Tag: Isla de Sol – La Paz
Bei ausreichend körperlicher Fitness, wird eine Wanderung über den Insel-Kammweg unternommen, der Sie zur Tempelanlage „Chincana“ auf dem Nordteil der Insel führt. Von „Chincana“ ca. 40 Minuten Abstieg in das kleine Dorf von Challapampa. Schneeweiße Sandstrände und ein kleines archäologisches Museum erwarten Sie hier. Nach einem Besuch im Museum wartet am Anleger das Boot für die Rückfahrt nach Copacabana. Nach einem Spaziergang durch den Wallfahrtsort Copacabana mit seiner Pilgerkirche, geweiht der Jungfrau von Copacabana, über den Kunsthandwerksmarkt und den Bauernmarkt, fahren Sie zurück nach La Paz.
Übernachtung im Hostal Naira in La Paz. (F/P/-)

11. Tag: La Paz
Bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen La Paz steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine: Semi-Privattour jeden Sonntag und Dienstag; Privattour täglich

Leistungen:

  • Inlandsflüge Santa Cruz – Sucre und Uyuni – La Paz in der Touristenklasse
  • Transfers, Bootsfahrten, Ausflüge und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf (bei Semi-Privattour: Jeeptour ab/bis Uyuni mit max. 4 Teilnehmern pro Fahrzeug, Ausflug zum Titicacasee ab/bis La Paz jeweils im touristischen Überlandbus)
  • 10 Übernachtungen in den angegebenen (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge (auch bei Tourismus Schiegg buchbar – bitte anfragen)
  • Flughafensteuern (Inlandsflüge je ca. 3 USD)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und sonstige Ausgaben

Anmerkung:

  • Sonntags und montags sind die Museen in Bolivien geschlossen.
Einmal quer durch Bolivien Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
11 Tage/10 Nächte
Von/Bis
Santa Cruz/La Paz
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Semi-Privattour, jeden Sonntag und Dienstag 01.05.1731.12.17- 2630 2353-
Privattour, täglich01.05.17 31.12.17- 3131 2855-
 

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Höhepunkte Boliviens

12 Tage/11 Nächte Rundreise in Gruppe ab Santa Cruz bis La Paz

Indigenas
Indigenas

Höhepunkte und Charakter der Reise: Santa Cruz, Concepcion, Sucre, Potosi, Uyuni, Oruro, La Paz, Titicacasee

Rundreise: ab 2836 EUR

Entdecken Sie auf einer 12-tägigen Reise die Schönheit dieses noch eher unbekannten Andenlandes. Beginnend in Santa Cruz im bolivianischen Tiefland, auf einer Höhe von nur 420 m, werden Sie im Laufe der Reise etliche Höhenmeter hinter sich bringen, um den Geheimnissen Boliviens auf die Spur zu kommen. Über die alte Hauptstadt Sucre und die Silberstadt Potosi fahren Sie nach Uyuni und sehen einen Salzsee gewaltigen Ausmaßes. Es ist der größte der Erde. Einen weiteren Weltrekord hält der Titicacasee. Er ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Die Farbe des Wassers scheint mit dem Himmel um die Wette zu strahlen. La Paz, eingebettet in die erhabene Bergkette der Cordillera Real, der Königskordillere, bildet schließlich einen unvergesslichen Abschluss dieser Reise.
Die beste Reisezeit ist ganzjährig! Aufgrund der Regenzeit von November bis März könnte der Salzsee Uyuni unter Wasser stehen und nur teilweise oder gar nicht befahrbar sein. Zu dieser Zeit begeistert der Salzsee jedoch mit seinen Spiegelungen, bei denen Himmel und Erde am Horizont miteinander verschmelzen.


Kurzreiseverlauf

1. Tag (Sa): Santa Cruz

2. Tag (So): Santa Cruz – Concepcion

3. Tag (Mo): Concepción – Santa Cruz

4. Tag (Di): Santa Cruz – Sucre

5. Tag (Mi): Sucre – Potosi

6. Tag (Do): Potosi – Uyuni

7. Tag (Fr): Uyuni – Salzsee – Uyuni

8. Tag (Sa): Uyuni – La Paz – Huatajata

9. Tag (So): Huatajata – Sonneninsel

10. Tag (Mo): Sonneninsel – La Paz

11. Tag (Di): La Paz

12. Tag (Mi): La Paz


Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag (Sa): Santa Cruz
Ankunft am Flughafen Santa Cruz und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel in Santa Cruz. (-/-/-)

2. Tag (So): Santa Cruz – Concepcion
Nach dem Frühstück Abholung von Ihrem Hotel, um zu den Dörfern Cotoca, Pailas, Pailón und Los Troncos zu fahren. Ankunft in San Javier und Besichtigung der ältesten Jesuiten-Kirche (1691). Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Concepción (1½ Std. Fahrt). Auf dem Weg sehen Sie zwischen den Palmen und Urwald verschiedene Granit-Steinformate. Ankunft in Concepción. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht nehmen Sie bei der abendlichen Messe in der lokalen Kirche teil? Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Hotel in Concepción. (F/M/A)

3. Tag (Mo): Concepción – Santa Cruz
Sie besichtigen die Dorfkirche, ein authentisches Juwel aus dem 18. Jahrhundert. Diese Kirche wurde von Hans Roth (schweizer Architekt und Theologe) restauriert. Besuchen Sie auch das Missionsmuseum, wo Sie viel über den Bau und die erstaunlichen Restaurationsarbeiten lernen werden. Ebenso interessant sind die Kunsthandwerksläden, wo Sie die verschiedenen Holzschnitzereien der Chiquitos bewundern können. Mittagessen in Concepción. Rückfahrt nach Santa Cruz mit einer kurzen Pause für Erfrischungen in San Javier.
Übernachtung im Hotel in Santa Cruz. (F/M/-)

Recoleta, Sucre
Recoleta, Sucre

4. Tag (Di): Santa Cruz – Sucre
Transfer zum Flughafen und Flug nach Sucre. Nach Ihrer Ankunft fahren Sie ins Hotel in Sucre. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die alte Hauptstadt Boliviens mit ihren unzähligen Kathedralen, Kirchen, verschiedenen Klöstern und geschichtsträchtigen Universitäten und Museen. Heute besuchen Sie den Aussichtspunkt von La Recoleta, das Museum „Costrumbrista“ und das Kloster San Felipe de Nery.
Übernachtung im Hotel in Sucre. (F/-/-)

5. Tag (Mi): Sucre – Potosi
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem öffentlichen Bus von Sucre nach Potosi (ca. 3 Stunden). Am Nachmittag beginnt Ihre Stadtrundfahrt durch Potosi. Diese Stadt ist berühmt für ihre koloniale Vergangenheit und war während ihrer Prachtzeit die Hauptversorgungsader von Silber. Der Legende nach wurde in den Bergen um Potosi während der Kolonialzeit so viel Silber abgebaut, dass man daraus eine Brücke aus Silber von Potosi nach Madrid hätte bauen können. In der Tour inbegriffen: Besichtigung des Santa-Teresa-Klosters, das San-Lorenzo-Portal und das „Casa de la Moneda“, wo in der Kolonialzeit die spanischen Münzen geprägt wurden. Potosi wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Übernachtung im Hotel in Potosi. (F/-/-)

6. Tag (Do): Potosi – Uyuni
Am Vormittag besuchen Sie den Bergbauernmarkt und eine Mine. Anschließend Fahrt mit einem öffentlichen Bus nach Uyuni. Unterwegs werden Sie ein Lunchpaket einnehmen. Nach Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel nach Colchani gebracht.
Übernachtung in einem Salzhotel am Rande des Salzsees. (F/L/A)

Salzabbau auf dem Salar de Uyuni
Salzabbau auf dem Salar de Uyuni

7. Tag (Fr): Uyuni – Salzsee – Uyuni
Frühmorgens geht es nun zum Salzsee. Der Uyuni-Salzsee ist der höchstgelegene und größte der Welt, eingebettet in das imposante Panorama des Altiplano. Vor Jahrmillionen ein riesiges Binnengewässer, wird der Salar de Uyuni heute als das „weiße Meer“ bezeichnet. Während der Trockenzeit von April bis Oktober (beste Reisezeit für den Salzsee), wenn die Oberfläche hart ist, formen sich auf ihr Tausende von kristallenen Fünf- und Sechsecken. In der Regenzeit von November bis März wird dieser See zu einem riesigen Spiegel, der sich im Horizont mit dem klaren Himmel vereint. Am Rande des Salzfeldes bauen die Einheimischen noch heute nach alten Methoden Salz ab. Sie fahren zur „Isla Pescado“, eine Oase inmitten des Salzsees, auf welcher gigantische, uralte Kakteen und fossile Algen zu finden sind. Das Mittagessen nehmen Sie auch auf der Isla Pescado zu sich. Rückkehr nach Uyuni.
Übernachtung im Hotel in Uyuni. (F/M/-)

8. Tag (Sa): Uyuni – La Paz – Huatajata
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach La Paz. Nach Ankunft in La Paz Stadtrundfahrt und Besuch des Mondtals. Die „Stadt der Kontraste“ zeigt sich den Besuchern als einzigartige Mischung von verschiedenen Kulturen und Rassen. Indiomärkte, der Hexenmarkt, das Freilichtmuseum von Tiwanaku, Stadtteile im Kolonialstil oder auch im modernen Stil und das Mondtal sind die Hauptattraktionen. Es erwartet Sie ein ausgefülltes Dreistundenprogramm.
Am Nachmittag Überlandfahrt nach Huatajata. Dort angekommen besuchen Sie das Anden-Ökodorf, wo Sie den Alltag der Hochlandmenschen erfahren dürfen. Sie haben die Gelegenheit, die Limachi-Familie kennenzulernen, die durch den Bau von Schilfbooten berühmt geworden ist. Genießen Sie die Aktivität am Abend in der mystischen Welt der Kallawayas, Naturheiler Boliviens, die berechtigt sind, Medizin zu praktizieren. Abendessen bei Kerzenschein. Am Abend lernen Sie die Weltanschauung der Aymara-Kultur im Sternenobservatorium kennen und betrachten die Konstellationen der südlichen Hemisphäre.
Übernachtung im Hotel in Huatajata. (F/-/A)

Indianer auf der Sonneninsel
Indianer auf der Sonneninsel

9. Tag (So): Huatajata – Sonneninsel
Überlandfahrt nach Copacabana zu den Ufern des Titicacasees. In Copacabana angekommen, besuchen Sie die Kathedrale und die indianische Jungfrau. Mit dem Tragflügelboot fahren Sie zunächst zu der Mondinsel, wo Sie Interessantes über die Überreste des Sonnenjungfrauentempels Iñak Uyu und die Jungfern erfahren. Weiterfahrt zu der Sonneninsel, um den Pilcocaina-Sonnentempel zu besichtigen. Anschließend Wanderung in Begleitung von Lamas zum Hotel. Nach Ankunft Mittagessen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Hotel auf der Sonneninsel. (F/M/A)

10. Tag (Mo): Sonneninsel – La Paz
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen Mittag steigen Sie die originalen Inkastufen herab zu der Heiligen Quelle, welche ewige Jugend und Glück verspricht. Mittagessen im archäologischen Restaurant Uma Kollu. Mit dem Tragflügelboot oder einem Motorboot geht es zurück nach Copacabana und Weiterfahrt mit dem Bus nach La Paz.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/M/-)

11. Tag (Di): La Paz
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie folgende Ausflüge unternehmen:

archäologische Stätte Tiwanaku (Halbtagesausflug, ca. 5 Stunden):
Am Vormittag Ausflug zu der eindrucksvollen archäologischen Stätte von Tiwanaku (1.580 v. Chr. – 1.000 n. Chr.). Dort besuchen Sie die Ruinen der Akapana-Pyramide, die Kalasasaya-Tempel und den unterirdischen Tempel von Kontiki, die Aquädukte und das bekannte Sonnentor, in das symmetrische Zeichen geschnitzt sind. Tiwanaku wird auch als die Wiege der amerikanischen Kultur bezeichnet, denn die Kultur zählt zu einer der ältesten Zivilisationen Amerikas.
Fahrt nach La Paz.

Yungas-Nationalpark Cotapata – Coroico (Ganztagesausflug):
Genießen Sie einen ganztägigen Ausflug über die Anden, bei dem Sie in nur 2 Stunden von den Gletschern in die subtropische Gegend der Yungas kommen. In Coroico finden Sie eine einzigartige ethnische und kulturelle Symbiose zwischen Afro-Bolivianern und Aymara-Indianern. Coroico ist ein malerisches Städtchen mit unglaublichen Panoramen. Bei diesem Ausflug ist das Mittagessen eingeschlossen. Am Nachmittag Rückfahrt nach La Paz

Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/-/-)

12. Tag (Mi): La Paz
Bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen La Paz steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
L = Lunchpaket
A = Abendessen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen, maximal: 12 Personen (Zubuchertour)

Reisetermine: jeden 3. und 4. Samstag im Monat

Auf Wunsch können wir diese Reise auch privat organisieren!

Leistungen:

  • Inlandsflüge Santa Cruz – Sucre und Uyuni – La Paz in der Touristenklasse
  • Transfers, Bootsfahrten, Ausflüge und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • 11 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie mit den jeweils angegebenen (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
    Hotels ****: Camino Real, Santa Cruz/Parador Santa Maria La Real, Sucre/Coloso, Potosi/Luna Salada, Colchani/Tambo Aymara, Uyuni/Stannum Boutique Hotel, La Paz/Inca Utama & Spa, Huatajata/Posada del Inca, Sonneninsel
    Hotels ***: Misional, Santa Cruz/Hostal de Su Merced, Sucre/Coloso, Potosi/Luna Salada, Colchani/Tambo Aymara, Uyuni/Presidente, La Paz/Inca Utama & Spa, Huatajata/Posada del Inca, Sonneninsel
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge (auch bei Tourismus Schiegg buchbar – bitte anfragen)
  • Flughafensteuern (Inlandsflüge je ca. 3 USD)
  • Trinkgelder und sonstige Ausgaben
Höhepunkte Boliviens Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
12 Tage/11 Nächte
Von/Bis
Santa Cruz/La Paz
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Rundreise mit Hotels ***/****16.01.17 31.12.17- 3569 3028-
Rundreise mit Hotels **/***16.01.17 31.12.17- 3250 2836-
 

Höhepunkte Boliviens Preise pro Person in EUR
fakultative Ausflüge SaisonSIB1 Pers.2 Pers.3 Pers. 4 Pers.
Halbtagesausflug Tiwanaku-Ruinen (11. Tag, La Paz)16.01.1731.12.17 -- 176 128-
Ganztagesausflug Yungas (11. Tag, La Paz)16.01.17 31.12.17-- 330 237-

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Große Bolivien-Rundreise

18 Tage/17 Nächte, private Rundreise ab Santa Cruz bis La Paz

Basilica Santa Cruz
Basilica Santa Cruz

Höhepunkte und Charakter der Reise: Santa Cruz, Samaipata, Sucre, Tarabuco, Jatun Yampara Gemeinde, Potosi, Uyuni, Lagunen-Region, La Paz, Tiwanaku, Yungas, Sorata, Titicacasee

Rundreise: ab 5009 EUR

Entdecken Sie auf der 18-tägigen Reise die Schönheit und Kontraste von Bolivien. Die Reise beginnt in Santa Cruz, im bolivianischen Tiefland, auf einer Höhe von nur 420 m. Besuchen Sie Samaipata, eine der wichtigsten archäologischen Stätten Amerikas. Nahe der Hauptstadt Sucre liegt Tarabuco mit einer der ältesten indigenen Kulturen des Kontinents. Über die Silberstadt Potosi fahren Sie nach Uyuni und sehen den größten Salzsee der Erde (Salar de Uyuni) mit ca. 12.000 km² Fläche. Lernen Sie die Tiwanaku-Kultur (Prä-Inka) mit dem beeindruckenden Sonnentor kennen sowie den Titicacasee, den höchstgelegenen schiffbaren See der Welt. Den Abschluss bildet La Paz (die Regierungshauptstadt), eingebettet in die Bergkette der Cordillera Real und die Schluchten der tropischen Yungas.
Die beste Reisezeit ist ganzjährig! Aufgrund der Regenzeit von November bis März könnte der Salzsee Uyuni unter Wasser stehen und nur teilweise oder gar nicht befahrbar sein. Zu dieser Zeit begeistert der Salzsee jedoch mit seinen Spiegelungen, bei denen Himmel und Erde am Horizont miteinander verschmelzen.


Kurzreiseverlauf

1. Tag (Di): Santa Cruz

2. Tag (Mi): Santa Cruz – Samaipata

3. Tag (Do): Samaipata – Los Volcanes

4. Tag (Fr): Los Volcanes – Santa Cruz

5. Tag (Sa): Santa Cruz – Sucre

6. Tag (So): Sucre – Tarabuco – Sucre

7. Tag (Mo): Sucre – Potosi

8. Tag (Di): Potosi – Colchani

9. Tag (Mi): Colchani – Ojo de Perdiz

10. Tag (Do): Ojo de Perdiz – Laguna Colorado – Laguna Verde – Ojo de Perdiz

11. Tag (Fr): Ojo de Perdiz – Uyuni Salzwüste – Uyuni

12. Tag (Sa): Uyuni – La Paz

13. Tag (So): La Paz – Tiwanaku – La Paz

14. Tag (Mo): La Paz – Yungas – La Paz

15. Tag (Di): La Paz – Sorata

16. Tag (Mi): Sorata – La Paz

17. Tag (Do): La Paz – Titicacasee – La Paz

18. Tag (Fr): La Paz


Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag (Di): Santa Cruz
Ankunft am Flughafen Santa Cruz und Stadtbesichtigung von Santa Cruz. Sie besuchen die St. Lawrence Kathedrale (San Lorenzo), den Regierungspalast, das Kunstmuseum sowie das Kulturhaus. Sie besuchen auch ein Handwerks-Zentrum (La Recova) und die Handwerker-Gesellschaft (Artecampo), wo Sie das regionale Handwerk, wie z. B. wertvolle Textilien und handverarbeitete Keramikstücke, sehen. Die Tour endet am Monseñor Rivero Boulevard, von wo aus Sie anschließend ins Hotel gebracht werden.
Übernachtung im Hotel in Santa Cruz. (-/-/-)

Blick auf Samaipata
Blick auf Samaipata

2. Tag (Mi): Santa Cruz – Samaipata
Heute besuchen Sie den Ruinen-Komplex von Samaipata, die wichtigste Stein-Architektur auf dem amerikanischen Kontinent. Samaipata liegt ca. 120 km westlich von Santa Cruz. Auf dem Weg in die tausendjährige Oase des bolivianischen Ostens werden Sie die Cuevas-Wasserfälle besuchen, bevor Sie die Ruinen erreichen. Sie besichtigen den archäologischen Komplex und den zeremoniellen Tempel. Samaipata wurde von diversen präkolumbischen Kulturen, wie den Amazonen und Inkas, bewohnt. Nach dem Mittagessen Stadtbesichtigung von Samaipata und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Samaipata. (F/M/-)

3. Tag (Do): Samaipata – Los Volcanes
Sie verlassen Samaipata und fahren zur Los Volcanes Eco Lodge (ca. 2 Stunden). Nach Ankunft im Refugio Los Volcanes treffen Sie auf eine komfortable Infrastruktur in einem tiefen Tal von unberührten Regenwald und Wasserfällen. Auf Lehrpfaden sehen Sie eine Vielzahl von Orchideen und Bromelien, aber auch einheimische Tiere vor allem Vögel. Die südliche Seite des Amboro-Nationalparks bietet spektakuläre Aussichten auf Sandsteinklippen sowie die tropischen Wälder. Berühmte Ornithologen wie Ridgeley und Tudor haben das Refugio oft besucht und erforscht. In deren Vogelliste sind mehr als 200 Arten registriert. Der lokale Botaniker, Roberto Vasquez, hat mehr als 100 Arten von Orchideen und Bromelien identifiziert.
Übernachtung in Los Volcanes Eco Lodge. (F/P/A)

4. Tag (Fr): Los Volcanes – Santa Cruz
Am Vormittag erkunden Sie weitere Lehrpfade und genießen das kristallklare Wasser, das aus den Bächen fließt. Nach dem Mittagessen Rückkehr nach Santa Cruz und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Santa Cruz. (F/M/-)

5. Tag (Sa): Santa Cruz – Sucre
Transfer zum Flughafen und Flug nach Sucre. Nach Ankunft in Sucre unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. Sie besuchen die Sehenswürdigkeiten des kolonialen Sucres, wie z. B. das House of Freedom Historical Museum, das Textilmuseum, das San-Felipe-de-Nery-Kloster und den Aussichtspunkt La Recoleta. Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Sucre. (F/-/-)

Tarabuco-Markt
Tarabuco-Markt

6. Tag (So): Sucre – Tarabuco – Sucre
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Sonntagsmarkt nach Tarabuco, ca. 60 km von Sucre entfernt. Die Tarabuco-Kultur ist eine der ältesten indigenen Kulturen des Kontinents, die ihre Werte und Bräuche bis heute bewahrt hat. Der Markt lockt die Bauern aus der Umgebung an, die berühmt für ihre monteras (Lederhelme) und die bunten, von Hand gewebten Ponchos und chuspas (Tasche fürs Tragen von Coca-Blättern und Geld) sind.
Anschließend besuchen Sie die Jatun-Yampara-Gemeinde. Hier wird Ihnen ein typisches, einheimisches Mittagessen serviert, bevor Sie die Bräuche und Riten der Bewohner der Jatun-Yampara-Gemeinschaft kennenlernen dürfen. Am späten Nachmittag fahren Sie zurück nach Sucre zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Sucre. (F/M/-)

7. Tag (Mo): Sucre – Potosi
Nach dem Frühstück Privattransfer nach Potosi. Nach Ankunft in Potosi besichtigen Sie die Mine von Cerro Rico. Diese wird momentan von den Minenarbeitern, die die Mine von den Vereinigten Staaten gekauft haben, betrieben. Die Minenarbeiten erfolgen heute fast noch immer wie zur Zeit der spanischen Kolonialherrschaft. Anschließend unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. Sie besuchen die wichtigsten Plätze dieser Stadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie besuchen unter anderem die San-Lorenzo-Kirche und den Handwerker-Markt im kolonialen Stadtteil. Highlight ist das „Casa de la Moneda“. Hier wurden früher abertausende spanische Silbermünzen geprägt.
Übernachtung im Hotel in Potosi. (F/-/-)

Salar de Uyuni
Salar de Uyuni

8. Tag (Di): Potosi – Colchani
Nach dem Frühstück Privattransfer nach Colchani (ca. 5 Stunden Fahrt auf nicht geteerten Straßen), das am Ufer des Uyuni-Salzsees liegt. Unterwegs besuchen Sie den Ort Pulacayo und nehmen ein Picknick-Mittagessen ein. Transfer zum Salzhotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die ruhigen Minuten zur Akklimatisierung – Sie befinden sich auf ca. 3.600 m – und genießen Sie den Sonnenuntergang in dieser einmaligen Umgebung.
Übernachtung im Hotel Luna Salada in Colchani. (F/P/A)

9. Tag (Mi): Colchani – Ojo de Perdiz
Nach dem Frühstück verlassen Sie Colchani und fahren auf dem Salar de Uyuni bis zur Insel Incahuasi. Die Insel liegt inmitten des Salzsees und ist bekannt für die meterhohen Kakteenarten. Einige Kakteen sind bis 12 m hoch. Nach dem Mittagessen auf der Insel geht es weiter zu den kleinen Lagunen von Ramaditas, Chiarkhota, Honda, Hedionda und Cañapa. Sie machen außerdem einen kurzen Stop an der Galaxy Cave, die für ihre beeindruckenden Gesteinsformationen bekannt ist. Weiterfahrt nach Ojo de Perdiz.
Übernachtung im Hotel in Ojo de Perdiz. (F/P/A)

Siloli-Wüste und der versteinerte Baum
Siloli-Wüste und der versteinerte Baum

10. Tag (Do): Ojo de Perdiz – Laguna Colorado – Laguna Verde – Ojo de Perdiz
Heute fahren Sie durch die Siloli-Wüste, wo Sie den weltbekannten Baum aus Stein sehen werden. Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit die heimischen Tiere wie Lamas, Vicuñas oder ein hasenähnliches Eichhörnchen „Viscacha“ zu sehen. Nächster Halt ist die „Laguna Colorada“, die von verschiedenen Arten von Flamingos bewohnt wird, darunter auch die berühmten James-Flamingos. Dann geht die Reise weiter zu einem Ort namens „Sol de Mañana“. Dort kann man das Naturschauspiel der Geysire erleben, welches Sie zurück in die Zeit der Entstehung der Erde versetzt. Der letzte Stop ist die „Laguna Verde“, die einem gigantischen Smaragd ähnelt und am Fuße des Licancabur-Vulkans (über 5.800 m) liegt. Die grüne Farbe wird durch den hohen Magnesiumgehalt verursacht. Rückfahrt nach Ojo de Perdiz.
Übernachtung im Hotel in Ojo de Perdiz. (F/P/A)

11. Tag (Fr): Ojo de Perdiz – Uyuni
Frühstück im Hotel und Fahrt nach Uyuni. Unterwegs sehen Sie das Tal der Felsen, berühmt für seine riesigen Steinformationen, die Dörfer Alota und Kulpina K sowie die Minenstadt von San Cristobal. Hier essen Sie auch zu Mittag.
Übernachtung im Hotel in Uyuni. (F/M/-)

12. Tag (Sa): Uyuni – La Paz
Transfer zum Flughafen von Uyuni und Flug nach La Paz. Nach Ankunft in La Paz (Stadt der Kontraste) Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/-/-)

Sonnentor Tiwanaku
Sonnentor Tiwanaku

13. Tag (So): La Paz – Tiwanaku – La Paz
Heute Vormittag besuchen Sie Tiwanaku. Tiwanaku liegt ca. 72 km von La Paz am südöstlichen Ufer des Titicacasees. Tiwanaku oder Tiahuanaco war vor der Inka-Zeit eines der bedeutendsten religiösen Zentren des Kontinents. Wahrscheinlich auch ein wichtiges politisches Machtzentrum der Aymaras. Die Fahrt dorthin führt durch das bolivianische Hochland und endet in Laja, einer kleinen Ortschaft mit einer schönen alten Kirche. Dort haben Sie Gelegenheit, die heilige Stadt Tiwanaku mit ihren rätselhaften Ruinen anzusehen. Am Nachmittag erwartet Sie eine Stadtführung durch La Paz. Sie besichtigen folgende Sehenswürdigkeiten: den berühmten Hexenmarkt, die koloniale Kirche von San Francisco und das Kunsthandwerks-Geschäft in der Sagarnaga-Straße. Die Tour führt Sie weiter zur Plaza Murillo, wo die Metropolitan-Kathedrale steht, der Regierungspalast sowie das Parlamentsgebäude. Anschließend geht es in das koloniale Viertel, wo sich die interessantesten Museen der Stadt befinden, und zum Nachbau des halb-unterirdischen Tempels der Tiwanaku-Kultur. Durch die Wohngebiete Obrajes, Calacoto und Florida fahren Sie zum spektakulären Tal des Mondes.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/-/-)

14. Tag (Mo): La Paz – Yungas – La Paz
Heute können Sie sich zwischen zwei Ausflügen entscheiden.

Ausflug 1: Yungas – Coroico
Ein aufregendes Erlebnis ist die Fahrt zu den tropischen Yungas-Schluchten, die vom Regenwald überwuchert sind. Der höchste Punkt auf dieser Fahrt heißt „La Cumbre“ (4.650 m). Genießen Sie von hier aus die Aussicht auf die schneebedeckten Gipfeln und kurvenreiche Straße. Auf dem Weg werden Sie gigantische Farne, amerikanischen Bambus und einige Arten von Orchideen sehen. Nach ca. 50 km, am Ende der geteerten Straße, wird die Landschaft noch interessanter: massive Felsen, Wasserfälle und immer grüner werdende Vegetation. Sie unternehmen einen Rundgang zwischen Obstbäumen, Kaffee- und Cocaplantagen sowie verschiedene Schmetterlingsarten. Weiterfahrt nach Coroico und Mittagessen. Am Nachmittag machen Sie einen Rundgang durch Coroico, eine kleine Touristenstadt, die sich durch die Anwesenheit von afrikanischen Nachfahren kennzeichnet. Rückfahrt nach La Paz.

Biken Sorata

Ausflug 2: Mountain Biking entlang der legendären „Death Road“
Machen Sie sich keine Sorgen. Der Name ist nicht Programm. Die Tour beginnt um 07:45 Uhr vom Alexander Coffee Restaurant (Altstadt). Es geht mit dem Minibus hinauf zum windigen La Cumbre. Hier beginnt Ihr Bike-Abenteuer und Sie haben einen phantastischen Blick auf eine Reihe von schneebedeckten Gipfeln, einschließlich dem Huayna Potosi. Es geht schnell hinab auf einer kurvenreichen Straße zwischen Berggipfeln, weidenden Lamas und Alpakas und winzigen Dörfern. Bei einem erholsamen Stop können Sie die Landschaft mit hoch aufragenden Felswänden und grüner Vegetation genießen. Nach einem Imbiss steigen Sie wieder aufs Rad fahren durch den Dschungel und der schwierigste Teil der Fahrt beginnt. Zu Ihrer Linken sehen Sie massige Felsen und Wasserfälle und Sie fahren durch Nebel, niedrige Wolken und Staub. Zum Ende der Abenteuerfahrt wird es zunehmend heißer und staubiger. Sie erreichen Yolosa, genießen Ihr Mittagessen und entspannen sich bei einem kalten Getränk. Anschließend Rückkehr nach La Paz.

Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/M/-)

15. Tag (Di): La Paz – Sorata
Nach einer ca. 3-stündigen Fahrt erreichen Sie das charmante Bergstädtchen Sorata, das in einem Tal auf 2.695 m zwischen den Bergen Illampu und Ancohuma liegt. Mit den engen Gassen aus unbehauenen Kopfsteinpflastern bildet der Ort einen malerischen Anblick. Mittagessen. Anschließend besuchen Sie die San-Pedro-Höhle, die von hunderten Fledermäusen unterschiedlicher Art bewohnt wird. Das Highlight der Höhle ist jedoch ein See, auf dem Sie mit einem Paddelboot die Kalksteinhöhle erkunden können.
Übernachtung im Hotel in Sorata. (F/M/A)

16. Tag (Mi): Sorata – La Paz
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach La Paz und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/M/-)

Titcacasee
Titcacasee

17. Tag (Do): La Paz – Titicacasee – La Paz
Frühmorgens geht es zum Wallfahrtsort Copacabana. Nach dem Frühstück Einschiffung auf den Katamaran. Anschließend überqueren Sie den wunderschönen Titicacasee auf einem Motor-Katamaran. Unterwegs besuchen Sie die Sonneninsel. Dort besichtigen Sie den Inca-Garten, den Inti-Wata-Cultural-Komplex sowie das unterirdische Ekako-Museum. Mittagessen wird an Bord des Katamarans serviert. Nachmittags geht es mit dem Katamaran weiter bis nach Chua. Von Chua fahren Sie mit dem Bus zurück nach La Paz. Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/M/-)

18. Tag (Fr): La Paz
Transfer zum Flughafen, um Ihren Heimflug anzutreten. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Inlandsflüge Santa Cruz – Sucre und Uyuni – La Paz in der Touristenklasse
  • Transfers, Bootfahrten, Ausflüge und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • 17 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie mit den jeweils angegebenen (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
    Hotels ***/****: Los Tajibos, Santa Cruz/El Pueblito Resort, Samaipata/Los Volcanes Refuge, Amboro NP/Samaray, Sucre/Colonial, Potosi/Luna Salada, Colchani/Tayka del Desierto, Ojo de Perdiz/Girasoles, Uyuni/Casa Grande, La Paz/Altai Oasis, Sorata
    Hotels ***: LP Hotel, Santa Cruz/El Pueblito Resort, Samaipata/Los Volcanes Refuge, Amboro NP/Hostal de Su Merced, Sucre/Colonial, Potosi/Luna Salada, Colchani/Tayka del Desierto, Ojo de Perdiz/Girasoles, Uyuni/Europa, La Paz/Altai Oasis, Sorata
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Deutschsprachige Reiseleitung, außer Ausflug Mountain Biking

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge (auch bei Tourismus Schiegg buchbar – bitte anfragen)
  • Flughafensteuern (Inlandsflüge je ca. 3 USD)
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Nicht erwähnte Leistungen

Anmerkung:

  • Der Markt von Tarabuco findet nur sonntags statt!
  • Sonntags und montags sind die Museen in Bolivien geschlossen.
Große Bolivien-Rundreise Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
18 Tage/17 Nächte
Von/Bis
Santa Cruz/La Paz
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Rundreise mit Hotels ***/****01.01.17 31.12.17- 6579 5475 5088
Rundreise mit Hotels ***01.01.1731.12.17 -5903 5009 4298
 

Änderungen vorbehalten!

Die Rundreise kann wie folgt abgeändert werden:
Am 17. Tag mit dem Katamaran über den Titicacasee von La Paz bis Puno. Ab Puno Fahrt mit dem Andenbus nach Cuzco und Besichtigung der verlorenen Stadt der Inka „Machu Picchu“. Rückflug erfolgt ab Cuzco über Lima nach Deutschland.

Oder Sie lassen sich von uns eine individuelle Rundreise für Peru ab Puno zusammenstellen.

Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Bolivien

Weiter Weiter zu: Bolivien Mietwagenrundreisen Weiter
Zurück Zurück zu: Bolivien – Infos, Flüge, Airpässe, Mietwagen Zurück


Bolivien – Infos, Flüge, Airpässe, Mietwagen | Bolivien – Rundreisen | Bolivien – Mietwagenrundreisen | Bolivien – Special Interest | Bolivien – Länderübergreifende Reisen
Regionen: Das bolivianische Hochland | Das bolivianische Tiefland



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de