Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Ecuador mit Galápagos
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Klima, Reisezeit und Kleidung
- Gesundheit und Impfschutz
- Flüge nach Ecuador und zu den Galapagos-Inseln
- Airpässe
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen und Erlebnisreisen
- Ecuador-Galapagos-Rundreise
- Höhepunkte Ecuadors
- NEU: Einmal quer durch Ecuador
- Facettenreiches Ecuador
- Die schönsten Haciendas Ecuadors
- Ecuador Aktiv Erleben – eine Multisport-Reise
Mietwagenrundreisen
- Kleines Ecuador-Abenteuer
- Großes Ecuador-Abenteuer
- Andenpanorama
- Die Straße der Vulkane
Hochland (Sierra)
Quito – die Stadt des ewigen Frühlings
- Hotels
- Tagesausflüge Quito
Cuenca – das Athen von Ecuador
- Hotels
- Tagesausflüge Cuenca
Reisebausteine Hochland
- Santa Lucia Lodge
- Naturparadies Mindo
- El Norte
- Tren Crucero
- Die Vulkanstraße
Trekking
- Cotopaxi Trek
- Inka-Trail Trek
Bergsteigen
- Akklimatisationsprogramm mit Cotopaxi-Besteigung
- Vulkanbesteigung Cotopaxi und Chimborazo
Mountain Biking
- Bike Cotopaxi
- Bike Cotopaxi – Quilotoa
- Bike Cotopaxi – Quilotoa – Chimborazo
- Bike Bellavista
Galápagos-Inseln
Die Inseln des Galapagos-Archipels
Inselkalender – Die monatlichen Ereignisse auf Galapagos
Galápagos-Kreuzfahrt
Schiffsgröße und Schiffskategorien
Dauer der Galapagos-Kreuzfahrt
Flüge zu den Galapagos-Kreuzfahrten
Schiffe
- Tourist Class
   - Motoryacht Guantanamera
   - Motoryacht Golondrina I
- Tourist Superior Class
   - Motoryacht Aida Maria
   - Segelkatamaran Nemo I
   - Motoryacht San Jose
- First Class
   - Motor-Katamaran Seaman Journey[1]
   - Motor-Katamaran Anahi[1]
   - Motoryacht Coral I und II[1]
   - Eco-Motoryachten Eric und Letty
   - Motorsegler Mary Anne
- Luxus Class
   - Motoryacht Galapagos Sea Star Journey[1]
- Kreuzfahrtschiffe
   - Kreuzfahrtschiff M/V Galapagos Legend[1]
   - Kreuzfahrtschiff M/V Santa Cruz II[1]
- Tauchschiffe
   - Motoryacht Astrea
Galápagos Inselaufenthalt
Hotels
Inselhüpfen
- Hotel Silberstein und Tagesausflüge
- Hotel Silberstein und Tauchausflüge
- Island-Hopping-Paket
- Island Hopping – Galapagos Aktiv
Amazonas-Gebiet (Oriente)
Schiffe
- Manatee Amazon Explorer
- M/V Anakonda
Lodges
- Sacha Lodge
- Tapir Lodge
Dschungel-Abenteuer
- Kanutour im Cuyabeno-Nationalpark
- Huaorani Ecolodge
- Yacuma Ecolodge
Küste (Costa)
Guayaquil
- Hotels in Guayaquil
- Tagesausflüge Guayaquil
Ruta del Sol
Strände
Special Interest
- Rafting auf dem Rio Toachi und Rio Blanco
- Spanischkurs: Sprachschule „Travelling Classroom“
Reiten in Ecuador
- Kleeblatt-Ritt
- Mondschein-Ritt

- Leben in den Dörfern der Indios
Länderübergreifende Reisen
- Peru – Machu Picchu – Ecuador – Galapagos
   
 

Ecuador

mit Galápagos-Inseln

Ecuador ist eines der Länder in Lateinamerika, in dem sich die größten ethnischen, geographischen und kulturellen Gegensätze befinden.
Drei unterschiedliche Großlandschaften vereint das kleine Land an der Westküste von Südamerika: die Pazifik-Küste (costa), die Anden mit ihren atemberaubenden Gipfeln (sierra) und den Tropischen Regenwald im Quellgebiet des Amazonas (oriente).
Hinzu kommen die Galápagos-Inseln – ein einzigartiges Naturwunder, 1000 km vom Festland entfernt.

Die Bevölkerung besteht aus Mestizen, Eingeborenen und Farbigen. Bestimmte Volksgruppen stechen durch ihre Lebensart und Traditionen hervor.
Über relativ geringe Entfernungen und in kurzer Zeit kann der Besucher von den heißen Pazifikstränden aus die herrliche Landschaft der Anden und das überwältigende Grün des Amazonasurwaldes besuchen. Dieses Land auf der Äquatorlinie bietet dem Besucher jedes Klima, verschiedene Menschentypen, faszinierende Handarbeiten sowie interessante Industrieprodukte. Und als ganz besondere Attraktion ergänzt ein Besuch der Galápagos-Inseln mit ihrer einmaligen Tierwelt jede Reise.

Ecuadorianerinnen
Meerechsen

[1] HINWEIS: Auf einigen Schiffen können wir Ihnen auch Kreuzfahrten mit deutschsprachiger Reiseleitung anbieten. Diese Schiffe haben wir im Inhaltsverzeichnis markiert.

 


Amazonas-Gebiet (Oriente)


Amazonasgebiet

Das Amazonasgebiet von Ecuador erstreckt sich vom Fuß der östlichen Andenkette bis an die Grenze zu Kolumbien und Peru und ist von ausufernder Schönheit. Im Regenwald befinden sich Flüsse, Seen und Sümpfe, die 600 Fischarten und mehr als 250 Amphibien- und Reptilarten sowie Süßwasserdelphine, ungefährliche Piranhas, Seekühe, Riesenschlangen und Kaimane beherbergen. Auch zahlreiche Säugetiere wie Gürteltiere, Ameisenbären, Faultiere, Tapire, Wildschweine, 10 Affengattungen und Ozelots sowie eine riesige Vielfalt an Vögeln und Pflanzen sind in dieser Region zu bewundern. Mit dem Kanu können Sie zu den abgelegenen Dörfern der einheimischen Indiovölker reisen, denen es gelungen ist, ihre Kultur zu erhalten und in produktiver Harmonie mit ihrer Umwelt zu leben.

Das Klima im Amazonasgebiet ist warm und feucht mit Temperaturen zwischen 23 und 36 °C. Die Trockenzeit erstreckt sich auf die Monate Oktober bis Dezember. In der Regenzeit treten die Schauer meist mit starkem, kurzem Regen am Nachmittag auf. Die meisten Niederschläge fallen im März und September. Da sowohl die Regen-, als auch die Trockenzeit im Amazonasgebiet ihre eigenen Besonderheiten aufweisen, gibt es keine beste Reisezeit.


Schiffe


Manatee Amazon Explorer

5 Tage/4 Nächte

Manatee Amazon Explorer
Manatee Amazon Explorer

Reiseverlauf (jeden Montag)

1. Tag (Mo): Quito – Coca – Yasuní-Nationalpark
Früh morgens Flug (nicht im Preis eingeschlossen) von Quito nach Francisco de Orellana (Coca). Am Flughafen werden Sie vom Reiseleiter der Manatee Explorer in Empfang genommen. Nach einem etwa einstündigen Transfer mit dem Schnellboot erreichen Sie die Manatee Explorer. An Bord angekommen, reisen Sie den Rio Napo flussabwärts Richtung Yasuní-Nationalpark. Dabei haben Sie erstmals die Gelegenheit, die sich verändernde Naturkulisse zu bewundern und erste Eindrücke der Landschaft zu sammeln. Nach dem Abendessen können Sie optional eine nächtliche Wanderung in den Regenwald unternehmen, um die Mysterien dieser einzigartigen Umwelt zu entdecken und zu sehen, wie sich das Dschungelleben in der Nacht verändert.
Übernachtung auf dem Schiff. (-/M/A)

2. Tag (Di): Entlang der peruanischen Grenze in das Herz des Yasuní-Nationalparks
Am Vormittag unternehmen Sie eine ausgiebige Wanderung durch den „Terra Firme“-Regenwald. So wird das Festland bezeichnet, das ganzjährig überflutet ist. Sie durchforsten den üppigen Unterwuchs, während Ihr Naturführer interessante Zusammenhänge zwischen Pflanzen und Tieren erläutert. Nach dem Mittagessen navigiert die Manatee Explorer zum nahezu unberührten System schwarzer Gewässer im Amazonasbecken. Mit etwas Glück sehen Sie hier rosafarbene Amazonasdelphine, Flussschildkröten, bunte Vogelarten und vieles mehr. Die faszinierende Schönheit dieses Überschwemmungswaldes offenbart sich Ihnen auf einer Kanufahrt flussaufwärts.
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

Quichua-Mädchen
Quichua-Mädchen

3. Tag (Mi): Besuch einer Dschungel-Schule und Erkundung einer Flussinsel
Nach dem Frühstück besuchen Sie eine Schule am Ufer des Rio Napo. Dort können Sie in direkten Kontakt mit den Schülern treten und lernen mehr über ihre Kultur und das Bildungssystem im tiefen Dschungel kennen. Nach dem Mittagessen haben Sie etwas Zeit für sich. Betrachten Sie die vorbeiziehende Landschaft oder nehmen Sie an einer Dokumentarfilmvorführung teil. Am Nachmittag betreten Sie eine Flussinsel und erkunden mit dem Naturführer das spezielle Ökosystem, das sich hier gebildet hat.
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

Vogelbeobachtungen

4. Tag (Do): Aussichtsturm und Ausflug ins biologische Schutzgebiet Limoncocha
Nach dem Frühstück an Bord besteigen Sie einen 37 Meter hohen Aussichtsturm. Dieser wurde an einem mächtigen Ceibo-Baum errichtet und bietet Ihnen einen atemberaubenden Panoramablick über das schier endlose Amazonasgebiet. Am Nachmittag erkunden Sie das biologische Reservat von Limoncocha, zu dem eine der schönsten Lagunen der Region gehört. Besonders charakteristisch für das Gebiet sind die rund 400 registrierten Vogelarten, von denen Sie mit Sicherheit einige mit bloßem Auge oder aber mit dem Fernglas entdecken werden. Nach Einbruch der Dunkelheit gehen Sie auf die Suche nach Kaimanen und ihren im Licht der Taschenlampe rot schimmernden Augen. Mit etwas Glück treffen Sie auch auf andere nachtaktive Bewohner der Lagune.
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

5. Tag (Fr): Coca – Quito
Früh am Morgen treten Sie den Rückweg nach Quito an. Der Kanutransfer flussaufwärts Richtung Coca dauert ca. 2 Stunden. Am Nachmittag nehmen Sie den Flug nach Quito (Flug nicht im Preis eingeschlossen). (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten usw. gemäß Reiseverlauf
  • 4 Übernachtungen auf dem Schiff in Doppelkabinen mit Bad oder Dusche/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Trinkwasser, Kaffee und Tee
  • englischsprachige, naturkundliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Quito – Coca – Quito
  • Eintrittsgebühren für die indigenen Gemeinden (momentan ca. 70 – 80 USD pro Person/vor Ort zu zahlen)
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Manatee Amazon Explorer Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
5 Tage/4 Nächte
Von/Bis
Coca
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
ab/bis Coca (Mo – Fr)01.01.17 31.12.17- 2023 1348 1147
Flug Quito – Coca – Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen) 01.01.1731.12.17- 236 236 236
 

Änderungen vorbehalten!

Reiseverläufe und Preise für 4 Tage/3 Nächte oder 8 Tage/7 Nächte auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


M/V Anakonda

5 Tage/4 Nächte, Amazonas-Flusskreuzfahrt

M/V Anakonda
M/V Anakonda

Erleben Sie eine Flusskreuzfahrt auf dem Amazonas mit dem erstklassigen Flusskreuzfahrtschiff M/V Anakonda. Während dieser faszinierenden Reise durch die artenreichsten Gebiete des Amazonas genießen Sie den Komfort eines 5-Sterne-Boutique-Hotels und den exzellenten Service der kompetenten, 25-köpfigen Crew.

Die 45 m lange M/V Anakonda verfügt über 4 Deluxe-Suiten mit Balkon und Jacuzzi sowie 14 Standard-Suiten. Jede Suite ist mit privatem Badezimmer, Klimaanlage, Sitzecke und Panoramafenstern ausgestattet.

Das Sonnendeck lädt mit Jacuzzi und einer Lounge zum Entspannen ein. Gleichzeitig fungiert das Deck als Aussichtsplattform, um die faszinierenden Naturwunder des Urwalds vom Schiff aus zu beobachten.

M/V Anakonda – Deluxe-Suite (Beispiel)
M/V Anakonda – Deluxe-Suite (Beispiel)

Auf den täglichen Expeditionen in Kleingruppen, die von insgesamt vier zertifizierten Reiseleitern und vier einheimischen Naturführern begleitet werden, erleben Sie die beeindruckende Natur noch intensiver. Sowohl auf den Beibooten als auch auf Wanderungen erkunden Sie die einzigartige Flora und Fauna und haben die Möglichkeit, indigene Gemeinden zu besuchen.

M/V Anakonda – Reiseverlauf 5 Tage/4 Nächte
M/V Anakonda – Reiseverlauf 5 Tage/4 Nächte

Reiseverlauf

1. Tag (Mi): Quito – Coca – Yasuní-Nationalpark
Am Morgen verlassen Sie Quito in Richtung Osten. Nach einem nur 30-minütigen Flug landen Sie in der Erdölstadt Francisco de Orellana, besser bekannt als Coca (Flug ist nicht im Preis eingeschlossen). Dort werden Sie von einem Reiseleiter in Empfang genommen, fahren bis zur Anlegestelle des Flusses Napo und in einem motorisierten Kanu flussabwärts bis zu Ihrem schwimmenden Zuhause auf Zeit. Auf der etwa 60-minütigen Fahrt erhalten Sie einen ersten Einblick in den erschlossenen Teil des Regenwalds und die Dimensionen der wasserreichen Amazonas-Zuflüsse. Nach der Einschiffung auf der M/V Anakonda führt die Reise flussabwärts in den Yasuni-Nationalpark. Dabei haben Sie die einmalige Gelegenheit, die sich verändernde Naturkulisse zu bewundern. Nach dem Abendessen an Bord brechen Sie zu einer weiteren Expedition in den Wald auf, um das Erwachen des geheimnisvollen Nachtlebens mitzuerleben.
Übernachtung auf dem Schiff. (-/M/A)

M/V Anakonda – Sonnenuntergang
M/V Anakonda – Sonnenuntergang

2. Tag (Do): Entlang der Peruanischen Grenze in das Cuyabeno-Naturreservat
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Schiff, um die Tiere und Pflanzen des Regenwalds kennenzulernen. Ihr Naturführer wird Ihnen die Besonderheit sowie die Beziehungen zwischen den Tieren und Pflanzen näherbringen. Nach dem Mittagessen navigiert die M/V Anakonda zum nahezu unberührten System Schwarzer Gewässer im Amazonas-Becken. Dies ist die Heimat der legendären, rosafarbenen Amazonasdelphine, Schwarzen Kaimane und gefürchteten Anakondas. Mit etwas Glück entdecken Sie Flussschildkröten, verschiedene Affen- und bunte Vogelarten sowie Faultiere. Die faszinierende Schönheit dieses Überschwemmungswaldes offenbart sich Ihnen auf einer Kanufahrt flussaufwärts.
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

3. Tag (Fr): Besuch einer einheimischen Gemeinde – Rio Napo
Am Morgen besuchen Sie eine indigene Gemeinschaft. Sie tauchen in eine Ihnen fremde Kultur und Lebensweise ein und lernen auch die eingeborenen Kinder und mehr über deren Bildungssystem im Dorf kennen. Nach dem Mittagessen bietet sich eine „Siesta“ an, da die M/V Anakonda flussaufwärts zum nächsten Tagesziel navigiert – einer Insel im Rio Napo. Lassen Sie sich von dem speziellen Ökosystem dort überraschen!
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

M/V Anakonda – Papageienpaar
M/V Anakonda – Papageienpaar

4. Tag (Sa): Aussichtsturm – biologisches Reservat Limoncocha
Ein erlebnisreicher Tag steht Ihnen bevor. Zuerst besuchen Sie einen 37 m hohen Aussichtsturm. An der Spitze angekommen, werden Sie mit einer einzigartigen Perspektive des Regenwalds belohnt. Von hier erhalten Sie einen Eindruck der Weite und Größe des Amazonasbeckens. Am Nachmittag besuchen Sie das biologische Reservat von Limoncocha, zu dem eine der schönsten Lagunen der Region gehört. Besonders charakteristisch für das Gebiet sind die rund 478 registrierten Vogelarten, von denen Sie mit Sicherheit einige mit bloßem Auge oder aber dem Fernglas entdecken werden. Nach Einbruch der Dunkelheit gehen Sie auf die Suche nach Kaimanen und ihren im Licht der Taschenlampe rot schimmernden Augen. Mit etwas Glück treffen Sie auch auf andere nachtaktive Bewohner der Lagune.
Übernachtung auf dem Schiff. (F/M/A)

5. Tag (So): Fahrt auf dem Fluss Napo nach Coca – Quito
Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem motorisierten Kanu flussaufwärts zurück nach Coca. An der Anlegestelle werden Sie bereits vom privaten Fahrdienst empfangen, der Sie zum Flughafen der Provinzstadt bringt. Hier nehmen Sie den Flug zurück nach Quito (Flug nicht im Preis eingeschlossen). (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten usw. gemäß Reiseverlauf
  • 4 Übernachtungen auf dem Schiff
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Trinkwasser, Kaffee und Tee
  • englischsprachige, naturkundliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Quito – Coca – Quito
  • Eintrittsgebühren die indigenen Gemeinden (momentan ca. 70 – 80 USD pro Person/vor Ort zu zahlen)
  • „Glamping“ (vor Ort buchbar)
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Sonstige Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen kann der Verlauf der Flusskreuzfahrt vom Kapitän kurzfristig geändert werden. Dabei stehen immer die Sicherheit und das Interesse der Passagiere im Vordergrund.

M/V Anakonda – Glamping
M/V Anakonda – Glamping

„Glamping“ – Luxus-Camping im Regenwald, 1 Nacht
Eine Nacht unter freiem Himmel in der Wildnis des Amazonasbeckens? Diese einmalige und unvergessliche Gelegenheit sollten sich die Abenteurer unter Ihnen nicht entgehen lassen. Mit dem „Glamping“ bekommen Sie die bislang einzigartige Möglichkeit, mitten im ecuadorianischen Regenwald zu zelten, ohne auf edlen Luxus und erstklassige Rundum-Betreuung verzichten zu müssen. In einer kleinen Gruppe weiht Sie der einheimische Naturführer in die Legenden und Mythen des Regenwalds ein. Auf einer Kajaktour am Morgen können Sie zudem das „Erwachen“ des Waldes aus nächster Nähe erleben. Nach dem Frühstück kehren Sie schließlich mit vielen neuen Eindrücken zur M/V Anakonda zurück.

M/V Anakonda Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
5 Tage/4 Nächte
Von/Bis
Coca
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
ab/bis Coca (Mi – So), DELUXE-SUITE 01.01.1731.12.17- 4681 3136 2664
ab/bis Coca (Mi – So), STANDARD-SUITE 01.01.1731.12.17- 3746 2508 2132
Flug Quito – Coca – Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen) 01.01.1731.12.17- 236 236 236
 

Änderungen vorbehalten!

Reiseverläufe und Preise für 4 Tage/3 Nächte oder 8 Tage/7 Nächte auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


Lodges


Sacha Lodge

Ankunft in der Sacha Lodge
Ankunft in der Sacha Lodge

Die Sacha Lodge ist eine der besten Amazonas-Lodges Ecuadors. Genießen Sie Urwald pur und lassen Sie sich vom vorzüglichen Service dieses Hauses verwöhnen. Die Unterbringung erfolgt in geräumigen Zimmern mit Dusche/WC und Terrasse.

Die Reise beginnt mit einem 45-Minuten-Flug über die Ostanden, vorbei an schneebedeckten Bergen in die kleine Stadt Coca. Von dort geht es mit einem motorisierten und überdachten Kanu weiter auf dem Río Napo, dem größten Fluss im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Die Sacha Lodge liegt etwa 80 km oder 2½ Bootsstunden östlich von Coca. An der Anlegestelle am breiten Río Napo führt der Weg über Brettersteige durch einen sumpfigen Palmenwald. Nach einer halben Stunde erreichen Sie den See Pilchicocha. Mit kleinen Kanus werden Sie über den See gebracht, wo die komfortable und der Umgebung völlig angepasste Lodge liegt.

Sacha Lodge
Sacha Lodge

In der Sacha Lodge gibt es kein festes Programm. Die Gäste werden in kleine Gruppen von etwa 4 bis 8 Personen eingeteilt. Jede dieser Gruppen wird von einem indianischen Führer und einem fremdsprachenkundigen Naturführer begleitet.

Sacha Lodge – Zimmerbeispiel
Sacha Lodge – Zimmerbeispiel

Ein typischer Tag in der Sacha Lodge beginnt bei Sonnenaufgang, um so die kühlen Morgenstunden zu nutzen, wenn die Tiere des Regenwalds noch aktiver sind. Nachmittags beginnen die Touren zwischen 15 und 16 Uhr und enden bei Einbruch der Dunkelheit, wenn das Konzert der nachtaktiven Insekten und Frösche beginnt. Für die Abenteuerlustigen besteht auch die Möglichkeit zu Nachtwanderungen und nächtlichen Kanufahrten zur Beobachtung von Kaimanen.
Neben Wanderungen durch den Regenwald und Fahrten mit den Einbäumen entlang der lianenverhangenen Schwarzwasser-Flussarme gibt es zahlreiche weitere Attraktionen:

Sacha Lodge – Canopy Walkway
Sacha Lodge – Canopy Walkway

Ein 43 m hoher Aussichtsturm, der in einen Kapokbaum gebaut wurde, eignet sich bestens zur Vogelbeobachtung. Mit ein bisschen Glück erspäht man vom Turm aber auch die lärmenden Brüllaffen oder ein Faultier.
Die Sacha Lodge besitzt eine der größten Schmetterlings-Farmen Ecuadors. Nahezu 40 verschiedene Falterarten werden hier gezüchtet und können im „Flugraum“ des Schmetterlingshauses bewundert werden.

Sacha Lodge – Papagei
Sacha Lodge – Papagei

Nur eine halbe Stunde mit dem Motorkanu flussabwärts am Río Napo finden wir eine der größten Papageien-Leckstellen im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Bei idealen Wetterverhältnissen (trocken und sonnig) kann man kurz nach Sonnenaufgang ein beeindruckendes Naturschauspiel mitverfolgen: Tausende von Papageien in allen Farben und Formen finden sich ein, um Lehm zu lecken, der pflanzliche Giftstoffe aus ihrem Körper entfernt.

Leistungen:

  • Transfers Flughafen Coca – Lodge – Flughafen Coca
  • Alle Aktivitäten und Ausflüge vor Ort
  • Englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung
  • Unterbringung in der Sacha Lodge
  • Vollpension
  • Wasser, Kaffee und Tee zu den Mahlzeiten
  • Begrüßungsdrink

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Quito – Coca – Quito
  • Eintrittsgebühr für optionale Ausflüge
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

HINWEIS: Am Sonntag gibt es keinen Flug Quito – Coca!

Dschungel Lodge – Sacha Lodge Preise pro Person in EUR
Reisedauer: Von/Bis
Coca
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Sacha Dschungel Lodge, 5 Tage/4 Nächte 01.01.1731.12.17-. 1636 1091 1091
Sacha Dschungel Lodge, 4 Tage/3 Nächte 01.01.1731.12.17-. 1332 888 888
Flug Quito – Coca – Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen); täglich außer sonntags01.01.1731.12.17 -199 199 199
 

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


Tapir Lodge (Cuyabeno-Nationalpark)

Laguna Grande im Cuyabeno-Wildlife-Reservat
Laguna Grande im Cuyabeno-Wildlife-Reservat

Die Tapir Lodge befindet sich in der nordöstlichen Provinz Sucumbíos, im höher gelegenen ecuadorianischen Amazonasgebiet, mitten im Herzen des Cuyabeno-Wildlife-Reservats. Die Lodge wurde in Zusammenarbeit mit einigen Familienmitgliedern der Gemeinschaft der Siona erbaut.

Die Tapir Lodge ist ein Komplex bestehend aus einem Bungalow, der gemäß der Bauweise der Quichua errichtet wurde, sowie 2 prächtigen, 15 Meter hohen Wohntürmen. Außerdem gibt es noch einen Gemeinschaftsbereich mit einem Esszimmer und einer Bar. All das wurde direkt neben dem Cuyabeno-Fluss erbaut.

Zimmer
Zimmer

Der erste Turm besitzt 4 und der zweite Turm 6 Doppelzimmer mit privaten Badezimmern, Balkonen, Hängematten und einer phantastischen Aussicht über den Regenwald. Der Bungalow bietet 6 Doppelzimmer mit privatem Badezimmer. Alle Betten sind mit Moskitonetzen ausgestattet. Die Zimmer haben Strom (Steckdosen 110 V Typ AB) und verfügen über einen Wasserbehälter mit frisch gefiltertem Trinkwasser, das auch zum Zähne putzen benutzt wird. Die Duschen bieten auch heißes Wasser.

Der Gemeinschaftsbereich bietet den Gästen einen Platz zum Entspannen. Beim Ausruhen in traditionellen Hängematten oder bei einem kühlen Bier oder Cocktail an der Bar können die Gäste über die wunderbaren Erlebnisse des Tages sprechen.

Reiseverlauf

Tower der Tapir Lodge
Tower der Tapir Lodge

1. Tag: Flug Quito – Lago Agrio – Tapir Lodge
Start der 5-Tagestour mit dem Flug von Quito nach Lago Agrio (nicht im Preis eingeschlossen). Anschließend Fahrt mit dem Privatbus (ca. 3 Stunden) bis zu der Brücke über dem Cuyabeno-Fluss. Weiterfahrt auf dem Fluss für 2 Stunden. Auf dieser einmaligen Kanufahrt können Sie wunderschöne Aufnahmen vom Regenwald machen und die tropische Flora und Fauna kennenlernen. Ankunft in der hübsch angelegten und komfortablen Tapir Lodge gegen 17:30 Uhr. Nachdem die Zimmer belegt wurden, gibt es ein reichliches Abendessen. (-/P/A)

2. Tag: Tapir Lodge
Fahrt mit dem Boot bis zur „Laguna Grande“ (Hauptsee) und etwa 3 – 4-stündige Urwaldwanderung durch den Primärwald. Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag versuchen Sie Ihr Glück beim Piranha-Angeln und erkunden die Umgebung des Laguna Grande. Am späten Abend Rückkehr in die Tapir Lodge. (F/M/A)

3. Tag: Tapir Lodge
Bootsfahrt stromabwärts ca. 2 Stunden. Besuch des Schamanen (Indianischer Pflanzen- und Heildoktor) und Urwaldwanderung in „Terrafirme“. Gute Möglichkeiten, den giftigen Pfeilgiftfrosch (Dendrobates) zu sehen, wie auch Aras und Tukane. Für das Mittagessen haben Sie Lunch-Boxen dabei. Am späten Nachmittag kehren Sie in die Lodge zurück. Nach dem Abendessen gehen Sie mit Ihren Taschenlampen auf die Suche nach Kaimanen. (F/P/A)

Piranha-Fischen
Piranha-Fischen

4. Tag: Tapir Lodge
Am Morgen können Sie mit dem Paddelboot den Urwald auf eigene Faust erkunden, oder eine kleine Wanderung um die Lodge unternehmen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, in der Hängematte den ungewohnten Geräuschen des tropischen Regenwalds mit seinen vielen Vogelstimmen zu lauschen. Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag besuchen Sie Canagueno, einen der schönsten Seen der Gegend. Hier können Sie erneut Ihr Glück im Piranhafischen versuchen und anschließend den letzten tollen Sonnenuntergang genießen. Abendessen in der Lodge. (F/M/A)

5. Tag: Tapir Lodge, Fahrt nach Lago Agrio, Flug nach Quito
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Cuyabeno-Brücke und mit dem Bus weiter nach Lago Agrio und Rückflug nach Quito (nicht im Preis eingeschlossen). (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers Flughafen Lago Agrio – Lodge – Flughafen Lago Agrio
  • Alle Aktivitäten und Ausflüge vor Ort
  • Englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung
  • Unterbringung in der Tapir Lodge
  • Vollpension
  • Tee, Kaffee und Wasser stehen unbegrenzt zur Verfügung während des Aufenthaltes
  • Gummistiefel (bis Größe 45), Regencapes, Schwimmwesten

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Quito – Lago Agrio – Quito
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Andere und alkoholische Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Eintrittsgebühren in den Nationalpark (6 USD pro Person/vor Ort zu zahlen)

HINWEIS: Am Sonntag gibt es keinen Flug Quito – Lago Agrio!

Dschungel Lodge – Tapir Lodge Preise pro Person in EUR
Reisedauer: Von/Bis
Lago Agrio
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Tapir Dschungel Lodge, 5 Tage/4 Nächte 01.01.1731.12.17- 1048 806 a. A.
Tapir Dschungel Lodge, 4 Tage/3 Nächte01.01.1731.12.17 -862 663 a. A.
Flug Quito – Lago Agrio – Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen); täglich außer sonntags 01.01.1731.12.17- 215 215-
 

Der Aufenthalt in der Tapir Lodge kann auf 7 Tage verlängert werden. Reiseverlauf und Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


Dschungel-Abenteuer


Kanutour im Cuyabeno-Nationalpark

5 Tage/4 Nächte

Kanutour auf der Laguna
Kanutour auf der Laguna

Entdecken Sie die faszinierende grüne Wildnis auf die natürlichste und abenteuerlichste Art und Weise: Paddelnd im Kanadier und zu Fuß auf kleinen Dschungelpfaden. Das Naturreservat Cuyabeno mit 665.800 Hektar im primären Regenwald befindet sich im Nordosten Ecuadors. Diese Reise ist ganz besonders dem Naturliebhaber und Paddelfreund gewidmet.

Reiseverlauf

1. Tag (Mo): Quito – Lago Agrio – Tiger-Pass-Zeltlager
Sie fliegen von Quito nach Lago Agrio (nicht im Preis inbegriffen). Am Flughafen von Lago Agrio angekommen, werden Sie von Ihrem Guide abgeholt und zur Cuyabeno-Brücke gebracht (ca. 2 Stunden Fahrt). Von dort aus paddeln Sie flussabwärts (3 Stunden) zum Tiger-Pass-Zeltlager. Auf dem Weg erleben Sie die Flora und Fauna des Urwaldes. Im Zeltlager erwartet Sie ein leckeres Abendessen. Sie beenden den Tag mit einer Nachtwanderung auf der Suche nach nachtaktiven Tieren.
Übernachtung im Tiger-Pass-Zeltlager. (-/P/A)

2. Tag (Di): Tiger-Pass-Zeltlager – Lodge
Am Morgen paddeln Sie weiter entlang des Cuyabeno-Flusses, bis Sie nach ca. 3 – 4 Stunden die Mündung der Laguna Grande erreichen. Ein kurzer Transfer im Motorkanu bringt Sie bis zur „Magic River Lodge“, direkt am Cuyabeno-Fluss gelegen. Die Lodge besteht aus rustikalen Dschungelhütten mit Doppelzimmern inkl. privatem Bad und Gemeinschaftsduschen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in den überfluteten Wald der Laguna Grande. Auf Wunsch können Sie sich kurz im See erfrischen und den Sonnenuntergang beobachten. Danach geht es wieder zurück zur Lodge.
Übernachtung im Magic River Camp. (F/M/A)

Fischen von Piranhas während der Kanutour
Fischen von Piranhas während der Kanutour

3. Tag (Mi): Urwalderlebnis
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine längere Wanderung durch den Urwald (3 Stunden). Ihr Guide wird Ihnen die Verwendung und den Nutzen der Pflanzen erklären. Sie werden eine große Vielfalt an Vögeln und Insekten (Schmetterlinge, Ameisen, Termiten.) sehen. Danach kehren Sie in die Lodge zurück. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, das labyrinthartige System des Cuyabeno-Flusses zu erkunden und Tiere zu beobachten. Nach Einbruch der Dunkelheit machen Sie sich auf die Suche nach Kaimanen.
Übernachtung im Magic River Camp. (F/M/A)

4. Tag (Do): Urwalderlebnis
Heute besuchen Sie das Kulturzentrum von Tarapuy (Indianische Gemeinde der Siona). Sie reisen im motorisierten Kanu flussabwärts. Nach einer kurzen Wanderung erreichen Sie die Gemeinde. Hier erhalten Sie einen guten Einblick in die Sionakultur und deren Lebensweise. Sie helfen bei der Herstellung von Maniokwurzelbrot. Auf dem Rückweg zur Lodge fahren Sie an einem riesigen Kapoc Baum mit seinen gewaltigen Brettwurzeln vorbei, der fast 100 Jahre alt sein soll.
Übernachtung im Magic River Camp. (F/P/A)

5. Tag (Fr): Lodge – Quito
Vor Sonnenaufgang paddeln Sie den Cuyabeno-Fluss entlang zur Vogelbeobachtung. Sie kehren zur Lodge zurück und nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Rückweg in einem motorisierten Kanu. Am späten Nachmittag erreichen Sie Lago Agrio. Rückflug nach Quito (nicht im Preis inbegriffen). (F/P/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers von/bis Flughafen Lago Agrio
  • Transport in kanadischen Kanus mit Paddeln und Schwimmweste
  • Alle Aktivitäten und Ausflüge vor Ort
  • Unterbringung in der Lodge bzw. eine Nacht im Zelt
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Englischsprachige Reiseleitung und lokaler Naturführer
  • Regenponchos, Gummistiefel (bis Größe 47)
  • Schlafsäcke und Iso-Matten, Moskitonetze usw.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Quito – Lago Agrio – Quito oder Busfahrt Quito – Lago Agrio – Quito (ca. 8 Std. pro Strecke)
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Sportkleidung sowie persönliche Ausrüstung (Rucksack usw.)
  • Eintrittsgebühren in den Cuyabeno-Nationalpark und zur Gemeinde (insgesamt ca. 8 USD pro Person/vor Ort zu zahlen)

Was Sie mitbringen sollten: Regenkleidung, leichte Kleidung, Taschenlampe, Feldflasche, Sonnencreme, Sonnenbrille, Hut mit Krempe, kleiner Rucksack, Kamera, Fernglas.

Kanutour im Cuyabeno-Nationalpark Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
5 Tage/4 Nächte
Von/Bis
Lago Agrio
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Kanutour Cuyabeno, 5 Tage/4 Nächte, Montag – Freitag01.01.1731.12.17- a. A. 411 a. A.
Flug Quito – Lago Agrio – Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen); täglich außer sonntags 01.01.1731.12.17- 220 220 220
 

Die Kanutour im Cuyabeno-Nationalpark ist auch für 8 Tage/7 Nächte und 4 Tage/3 Nächte verfügbar. Ausführlicher Reiseverlauf und Preis auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


Huaorani Ecolodge

Begegnungen mit dem Naturvolk der Huaorani

5 Tage/4 Nächte, täglich außer sonntags

Huaorani-Mann mit Blasrohr
Huaorani-Mann mit Blasrohr

Die Huaorani Ecolodge liegt am Oberlauf des Amazonas und wird von dem Volksstamm der Huaorani geleitet. Dieses Volk lebt so isoliert vom Rest der Welt wie kaum ein anderes. Erleben Sie eine Reise, die Ihr Leben verändern wird: Sie lernen, mit einem Blasrohr zu schießen, klettern Bäume hoch und bemalen Ihr Gesicht mit den roten Annatto-Samen. Sie unternehmen eine zweitägige Tour mit dem Kajak oder Einbaum auf dem Shiripuno-Fluss und beobachten verschiedene Vogelarten und Affen. Von dem eingeborenen Stammesführer erfahren Sie mehr über den Kampf des Stammes gegen die Ölkonzerne. Die Huaorani laden Sie ein, in ihre Kultur und Bräuche einzutauchen, sich inspirieren zu lassen und zu lernen.

Die gemütliche Lodge wurde ganz im Einklang mit der umliegenden Natur und Kultur der Huaorani erbaut und bietet Platz für bis zu 10 Personen. Sie übernachten in einer der fünf traditionell gefertigten Hütten mit Palmendach. Jede Hütte verfügt über zwei Einzelbetten, ein privates Badezimmer mit Dusche und WC und eine kleine Terrasse mit bequemen Stühlen.

Eine Solaranlage sorgt 24 Stunden für Elektrizität, und es werden Ihnen umweltverträgliche Seifen und Shampoos zur Verfügung gestellt.
Im palmengedeckten Gemeinschaftshaus befindet sich der Essbereich mit einer kleinen Bar und mehreren gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Entspannen. Am Rande des Shiripuno-Flusses finden Sie das Hängematten-Haus „Casa de Hamacas“, in dem Sie sich ausruhen können, wenn Sie einmal nicht unterwegs sind.


Huaorani Ecolodge – Gästehütte
Huaorani Ecolodge – Gästehütte
Huaorani Ecolodge – Zimmeransicht
Huaorani Ecolodge – Zimmeransicht
Huaorani Ecolodge – Hängematten-Haus
Huaorani Ecolodge – Hängematten-Haus

Reiseverlauf

1. Tag: Quito – Shell – Huaorani Ecolodge
Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel in Quito abgeholt und fahren Richtung Süden durch die schöne ecuadorianische Landschaft. Die Fahrt geht entlang der beeindruckenden Straße der Vulkane, vorbei an 14 aktiven, teilweise aktiven und schlafenden Vulkanen. Sie passieren traditionelle Haciendas, einheimische Dörfer und Naturschutzgebiete. Nach vier bis fünf Stunden erreichen Sie die Stadt Shell, die nach dem Ölkonzern benannt ist. Gegen Mittag fliegen Sie in ca. 35 Minuten mit einem Kleinflugzeug zur Huaorani-Gemeinde Quehueri'ono (ke-weriono), wo Sie herzlich empfangen werden. Von hier aus geht es stromabwärts in einem flachen Einbaum. Sogleich werden Sie den Anblick, die Geräusche und Gerüche des Amazonas in sich aufnehmen. Schließlich erreichen Sie die Huaorani Ecolodge, Ihr gemütliches Zuhause für die nächsten Tage. Nach dem Mittagessen erhalten Sie eine erste Einführung in die Kultur der Huaorani und erfahren auf den Lehrpfaden mehr über ihre Beziehung zum Regenwald. Nach dem Abendessen können Sie sich erholen oder mit Ihrem Guide auf nächtliche Erkundungstour gehen, wenn Sie noch die Abenteuerlust packt. (-/M/A)

Tourist testet den Umgang mit einem Blasrohr
Tourist testet den Umgang mit einem Blasrohr

2. Tag: Huaorani Ecolodge
Heute begeben Sie sich auf die Jagd! Sie dachten, es handelt sich um ein umweltfreundliches Projekt? Genau so ist es! Die Huaorani sind Jäger und Sammler und ihre Hauptproteinquelle sind Säugetiere (ja, auch Affen), Fische und Vögel. Das Ziel dieses Projektes ist es, die traditionellen Praktiken der Huaorani-Kultur zu bewahren und den tropischen Regenwald zu schützen.
Nach dem Frühstück gehen Sie mit Ihrem Huaorani-Guide auf eine ausgiebige Erkundungstour durch den Wald. Er wird Ihnen zeigen, wie man im Regenwald überleben kann. Sie lernen, wie man Fallen stellt und Feuer ohne Streichhölzer macht, wie man in wenigen Minuten einen Unterschlupf baut, mit dem Blasrohr umgeht, die Machete richtig schwingt und Fische in kleinen Flussläufen fängt. Ihr Guide zeigt Ihnen auch essbare Insekten, die Sie probieren können, erklärt Ihnen die Anwendung von Heilpflanzen und zeigt Ihnen, welcher Lehm für die Herstellung von Tonwaren verwendet wird. Anschließend können Sie sich bei einem herzhaften Mittagessen stärken. Den Nachmittag verbringen Sie mit der Gemeinde und lernen deren Mitglieder persönlich kennen. Bei diesem völlig ungezwungenen Besuch trinken Sie vielleicht gemeinsam eine Schüssel „Chucula“ (ein süßes Getränk aus reifen Bananen) im Schatten des Palmendaches oder Sie bewundern die schönen handgefertigten Arbeiten, wie zum Beispiel gewebte Hängematten und Taschen, Blasrohre, Fallen und Halsketten. Am späten Nachmittag kehren Sie mit dem Kanu zur Lodge zurück. Nach dem Abendessen haben Sie eine halbe Stunde Zeit, mit Ihrem Guide über ein beliebiges Thema zu sprechen. Oder Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrem Naturführer noch eine kleine Nachtwanderung zu unternehmen. (F/M/A)

Wanderung durch den Wald
Wanderung durch den Wald

3. Tag: Huaorani Ecolodge
Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem dreistündigen Marsch durch den Terra-Firme-Wald (wird nie überflutet, besteht hauptsächlich aus hohen Bäumen und etwas Unterholz) und Varzea-Wald (wird gelegentlich überflutet) auf. Die Wanderung führt Sie vorbei an hoch aufragenden Bäumen, durch zehn verschiedene Bäche, entlang des Helikonien-Moores und hinauf zum Gipfel eines kleinen Hügels, wo ein riesiger Ceibo-Baum steht. Weiter geht die Wanderung durch den offenen Wald, über zahlreiche kleinere Hügel bis Sie den Bau von Blattschneiderameisen am Ufer eines kleinen Altwassersees erreichen. Dort können Sie von einem „Mirador“ (Aussichtspunkt) die Ameisen in Aktion beobachten. Danach folgen Sie dem See zurück zum Fluss und fahren mit den Kanus zur Lodge. Unterwegs können Sie verschiedene, farbenprächtige Wasservögel und auch Reptilien in ihrer natürlichen Umgebung sehen. Nach dem Mittagessen in der Lodge fahren Sie mit dem Kanu flussabwärts zu einem anderen, vom Shiripuno geformten Altwassersee. Von dort aus laufen Sie etwas landeinwärts und haben mit etwas Glück die Möglichkeit, einen Blick auf den außergewöhnlichen Hoatzin zu erhaschen oder gar einer Anakonda, Wasserschweinen und Kaimanen zu begegnen. Auf dem Rückweg werden Sie gegenüber der Lodge abgesetzt. Von dort steigen Sie auf einen Berg und genießen den Blick auf eine viel genutzte Salz-Lehm-Lecke. Hier versammeln sich viele Tiere, um den mineralhaltigen Lehm zu fressen. Wenn sie nicht aufgeschreckt wurden, können Sie sie in Aktion beobachten. Aber auch ohne Tiere werden Sie erfahren, wie die Lecke funktioniert und wie wichtig sie als Nahrungsergänzung für die Tiere des Urwalds ist. Der kurze Weg zurück findet bei Nacht statt und mit etwas Glück sehen Sie nachtaktive Tiere. Die meisten Tiere des Regenwalds sind nachtaktiv. (F/M/A)

Huaorani-Frau bei der Handarbeit
Huaorani-Frau bei der Handarbeit

4. Tag: Huaorani Ecolodge
Am Morgen fahren Sie nach Huaorani-Art den Shiripuno-Fluss mit dem Kanu hinunter. Gegen Aufpreis können Sie auch mit dem Kajak fahren. Heute beginnt Ihr Tag besonders zeitig, um die zahlreichen, in der Frühe aktiven Vögel zu beobachten. In der Stille der Morgenstunden können Sie den wahren Frieden und die Ruhe des Regenwalds genießen. Ihr nächster Stop ist die Gemeinde der Apaika, die im Yame-Reservat lebt. Dieses Gebiet steht unter der Aufsicht der Huaorani-Gesellschaft, die den Ökotourismus in der Region vorantreibt. Hier nehmen Sie einen kleinen Imbiss zu sich und besuchen das kleine Interpretationszentrum der Apaika, wo Sie Näheres über den Yasuni-Nationalpark erfahren. Außerdem können Sie am Alltag der Gemeinde teilnehmen und in ihre Geschichte, Mythen und Magie eintauchen. Danach fahren Sie für mehrere Stunden flussabwärts in die Nähe des Huaorani-Dorfes Nenquepare. Sie verbringen die Nacht dort und zelten am Ufer des Shiripuni, wo Sie mit den Geräuschen des Amazonas-Regenwalds einschlafen. Der gut errichtete und gemütliche Zeltplatz ist Teil einer Gemeinde-Initiative. Somit haben Sie wirklich die Möglichkeit, gemeindebasierten Tourismus zu erleben und auch zu unterstützen. (F/M/A)

Huaorani Ecolodge – Wasserfall
Huaorani Ecolodge – Wasserfall

5. Tag: Huaorani Ecolodge – Coca – Quito
Bevor Sie den Heimweg antreten gibt es erst einmal ein leckeres Frühstück. Danach wandern Sie auf dem Gemeinde-Pfad zu einem imposanten Wasserfall. Dieser Wasserfall hat für die Huaorani eine ganz besondere Bedeutung. Sie können dort ein erfrischendes Bad nehmen und Energie für die Rückreise nach Quito tanken. Die Wanderung ist nicht sehr anstrengend und dauert insgesamt drei Stunden. Ihr Guide zeigt Ihnen unterwegs interessante Pflanzen und Tiere. Zurück auf dem Campingplatz wird es Zeit, Abschied zu nehmen. Sie fahren mit dem Kanu stromabwärts. Jetzt beginnt die sogenannte „Gift-Tour“, wobei Sie selbst sehen und erfahren, wie die Ölindustrie das Land der Huaorani verändert hat. Sie fahren dorthin, wo das traditionelle Huaorani-Gebiet endet und das der Öl- Konzerne beginnt (wobei auch dieses Gebiet früher den Huaorani gehörte). Sie werden die Straße sehen, die die Ölkonzerne Anfang der 1970er Jahre gebaut haben und die über einen Fluss führt; Sie erleben den Übergang vom Wald zur „Zivilisation“.
Sie fahren Kilometer für Kilometer an Pipelines vorbei, die von der Huaorani-Gemeinde Tihuino bis hin zum Lago Agrio reichen, der Ölsammelstelle im „Oriente“. Von dort wird das Öl über die Anden zum Hafen von Esmeraldas gepumpt. Diese kleine Fahrt durch das Öl-Gebiet zeigt deutlich, welchen Gefahren der Regenwald und die Huaorani ausgesetzt sind. Ihnen wird bewusst werden, weshalb Ihr Aufenthalt auf der Huaorani-Lodge so wichtig ist! Nach einer zweistündigen Fahrt über die Auca-Straße erreichen Sie das Ufer des Rio Napo und die Stadt Coca. Von hier aus fliegen Sie zurück nach Quito. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten usw. gemäß Reiseverlauf
  • 3 Übernachtungen in der Huaorani Ecolodge
  • 1 Übernachtung in Zelten mit Camping-Ausrüstung
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Trinkwasser, Kaffee und Tee
  • Einheimischer Huaorani-Guide
  • englischsprachige, naturkundliche Reiseleitung
  • Benutzung von Regen-Ponchos und Gummistiefeln (bis Größe 44)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Bustransfer Quito – Shell, Flug Shell – Lodge und Bustransfer nach Coca
  • Flug Coca – Quito
  • Eintrittsgebühren für das Huaorani-Gebiet (20 USD pro Person/vor Ort zu zahlen)
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Sonstige Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Huaorani Ecolodge Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
5 Tage/4 Nächte
Von/Bis
Lodge
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Baustein01.01.1731.12.17 -a. A. a. A.-
Bus Quito-Shell/Flug Shell-Lodge/Bus Lodge-Coca/Flug Coca-Quito (vorläufiger Preis – abhängig von Verfügbarkeit der Flugklassen)01.01.1731.12.17- a. A.a. A. -
 

Änderungen vorbehalten!

Reiseverläufe und Preise für 4 Tage/3 Nächte auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Ecuador


Yacuma Ecolodge

Begegnungen mit dem Naturvolk der Quechua

4 Tage/3 Nächte, täglich

Yacuma Ecolodge – Blick auf die Anlage
Yacuma Ecolodge – Blick auf die Anlage

Die Yacuma Ecolodge befindet sich im amazonischen Regenwald nahe dem großen Napo-Fluss. Die 10 Bungalows der gemütlichen Lodge sind im traditionellen Amazonas-Stil erbaut. Die Zimmer verfügen über Dusche/WC und Moskitonetze.

Eine Solaranlage sorgt für Elektrizität. Im Gemeinschaftshaus befinden sich ein geräumiger Speisesaal mit Bar und ein kleiner Souvenirladen. Rund um die Lodge erstreckt sich ein Netz aus ca. 10 km Wanderpfaden, auf denen Sie die Natur entdecken können.

Yacuma Ecolodge – Bungalow
Yacuma Ecolodge – Bungalow
Yacuma Ecolodge – Zimmeransicht
Yacuma Ecolodge – Zimmeransicht

Reiseverlauf

1. Tag: Tena – Santa Rosa/San Pedro – Yacuma Ecolodge
In Tena werden Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet und mit dem öffentlichen Bus in das Indio-Dorf Santa Rosa (oder San Pedro) gebracht. Von hier aus geht es mit dem Kanu ca. 30 Minuten den Rio Napo hinunter zur Yacuma Ecolodge. Unterwegs besuchen Sie Birds Island und unternehmen eine kurze Wanderung durch den Dschungel um die Laguna Escondida. Hier können Sie gut verschiedene Vogelarten beobachten. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Yacuma Ecolodge. (-/-/A)

Yacuma Ecolodge – Schmetterling
Yacuma Ecolodge – Schmetterling

2. Tag: Yacuma Ecolodge
Nach dem Frühstück starten Sie zu einer 3 – 4-stündigen Wanderung durch den primären Regenwald. Ihr einheimischer Führer zeigt Ihnen unterwegs verschiedene Pflanzenarten und erklärt Ihnen deren medizinische Verwendung. Mit etwas Glück entdecken Sie Affen, Vögel oder andere Tierarten. Nach dem Mittagessen in der Lodge unternehmen Sie eine weitere Wanderung. In der Nähe können Sie sehen, wie die einheimischen Familien ihre Nutzpflanzen wie Bananen, Papayas, Ananas, Orangen oder Zuckerrohr anbauen. Danach erreichen Sie ein kleines Dorf, in dem die Frauen Töpferware herstellen. Später setzen Sie die Wanderung fort und besuchen eine Quechua-Gemeinde. Hier haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Bräuche der Quechua und ihr tägliches Leben im Dschungel zu erfahren. Sie besichtigen auch eine Schule, die von der Yacuma Lodge unterstützt wird. Zum Abendessen kehren Sie zur Lodge zurück. (F/M/A)

Yacuma Ecolodge – Kanuausflug bei Sonnenuntergang
Yacuma Ecolodge – Kanuausflug bei Sonnenuntergang

3. Tag: Yacuma Ecolodge
Auf einer 3-stündigen Wanderung entdecken Sie erneut die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des Regenwalds. Das Ziel der Wanderung ist die Cueva de los Tutapishco (Höhle der Amazonasfledermaus). Dies ist ein heiliger Ort für die Einheimischen und gilt bei den Schamanen als Platz, um Kontakt mit den Geistern aufzunehmen. Danach wandern Sie weitere 2 Stunden bis zum Ufer des Rio Napo, wo die Kanus auf Sie warten. Mit diesen geht es zum Mittagessen zurück in die Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour und schürfen an den Ufern des Flusses nach Gold. Später haben Sie die Gelegenheit, ein erfrischendes Bad im Fluss zu genießen. Rückkehr zur Lodge und Abendessen. (F/M/A)

Yacuma Ecolodge – Tucan
Yacuma Ecolodge – Tucan

4. Tag: Yacuma Ecolodge – Santa Rosa/San Pedro – Tena
Für Vogelliebhaber bietet sich ganz früh am Morgen die Gelegenheit, verschiedene Vogelarten zu beobachten. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Kanu zurück nach Santa Rosa (oder San Pedro). Von hier aus geht es weiter mit dem öffentlichen Bus bis nach Tena. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten usw. gemäß Reiseverlauf
  • 3 Übernachtungen in der Yacuma Ecolodge im Bungalow
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf inkl. frischem Wasser
  • Einheimischer Naturführer
  • englischsprachige, naturkundliche Reiseleitung
  • Eintrittsgebühren
  • Gummistiefel

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Landtransfer Quito – Tena – Quito (auf Anfrage)
  • Flughafengebühren bei Inlandsflügen
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Yacuma Ecolodge Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
4 Tage/3 Nächte
Von/Bis
Tena
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Privattour, Beginn täglich01.01.17 31.12.17- 521 439-
Zubuchertour mit internationalem Teilnehmerkreis, Beginn jeden Freitag01.01.1731.12.17 -401 309-
 

Änderungen vorbehalten!

Reiseverläufe und Preise für 3 Tage/2 Nächte oder 5 Tage/4 Nächte auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Ecuador

Weiter Weiter zu: Küste (Costa) Weiter
Zurück Zurück zu: Galápagos Inselaufenthalt Zurück


Ecuador – Infos, Flüge, Mietwagen | Ecuador – Rundreisen und Erlebnisreisen | Ecuador – Mietwagenrundreisen | Special Interest | Länderübergreifende Reisen
Regionen: Hochland (Sierra) | Hochland – Outdoor | Galápagos-Inseln | Galápagos-Kreuzfahrt | Galápagos Inselaufenthalt | Amazonas-Gebiet (Oriente) | Küste (Costa)



© 1997 – 2017 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de