Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Dominikanische Republik
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit und Impfschutz
- Flüge
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen und Erlebnisreisen
- Abenteuer in der Dominikanischen Republik
- Höhepunkte Dominikanische Republik
- Natur und Strände im Westen der Dominikanischen Republik
- Naturerlebnis Barahona
- Aktivurlaub Bayahibe
- Bergsteigen Pico Duarte
Mietwagenrundreisen
- Der unbekannte Osten
- Jeep-Abenteuer Dominikanische Republik
- Erlebnis Dominikanische Republik
Nationalpark Los Haitises und Halbinsel Samana
- Walbeobachtung in der Bucht von Samana
- Schnorchelabenteuer Las Galeras mit Playa Rincon
- Wasserfall El Limón
Zentrum und der Nordosten
- Abenteuer Rancho Baiguate
- Viva Dominicana
Santo Domingo
Santo Domingo – Das historische Herz
- Hotels in Santo Domingo
- Ausflüge in Santo Domingo
Baden und Strand
Südosten
- Bayahibe
Samana-Halbinsel
- Las Terrenas
- Las Galeras
Nordküste
- Cabarete
Special Interest
- Golfen in der Dominikanischen Republik
- Spanisch lernen in der Dominikanischen Republik
Länderübergreifende Reisen
- Höhepunkte Kuba und Dominikanische Republik
- NEU: Hispaniola entdecken – Dominikanische Republik und Haiti
- NEU: Kurztrip Haiti
   
 

Dominikanische Republik

Alte Neue Welt

Zuerst kamen die Taínos (Indianer aus Südamerika), die es sich in den erfrischenden Passatwinden wohl sein ließen. Dann entdeckte Christoph Kolumbus 1492 die Insel und nannte diese Hispaniola. Heute sind es Touristen, die die Insel entdecken.
Die Dominikanische Republik nimmt die östlichen zwei Drittel der Insel ein; im westlichen Teil liegt das französischsprachige Haiti. Die beiden Länder unterscheiden sich in der Sprache und der Bevölkerung stark. Die meisten Dominikaner sind gemischter afroeuropäischer Abstammung und sprechen ein melodiöses Karibik-Spanisch.

Das Landschaftsbild reicht von Bergen und Regenwald, Kiefern und Buschwerk bis hin zu prächtigen Stränden. Der Pico Duarte ist mit 3.175 m der höchste Gipfel der Antillen. Im Gegensatz dazu liegt der Lago de Enriquillo (ein Salzsee) etliche Meter unter dem Meeresspiegel. So unterschiedlich wie die Topographie ist auch das Klima in diesem Land, das nur wenig größer als die Schweiz ist.

Cabarete


Länderübergreifende Reisen


Höhepunkte Kuba und Dominikanische Republik

Unschlagbare Erlebnisse in Kuba und der Dominikanischen Republik in 16 Tagen
ab 2 Personen garantiert mit deutschsprachiger Reiseleitung

Strand

Bereiste Länder: Kuba, Dominikanische Republik

Höhepunkte und Charakter der Reise: Koloniale Städte wie Havanna und Cienfuegos, riesige Plantagen, traditionelle Zigarrenfabriken und karibische Tropenlandschaften

Inselkombination pur! Erleben Sie das nostalgische Flair der Hauptstadt Havanna sowie die berühmte Tabaklandschaft von Viñales. In Trinidad (UNESCO-Weltkulturerbe) tauchen Sie in die Kolonialzeit ein und erleben die wilde Bergwelt der Sierra Escambray und Santiago. In der Dominikanischen Republik entdecken Sie die älteste Stadt der Neuen Welt – Santo Domingo – sowie die Cordillera Central und Santiago de los Caballeros. Auf der Halbinsel Samana entdecken Sie die paradiesischen Strände – ideal, um diese spannende Reise ausklingen zu lassen.

Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik


Hispaniola entdecken

Dominikanische Republik und Haiti

10 Tage/9 Nächte, Zubucherreise ab/bis Santo Domingo

Cap Haitien, Kathedrale
Cap Haitien, Kathedrale

Bereiste Länder: Dominikanische Republik, Haiti

Höhepunkte und Charakter der Reise: Santo Domingo, Jarabacoa, Cap Haitien, Milot, Monte Cristi, Puerto Plata, Las Terrenas

Rundreise: ab 1943 EUR

Auf dieser Reise quer über die Insel Hispaniola entdecken Sie die schönsten Flecken der Dominikanischen Republik sowie der Nordküste Haitis. Lernen Sie diese beiden sehr unterschiedlichen und durch ihre Geschichte geprägten Länder von ihrer schönsten Seite kennen. Sie treffen unterwegs auf üppigen Dschungel, karge Gebirgslandschaften, zerklüftete Küsten und karibische Traumstrände. Außerdem besichtigen Sie die wichtigsten historischen Monumente und Gebäude der Insel, wie beispielsweise die Altstadt von Santo Domingo, die erste Stadt der „Neuen Welt“, oder die „Citadelle La Ferriére“ bei Cap Haitien, das achte Weltwunder! Entdecken Sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürte Bauwerke und begegnen Sie der liebenswerten Bevölkerung und unberührten Natur.

Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Santo Domingo
Ankunft am Flughafen von Santo Domingo und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Anschließend Transfer zum Hotel in der Altstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die älteste Stadt der „Neuen Welt“ kennenzulernen.
Übernachtung im Hotel *** in Santo Domingo. (-/-/-)

Kolumbus-Statue – Santo Domingo
Kolumbus-Statue – Santo Domingo

2. Tag: Santo Domingo
Heute lernen Sie die erste europäische Stadt in Amerika kennen. Die quirlige Millionenstadt hat eine Reihe von kulturellen, insbesondere auch architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sie starten den Tag in der historischen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürten Altstadt, der sogenannten „Zona colonial“. Auf dem Stadtrundgang besichtigen Sie den Palast des Diego Kolumbus, den Palast des ersten Baumeisters, die Kathedrale und den „Parque Colón“ mit dem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Nach dem Mittagessen lernen Sie die Sehenswürdigkeiten außerhalb des Altstadtkerns kennen. Sie fahren zum „Faro a Colón“ im Osten der Stadt. In dem großen Mausoleum sollen sich die sterblichen Überreste von Kolumbus befinden. Anschließend besichtigen Sie das beeindruckende Höhlensystem „Los Tres Ojos“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen.
Übernachtung im Hotel *** in Santo Domingo. (F/M/-)

3. Tag: Santo Domingo – Jarabacoa
Nach dem Frühstück führt Sie die Reise ins Landesinnere der Insel. Auf der „Autopista Duarte“ durchfahren Sie ländliche Gebiete, die von intensiver Landwirtschaft geprägt sind. Unterwegs laden Verkaufsstände mit tropischen Früchten entlang der Straße zum Anhalten ein. Villa Altagracia ist ein größerer Marktflecken, auf dem an Verkaufsständen viele Töpfer- und Korbwaren angeboten werden. Danach beginnt die Bergwelt der Cordillera Central, auch die dominikanischen Alpen genannt, wo viele Einheimische ihre Sommerferien verbringen. Jarabacoa liegt auf 600 m und ist umgeben von Pinienwäldern, Bergen und Tälern der Flüsse „Rio Yaque del Norte“ und „Rio Jimenoa“. Der Luftkurort ist das Zentrum für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Ebenso ist Jarabacoa berühmt für Blumen- und Pferdezucht. Besichtigung des Ortes und Besuch der Kaffeefabrik „Monte Alto“, wo Ihnen alles über den Anbau und die Verarbeitung des Kaffees erklärt wird. Anschließend erreichen Sie nach kurzer Fahrt und einer kurzen Wanderung über einen Naturweg und einigen Treppenstufen den schönen Wasserfall „Salto Baiguate“, der über 30 m in ein natürliches Becken abfällt.
Übernachtung im Hotel *** in Jarabacoa. (F/-/A)

4. Tag: Jarabacoa – Cap Haitien/Bande du Nord
Sie fahren heute in das Cibao-Tal, die landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel. Hier werden Kaffee, Kakao, Tabak, Reis und Bananen angepflanzt. Weiterfahrt über Santiago, der reichsten und zweitgrößten Stadt des Landes, bis nach Villa Gonzalez. Hier besichtigen Sie die riesigen Tabakfelder des Landes und erhalten einen guten Einblick in die Tabakanpflanzung und -verarbeitung. Seit einigen Jahren hat die Dominikanische Republik der Nachbarinsel Kuba im Anbau und in der Verarbeitung der Tabakpflanze Rang und Namen abgelaufen. Im Anschluss geht es weiter über die Grenzstation Ouanaminthe in das Nachbarland Haiti.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Bande du Nord. (F/-/-)

Palast von Sans-Souci
Palast von Sans-Souci

5. Tag: Cap Haitien – Milot – Cap Haitien
Früh am Morgen brechen Sie nach Milot auf, um die berühmte Citadelle Laferriére von Henri Christophe zu besichtigen (UNESCO-Weltkulturerbe). Die schiffsförmige Festung liegt auf 950 m über dem Meeresspiegel und ist etwa 9.000 m² groß. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die umliegende hügelige Landschaft, bei der man gelegentlich sogar das Meer sehen kann. Besichtigen Sie außerdem den Palast von Sans-Souci, der damals Sitz des Königs Henri Christophe war. Das Schloss war dem gleichnamigen Bauwerk in Potsdam nachempfunden und war zu damaliger Zeit sehr prunkvoll eingerichtet. Der Kuppelbau der Schlosskapelle „Chapelle Royale“ mit einem zeitgenössischen Marmoraltar ist heute noch in einem guten Zustand und gibt Ihnen einen guten Eindruck davon, wie es damals aussah. Im Anschluss führt Sie die Tour in das Kulturzentrum von Lakou Lakay, wo ein typisches Mittagessen bei Folkloretanz auf Sie wartet.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Bande du Nord. (F/M/-)

6. Tag: Cap Haitien – Monte Cristi
Heute steht eine Stadtbesichtigung durch Cap Haitien auf dem Programm. Die Hafenstadt wurde 1670 als Cap Francais von Bertrand d'Ogeron an der Manzanillo Bay gegründet. Bewundern Sie die Häuser im Kolonialstil mit ihren besonderen architektonischen Merkmalen. Im Stadtzentrum am Place d'Armes stehen die Präfektur, ein Museum und die Kathedrale mit ihrer mächtigen Kuppel. Nach der Besichtigung der Kathedrale geht es zu den Ruinen der Befestigungsanlage Fort Picoulet aus dem 18. Jahrhundert. Bestaunen Sie die beeindruckende Lage der Anlage und ihre atemberaubende Aussicht direkt am Meer.
Nun geht es zurück in die Dominikanische Republik. Unterwegs statten Sie dem „Fort Liberté“ einen Besuch ab. Fort Liberté ist eine der ältesten Stadtgründungen, die auf das Jahr 1578 zurückgeht. Die Indianer und Spanier nannten sie Bayaha, die Franzosen gaben ihr bis zur Vertreibung im Jahre 1804 den Namen Fort-Dauphin. Durch immer trockener werdende Landschaften erreichen Sie Monte Cristi, eines der größten Meersalzproduktionsgebiete des Landes. Eine Reise nach Monte Cristi ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Der bekannte englische Pirat Sir Francis Drake nutzte diese Region, um seine Schiffe auszurüsten und um sie vor der spanischen Flotte zu verstecken. Im Zentrum des Parks von Monte Cristi steht die berühmte, 29 m hohe Schweizer Quadratuhr. Sie ist die einzige weltweit, die sich in einem Stahlturm befindet. Sie ist berühmt, da sie von der gleichen Ingenieurgesellschaft erbaut wurde, die auch den Eiffelturm in Paris errichtet hat.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Monte Cristi. (F/-/-)

Puerto Plata, Parque Central
Puerto Plata, Parque Central

7. Tag: Monte Cristi – Puerto Plata
Am frühen Morgen besteigen Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Berg El Morro. Von dort aus genießen Sie einen tollen Rundumblick über die Stadt und die Küste. Anschließend geht es an die vegetationsreiche Bernsteinküste. Bei Imbert besichtigen Sie eine Kunsthandwerkskooperative, in welcher aus Specksteinen und holzähnlichen Steinen lokales Kunsthandwerk hergestellt wird. Puerto Plata ist bekannt für die hübschen, im viktorianischen Stil erbauten Holzhäuser, die sich rund um den Zentralpark und den 800 m hohen Berg „Isabel de Torres“ befinden. Das von Christoph Kolumbus mitgebrachte Zuckerrohr wurde auf der Insel erstmals in Puerto Plata angepflanzt und war bis vor wenigen Jahren die wirtschaftliche Grundlage der Stadt. Sie besichtigen die älteste erhaltene Festung aus der Kolonialzeit: das Fort San Felipe. Diese wuchtige Befestigung wurde 1577 gebaut, um Angriffe vom Wasser her zu erschweren. Im Hotel in Puerto Plata ist all-inclusive-Verpflegung eingeschlossen.
Übernachtung im Hotel *** in Puerto Plata. (F/-/-)

8. Tag: Puerto Plata – Las Terrenas
Nach dem Frühstück geht es mit der einzigen Seilbahn des Landes hoch hinaus auf den Berg „Isabel de Torres“. Von dort aus können Sie eine wunderschöne Aussicht über die Hafenstadt und die Nordküste genießen. Weiterfahrt entlang der Nordküste nach Rio San Juan, einer der schönsten Kleinstädte des Landes mit farbig angestrichenen Häusern. Kurzer Stop an der kleinen Süß-/Salzwasserlagune „Laguna Gri Gri“. Diese Lagune ist mit ihrem mit Mangroven gesäumten Kanal der Lebensraum vieler Fisch- und Vogelarten. Sie erreichen Cabrera, einen kleinen, hübschen Ort mit einem zum verweilen einladenden Zentralplatz. Hinter Cabrera besuchen Sie die Lagune Dudu, um sich in dem erfrischenden Süßwasser abzukühlen. Der Park besteht aus den beiden Cenoten „Laguna Dudu“ und dem „Pozo de los Caballos“, dem Pferdebrunnen, welche durch einen unterirdischen Tunnel miteinander verbunden sind. Die anschließende Fahrt führt Sie über Nagua zur Halbinsel Samana. Die 63 km lange und zwischen 10 und 20 km breite Halbinsel Samaná bietet eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsenküsten sowie eine reiche Vogelwelt. Ein lebhaftes Zentrum der Nordostküste ist Las Terrenas. Hier spüren Sie noch den Zauber der Karibik. Der Strand ist naturbelassen, und vereinzelt finden Sie Kokosnüsse im Sand.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Las Terrenas. (F/-/-)

Las Terrenas, Strand
Las Terrenas, Strand

9. Tag: Las Terrenas – Wasserfall El Limón – Las Terrenas
Heute wandern Sie zum höchsten Wasserfall Lim der Halbinsel Samana. Der Wasserfall El Limón ist über 50 m hoch, liegt inmitten einer üppigen Vegetation und setzt sich aus drei kleineren Flüssen zusammen. Diese stürzen aus einer Höhe von 55 m über eine grüne Wand in ein natürliches Becken. Sie haben hier die Möglichkeit, sich zu erfrischen. Nach der ausgiebigen Badepause geht es zurück nach Las Terrenas. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Las Terrenas. (F/-/-)

10. Tag: Las Terrenas – Santo Domingo
Nach dem Frühstück Transfer nach Santo Domingo über die neue Autobahn, die landschaftlich sehr reizvoll ist und durch einen Teil des Nationalparks „Los Haitises“ führt. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine
vonbis
* 11. Mai 201720. Mai 2017
27. Juli 201705. August 2017
05. Oktober 201714. Oktober 2017

Reisetermine mit * gekennzeichnet werden mit einer rein deutschen Reiseleitung durchgeführt.

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge und Fahrten gemäß Reiseverlauf in klimatisierten Fahrzeugen
  • 9 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Zimmer mit Dusche/WC (je nach Verfügbarkeit)
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder
  • Deutsch- und englischsprachige Reiseleitung (von Tag 2 bis Tag 10)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Internationaler Langstreckenflug ab/bis Europa (ebenfalls bei Tourismus Schiegg buchbar)
  • Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Kofferträger, Trinkgelder
  • Touristenkarte im Wert von 10 USD (bei Einreise am Flughafen zu zahlen)
  • Einreise- und Ausreisesteuer an der Grenze Dominikanische Republik/Haiti (Einreisesteuer Haiti 25 USD pro Person und Ausreisesteuer Haiti 20 USD pro Person)

garantierte Durchführung ab 6 Teilnehmern, maximal 16 Teilnehmer (Zubuchertour)

HINWEIS: Programmänderungen sind vorbehalten. Hotels nach Verfügbarkeit. Bei Überbuchungen von Hotels oder Schließungen von Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants u. a. wird im Rahmen der Möglichkeiten vor Ort versucht, ein gleichwertiges Ersatzangebot zu finden.

Hispaniola entdecken – Dominikanische Republik und HaitiPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
10 Tage/9 Nächte
Von/Bis
Santo Domingo
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Zubuchertour mit festen Reiseterminen11.05.17 26.07.17- 2349 1943-
Zubuchertour mit festen Reiseterminen 27.07.1704.10.17- 2531 2051-
Zubuchertour mit festen Reiseterminen 05.10.1731.10.17- 2349 1943-
Privattour01.05.1730.06.17 -4137 3731-
Privattour01.07.1731.10.17 -4280 3800-
 

Bitte erfragen Sie die aktuelle, bereits gebuchte Teilnehmerzahl bei Buchung. Bei Durchführung der Reise mit 2 Personen wird ein Aufpreis von 1200 EUR pro Person sowie mit 3 – 5 Personen von 377 EUR pro Person berechnet! Gilt nicht für die mit * gekennzeichneten Termine.

Änderungen vorbehalten!

PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTEN: Bei starken Währungsschwankungen (über 5 %) oder starken Erhöhungen (über 5 %) der Preise für Leistungsträger sind Preisänderungen vorbehalten.

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik


Kurztrip Haiti

4 Tage/3 Nächte, ab/bis Santo Domingo

Amiga Island
Amiga Island

Höhepunkte und Charakter der Reise: Santo Domingo, Santiago de los Caballeros, Cap Haitien, Milot, Labadee/Amiga Island

Entdecken Sie in nur vier Tagen die Highlights von Haiti. Sie erfahren Interessantes über die Geschichte und besichtigen die wichtigsten historischen Monumente und Gebäude des Landes, wie z. B. die „Citadelle La Ferriére“ bei Cap Haitien, das achte Weltwunder! Entdecken Sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürte Bauwerke, begegnen Sie der liebenswerten Bevölkerung und lassen Sie Ihre Seele auf der atemberaubenden Insel Amiga Island baumeln.

Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: Santo Domingo – Santiago de los Caballeros – Cap Haitien/Labadie
Sie fahren mit einem komfortablen Linienbus nach Cap Haitien. Der Bustransfer nach Cap Haitien dauert ca. 7,5 Stunden und der Bus macht eine 50-minütige Pause in Santiago de los Caballeros (nach 2,5 – 3 Stunden Fahrtzeit). Die Tickets müssen daher aufbewahrt werden, da man diese in Santiago erneut vorzeigen muss.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Labadie. (-/-/A)

2. Tag: Cap Haitien/Labadie – Amiga Island – Cap Haitien/Labadie
Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst in Richtung Labadee. Hier besteigen Sie ein Boot, das Sie zur atemberaubenden Karibikinsel Amiga Island bringt. Genießen Sie beim Baden oder Schnorcheln das Ambiente einer einsamen Insel mit kristallklarem Wasser und weißem, karibischem Sandstrand. Nach ca. 1,5 Stunden auf der Insel geht es mit dem Boot entlang der schönen, grünen Küste. Einsame Buchten und verlassene Strände erwecken das Robinson-Crusoe-Feeling und laden zum erfrischenden Badestop ein. Im Anschluss genießen Sie ein landestypisches Mittagessen, bevor Sie den Rückweg antreten.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Labadie. (F/M/A)

Citadelle Laferri
Citadelle Laferri

3. Tag: Cap Haitien – Milot – Cap Haitien
Früh am Morgen brechen Sie nach Milot auf, um die berühmte Citadelle Laferriére von Henri Christophe zu besichtigen (UNESCO-Weltkulturerbe). Die schiffsförmige Festung liegt auf 950 m über dem Meeresspiegel und ist etwa 9.000 m² groß. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die umliegende hügelige Landschaft, bei der man gelegentlich sogar das Meer sehen kann. Besichtigen Sie außerdem den Palast von Sans-Souci, der damals Sitz des Königs Henri Christophe war. Das Schloss war dem gleichnamigen Bauwerk in Potsdam nachempfunden und war zu damaliger Zeit sehr prunkvoll eingerichtet. Der Kuppelbau der Schlosskapelle „Chapelle Royale“ mit einem zeitgenössischen Marmoraltar ist heute noch in einem guten Zustand und gibt Ihnen einen guten Eindruck davon, wie es damals aussah. Im Anschluss erwartet Sie ein nationaltypisches Mittagessen. Bei Ihrer Rückkehr nach Cap Haitien unternehmen Sie eine kurze Stadtbesichtigung, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Bewundern Sie beim Stadtrundgang die Häuser im Kolonialstil mit ihren besonderen architektonischen Merkmalen. Im Stadtzentrum am Place d'Armes stehen die Präfektur, ein Museum und die Kathedrale mit ihrer mächtigen Kuppel. Statten Sie der Kathedrale und dem großen Platz mit seinen historischen Gebäuden einen kurzen Besuch ab, bevor es im Anschluss zu Ihrem Hotel geht.
Übernachtung im Hotel ***(*) in Cap Haitien. (F/M/-)

4. Tag: Cap Haitien – Santiago de los Caballeros – Santo Domingo
Früh am Morgen geht es von Cap Haitien mit dem bequemen Linienbus zurück über Santiago de los Caballeros nach Santo Domingo. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Ticket Santo Domingo – Cap Haitien inklusive aller Steuern und Ausreisegebühren
  • Ticket Cap Haitien – Santo Domingo inklusive aller Steuern und Ausreisegebühren
  • Transfers, Ausflüge und Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf in klimatisierten Fahrzeugen
  • 3 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels im Zimmer mit Dusche/WC (je nach Verfügbarkeit)
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder
  • Englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung (an Tag 2 und Tag 3)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers von/bis Busstation Santo Domingo
  • Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Kofferträger, Trinkgelder
  • Touristenkarte im Wert von 10 USD (bei Einreise am Flughafen zu zahlen)
  • Einreise- und Ausreisesteuer an der Grenze Dominikanische Republik/Haiti (Einreisesteuer Haiti 25 USD pro Person und Ausreisesteuer Haiti 20 USD pro Person)

HINWEIS: Programmänderungen sind vorbehalten. Hotels nach Verfügbarkeit. Bei Überbuchungen von Hotels oder Schließungen von Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants u. a. wird im Rahmen der Möglichkeiten vor Ort versucht, ein gleichwertiges Ersatzangebot zu finden.

Kurztrip Haiti Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
4 Tage/3 Nächte
Von/Bis
Santo Domingo
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Reisebaustein, tägliche Abfahrten 01.05.1731.10.17- 1023 954 789
 

Zimmer mit Dreierbelegung (Dreibettzimmer) = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-Size-Betten (ohne Zustellbett)

Dieser Reisebaustein ist auch ab/bis Santiago de los Caballeros buchbar. Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTEN: Bei starken Währungsschwankungen (über 5 %) oder starken Erhöhungen (über 5 %) der Preise für Leistungsträger sind Preisänderungen vorbehalten.

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik

Zurück Zurück zu: Special Interest Zurück


Dominikanische Republik – Infos, Flüge, Hotels, Reisezeit | Rundreisen | Mietwagenrundreisen | Nationalpark Los Haitises und Halbinsel Samana | Zentrum und der Nordosten | Santo Domingo | Baden und Strand | Special Interest | Länderübergreifende Reisen



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de