Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Dominikanische Republik
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit und Impfschutz
- Flüge
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen und Erlebnisreisen
- Abenteuer in der Dominikanischen Republik
- Höhepunkte Dominikanische Republik
- Natur und Strände im Westen der Dominikanischen Republik
- Naturerlebnis Barahona
- Aktivurlaub Bayahibe
- Bergsteigen Pico Duarte
Mietwagenrundreisen
- Der unbekannte Osten
- Jeep-Abenteuer Dominikanische Republik
- Erlebnis Dominikanische Republik
Nationalpark Los Haitises und Halbinsel Samana
- Walbeobachtung in der Bucht von Samana
- Schnorchelabenteuer Las Galeras mit Playa Rincon
- Wasserfall El Limón
Zentrum und der Nordosten
- Abenteuer Rancho Baiguate
- Viva Dominicana
Santo Domingo
Santo Domingo – Das historische Herz
- Hotels in Santo Domingo
- Ausflüge in Santo Domingo
Baden und Strand
Südosten
- Bayahibe
Samana-Halbinsel
- Las Terrenas
- Las Galeras
Nordküste
- Cabarete
Special Interest
- Golfen in der Dominikanischen Republik
- Spanisch lernen in der Dominikanischen Republik
Länderübergreifende Reisen
- Höhepunkte Kuba und Dominikanische Republik
- NEU: Hispaniola entdecken – Dominikanische Republik und Haiti
- NEU: Kurztrip Haiti
   
 

Dominikanische Republik

Alte Neue Welt

Zuerst kamen die Taínos (Indianer aus Südamerika), die es sich in den erfrischenden Passatwinden wohl sein ließen. Dann entdeckte Christoph Kolumbus 1492 die Insel und nannte diese Hispaniola. Heute sind es Touristen, die die Insel entdecken.
Die Dominikanische Republik nimmt die östlichen zwei Drittel der Insel ein; im westlichen Teil liegt das französischsprachige Haiti. Die beiden Länder unterscheiden sich in der Sprache und der Bevölkerung stark. Die meisten Dominikaner sind gemischter afroeuropäischer Abstammung und sprechen ein melodiöses Karibik-Spanisch.

Das Landschaftsbild reicht von Bergen und Regenwald, Kiefern und Buschwerk bis hin zu prächtigen Stränden. Der Pico Duarte ist mit 3.175 m der höchste Gipfel der Antillen. Im Gegensatz dazu liegt der Lago de Enriquillo (ein Salzsee) etliche Meter unter dem Meeresspiegel. So unterschiedlich wie die Topographie ist auch das Klima in diesem Land, das nur wenig größer als die Schweiz ist.

Cabarete


Santo Domingo


El Conde (Fußgängerzone), Santo Domingo
El Conde (Fußgängerzone), Santo Domingo

Die Hauptstadt zählt rund 4 Millionen Einwohner und ist das dominierende Wirtschaftszentrum des Landes. Santo Domingo ist die älteste Ansiedlung in der „Neuen Welt“ und bewahrt ein großes kulturelles Erbe. Eindrucksvolle Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, erstaunliche Steinwandhäuser und Kirchen reflektieren die mittelalterliche Ära. Als erste von Europäern erbaute Stadt Amerikas beherbergt Santo Domingo jahrhundertealte Zeugnisse und Monumente.

Die Vielfalt des kulturellen und künstlerischen Lebens in Santo Domingo drückt sich in seinen zahlreichen Theatern, Konzertsälen und Kunstgalerien aus. Die atemberaubende Metropole wird Sie auch mit seiner ausgezeichneten Gastronomie und dem vibrierenden Nachtleben verführen. In Discotheken und Nachtclubs kann zum Rhythmus von Merengue, Bachata, Salsa und internationaler Musik bis zum Ermüden getanzt werden.

Die historische Altstadt wurde 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Die alten Gebäude werden heute in attraktive Pubs, Bars, Hotels und bekannte Gaststätten umgewandelt.

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik


Santo Domingo

Das historische Herz

3 Tage/2 Nächte

Hauptplatz, Santo Domingo
Hauptplatz, Santo Domingo

In diesen drei Tagen lernen Sie die Höhepunkte Santo Domingos – Das historische Herz – kennen. Die Stadt steht in einem reizvollen Gegensatz zu den noch unberührten und oft provinziellen Landesteilen. Die Hauptstadt zählt rund 4 Millionen Einwohner und ist das Wirtschaftszentrum.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft am Flughafen in Santo Domingo
Empfang am Flughafen in Santo Domingo. Anschließend Transfer zu Ihrem Hotel in der historischen Altstadt. Dort können Sie in Ruhe Ihr Hotelzimmer beziehen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Übernachtung im Hotel nach Wahl. (-/-/-)

Calle de las Damas, Santo Domingo
Calle de las Damas, Santo Domingo

2. Tag: Santo Domingo
Bei einem Spaziergang lernen Sie heute die erste europäische Stadt in Amerika kennen. Hier wurde die erste Kathedrale gebaut, residierte der erste Gouverneur, wurde der erste Bischof geweiht und das erste Krankenhaus eröffnet. Die quirlige Millionenstadt hat eine Reihe von kulturellen, insbesondere architektonische Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie man sie sonst auf Hispaniola nicht findet. Sie besichtigen die historische, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürte Altstadt, die „Zona Colonial“. Auf dem Stadtrundgang sehen Sie den Palast des Diego Kolumbus, den Palast des Gouverneurs, die Kathedrale und den „Parque Colón“ mit dem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Sie spazieren durch die „Calle de las Damas“, die älteste Straße der Altstadt sowie durch den „El Conde“, die Fußgängerzone, und sehen die vielen Geschäfte und Straßenverkäufer sowie Bars und Restaurants.
Übernachtung im Hotel nach Wahl. (F/-/-)

3. Tag: Santo Domingo/Anschlussprogramm
Nach dem Frühstück heißt es leider Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen oder Beginn eines Anschlussprogramms. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfer Flughafen – Hotel/Hotel – Flughafen
  • Halbtägige Stadtbesichtigung
  • 2 Übernachtungen im Hotel nach Wahl im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder, Gebühren und Steuern
  • Deutschsprechende lokale Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

HINWEIS: Programmänderungen sind vorbehalten. Hotels nach Verfügbarkeit. Bei Überbuchungen von Hotels oder Schließungen von Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants u. a. wird im Rahmen der Möglichkeiten vor Ort versucht, ein gleichwertiges Ersatzangebot zu finden.

Santo Domingo – Das historische HerzPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
3 Tage/2 Nächte
Von/Bis
Santo Domingo
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Hotel Nicolas Ovando *****01.05.17 31.10.17a. A. 440 280-
Hotel Sheraton Santo Domingo **** 01.05.1731.10.17a. A. 525 355-
Hotel Caribe Colonial ***01.05.17 31.10.17a. A. 282 189-
 

Änderungen vorbehalten!

PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTEN: Bei starken Währungsschwankungen (über 5 %) oder starken Erhöhungen (über 5 %) der Preise für Leistungsträger sind Preisänderungen vorbehalten.

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik


Hotels in Santo Domingo

Hostal Nicolas de Ovando ****(*)

Hotel Nicolas de Ovando, Pool
Hotel Nicolas de Ovando, Pool
Hotel Nicolas de Ovando, Zimmer
Hotel Nicolas de Ovando, Zimmer
Lage:In der historischen Altstadt gelegen. Mit Blick auf den Fluss sowie die berühmte Straße „Las Damas“.
Hotel: Im kolonialen und modernen Stil gebaut. 4 Innenhöfe, Garten, Restaurant, Bar, SPA, Swimmingpool, Fitnessraum, Konferenzräume, Zimmerservice, Golfplätze, Tennisplatz
Zimmer:97
Classic:Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Minibar, Satelliten-TV, Klimaanlage, Safe, Telefon, Internet

Preise pro Person und Nacht in EUR Zimmerbelegung mit
Kat. ZimmerlageTypSaison Kind1 Pers. 2 Pers.3 Pers.4 Pers.
4,5 Colonial01.05.17 31.10.17- 255 142- -
4,5  Classic01.05.1731.10.17- 216 122- -
Anfrage/Buchung Frühstück: inklusive
 


Hotel Sheraton Santo Domingo ****

Hotel Sheraton Santo Domingo
Hotel Sheraton Santo Domingo
Hotel Sheraton Santo Domingo, Zimmer
Hotel Sheraton Santo Domingo, Zimmer
Lage:In der historischen Altstadt gelegen. Mit Blick auf das karibische Meer. Ca. 30 Min. vom Flughafen entfernt.
Hotel:Restaurant, Bar, Café, Fitness-Center, SPA, Außenpool, Konferenzraum
Zimmer:245
Standard:Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Telefon, Internet (gegen Gebühr), Minibar

Preise pro Person und Nacht in EUR Zimmerbelegung mit
Kat. ZimmerlageTypSaison Kind1 Pers. 2 Pers.3 Pers.4 Pers.
4Fr – SoTraditional 01.05.1731.10.17- 187 105- -
4Mo – DoTraditional01.05.1731.10.17 -193 109- -
4Fr – SoStandard01.05.1731.10.17 -193 109 91-
4Mo – Do Standard01.05.1731.10.17- 202 113 93-
Anfrage/Buchung Frühstück: inklusive
 

Zimmer mit Dreierbelegung (Dreibettzimmer) = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-Size-Betten (ohne Zustellbett)


Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik


Ausflüge in Santo Domingo

Kathedrale Santa Maria la Menor und Kolumbus-Denkmal, Santo Domingo
Kathedrale Santa Maria la Menor und Kolumbus-Denkmal, Santo Domingo

Stadtbesichtigung Santo Domingo (ca. 3 Std.):

Sie besichtigen die historische, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Altstadt. Auf dem Spaziergang sehen Sie den Palast des Diego Kolumbus, das historische Museum „Casa Reales“, den Palast des 1. Gouverneurs, die Kathedrale (sonntags geschlossen) und den „Parque Colón“. Sie spazieren durch die „Calle de las Damas“ (die Damenstraße) und durch den „El Conde“ (die Fußgängerzone). Rücktransfer zum Hotel.

Stadtbesichtigung Santo Domingo (ca. 7 Std.):

Sie lernen die erste europäische Stadt in Amerika kennen. Hier wurde die erste Kathedrale gebaut, residierte der erste Gouverneur, wurde der erste Bischof geweiht und das erste Krankenhaus eröffnet. Sie starten den Tag in der historischen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Altstadt. Auf dem Spaziergang sehen Sie den Palast des Diego Kolumbus, das historische Museum „Casa Reales“, den Palast des 1. Gouverneurs, die Kathedrale (sonntags geschlossen) und den „Parque Colón“ mit dem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Sie spazieren durch die „Calle de las Damas“ (die Damenstraße) und durch den „El Conde“ (die Fußgängerzone). Nach dem Mittagessen lernen Sie die Sehenswürdigkeiten außerhalb des Altstadtkerns kennen. Sie fahren zum berühmten Leuchtturm „Faro a Colón“ im Osten der Stadt. In einem großen Mausoleum sollen sich hier die sterblichen Überreste von Kolumbus befinden. Sie besichtigen das Höhlensystem „Los Tres Ojos“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen. Bevor Sie über den Boulevard „27 de Febrero“ die Hafenpromenade erreichen, machen Sie einen Halt beim „Palacio Nacional“. In den modernen Vierteln am Malecón lebt in den Abendstunden der Merengue-Rhythmus auf. Rücktransfer zum Hotel.

Altos de Chavon
Altos de Chavon

Cuevas de las Maravillas und Altos de Chavon (ca. 8 Std.):

Sie fahren zunächst auf der Autopista „Las Américas“ in Richtung Osten über La Coleta nach Boca Chica. Dieser Ort ist heute hauptsächlich ein Naherholungsziel für die Einwohner der Hauptstadt. Bei San Pedro de Macoris besichtigen Sie das interessante Höhlensystem „Cuevas de las Maravillas“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen. Weiter führt Sie die Fahrt vorbei an Zuckerrohrfeldern und Viehweiden nach La Romana. Schon von weitem erkennt man die mächtige Zuckerfabrik „Central de la Romana“, der größte Arbeitgeber weit und breit. Die Stadt entwickelte sich erst im 20. Jahrhundert. Maßgeblichen Anteil daran hatten kubanische Zuckerfabrikanten. Eine ruhige Oase der Erholung im lauten Stadttrubel ist die parkähnliche Anlage an der „Avenida Libertad“ mit ihrem sehenswerten Obelisken. Die gepflegten, bunt gestrichenen Holzhäuser in diesem Viertel sind im Besitz der wohlhabenderen Arbeiter und Angestellten der Zuckerfabrik. Beim Parque Central befinden sich die Kirche „Santa Rosa de Lima“ sowie der Mercado Municipal. Weiterfahrt nach „Altos de Chavón“, ein im mediterraneren Stil erbautes Dorf oberhalb des gleichnamigen Flusses. Das Dorf aus dem 16. Jahrhundert wurde detailgetreu nach Originalplänen einer andalusischen Siedlung mit römischen Stilelementen aus Korallenkalkstein nachgebaut. Kunsthandwerker, Maler und Bildhauer leben und arbeiten heute noch hier. Es gibt Werkstätten, in denen auf altertümliche Art und Weise Teppiche geknüpft werden und in denen auf alten Webstühlen gewebt wird. Die Künstler stellen ihre Ware in kleinen Boutiquen aus.

Kakaobohnen
Kakaobohnen

Kakaoroute – El Sendero del Cacao und Museum der Schwestern Mirabal (ca. 8 Std.):

Dieser Ausflug beginnt sehr früh am Morgen. Zuerst besichtigen Sie am Stadtrand von Salcedo die Skulpturen und das Museum der Nationalheldinnen „Tres Hermanas Mirabal“. Die Mirabal-Schwestern María Teresa, Minerva und Patria stellten sich gegen die jahrzehntelange Diktatur Trujillos und initiierten den politischen Aufstand. Durch ein fruchtbares Tal geht es weiter nach San Francisco de Macoris. Im Schatten großer Urwaldbäume gedeiht hier Kakao, der teilweise an den Straßenrändern zum Trocknen ausgebreitet wird. Sie besichtigen den „Sendero de Cacao“, die Kakaoroute. Auf der Kakaoplantage „Hacienda La Esmeralda“ (beliefert weltweit bekannte Schokoladenfabriken) haben Sie die einmalige Gelegenheit, alles, von der Kakaobohne bis hin zur Schokoladenverarbeitung, zu erfahren. Sie nehmen aktiv an der Ernte teil und pflanzen Ihren eigenen Kakaobaum. Mit dem Zertifikat, welches Sie anschließend erhalten, können Sie jederzeit die Farm besuchen und sehen wie Ihr Baum wächst und gedeiht. Selbstverständlich gehört eine Kakao- und Schokoladenverkostung zum Programm (Mittagessen eingeschlossen).

Preise für alle o. g. und weiteren Ausflüge auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Dominikanische Republik

Weiter Weiter zu: Baden und Strand Weiter
Zurück Zurück zu: Zentrum und der Nordosten Zurück


Dominikanische Republik – Infos, Flüge, Hotels, Reisezeit | Rundreisen | Mietwagenrundreisen | Nationalpark Los Haitises und Halbinsel Samana | Zentrum und der Nordosten | Santo Domingo | Baden und Strand | Special Interest | Länderübergreifende Reisen



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de