Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Bolivien
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit: Höhe und Impfungen
- Flüge
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen
- Einmal quer durch Bolivien
- Höhepunkte Boliviens
- Große Bolivien-Rundreise
Mietwagenrundreisen
- NEU: Mietwagenabenteuer Bolivien
Das bolivianische Hochland
Titicaca, der heilige See der Inkas
- Von Puno über den Titicaca-See nach La Paz
- Titicacasee und Sonneninsel
La Paz – Stadt inmitten grandioser landschaftlicher Kontraste
- Hotels in La Paz
- Erlebnisbausteine & Ausflüge La Paz
- Trekking zum Condoriri-Nationalpark
- El Choro Trail
- Sorata
- Yungas – Ausflug in die tropischen Täler
- Sajama-Nationalpark
Cochabamba – die Kornkammer Boliviens
- Toro-Toro-Nationalpark
Die Silberstadt Potosi und die alte Hauptstadt Sucre
Salar de Uyuni
- Privattour: Salar de Uyuni und Reserva Avaroa
- Zubuchertour: Uyuni – Salzsee – Wüste – Lagunen – Uyuni
Tarija – die rote Stadt und Weinregion
Das bolivianische Tiefland
Santa Cruz erleben
Amboró-Nationalpark – Samaipata
Jesuiten-Missionen
Special Interest
Natur pur
- Madidi-Nationalpark
- Reina de Enin – Auf der Suche nach dem rosa Flussdelphin
- Amboró-Nationalpark
- Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und
  Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)
- Noel-Kempff-Nationalpark
Geschichte und Kultur
- Karneval in Oruro
- Che-Guevara-Route
Länderübergreifende Reisen
- Brasilien – Paraguay – Bolivien – Peru:
  Naturwunder und Weltkulturstätten
- Bolivien – Kolumbien: Trekking-Rundreise
- Fotoreise: Mit der Kamera die Höhepunkte von Peru, Bolivien und
  Chile entdecken
- Peru-Bolivien-Chile-Rundreise
- Peru-Bolivien-Rundreise intensiv
- Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano
- Große Südamerikareise
- San Pedro de Atacama – Lagunen – Wüste – Salzsee – Uyuni
- Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, Bolivien
- Von Puno/Peru mit dem Tragflügelboot und Bus nach La Paz/Bolivien
- Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und
  Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)
- Von La Paz/Bolivien mit dem Bus durch den Lauca
  Nationalpark (mit Lago Chungara) nach Arica/Chile
- Von Sucre, Potosi oder Uyuni über Villarica
  nach Salta im Nordwesten Argentiniens
   
 

Bolivien

Zwischen Sonneninsel und Silberberg

Bolivien ist ein Land lebendiger Traditionen, vergangener Hochkulturen und beeindruckender Natur.
Die geographische Vielfalt erstreckt sich vom Hochland der Anden mit eisbedeckten Gipfeln und tiefen Schluchten über die Salzwüste Uyuni bis zum Amazonasbecken mit seinem tropischen Regenwald.
In kaum einem anderen Land Südamerikas sind die Traditionen und die Lebensweise der Indigenas noch heute so lebendig wie in Bolivien. Lassen Sie sich von den farbenfrohen Trachten und den lebhaften Märkten des Landes verzaubern.
Doch auch die Einflüsse der Kolonialzeit und Zeugnisse der untergegangenen Hochkultur der Inkas sind zu entdecken. Besuchen Sie die Silberstädte Sucre und Potosi mit ihren prachtvollen Residenzen, die von der Zeit des großen Gold- und Silberregens vergangener Zeiten künden. Entdecken Sie den sagenumwobenen Titicacasee, die „Wiege der Inkas“, und Tiwanaku, eines der bedeutendsten religiösen Zentren der Inka-Kultur.

Toro Toro


Länderübergreifende Reisen


Naturwunder und Weltkulturstätten

21 Tage/20 Nächte, ab Foz do Iguaçu/bis Cuzco

Salar de Uyuni – Salzkegel
Salar de Uyuni – Salzkegel

Bereiste Länder: Brasilien, Paraguay, Bolivien, Peru

Höhepunkte und Charakter der Reise: Foz do Iguaçu, Asunción, Santa Cruz, Sucre, Potosi, Salar de Uyuni, Siloli-Wüste, La Paz, Titicacasee, Isla del Sol, Copacabana, Puno, Cuzco, Machu Picchu

Rundreise: ab 4288 EUR

Auf dieser 3-wöchigen länderübergreifenden Gruppenrundreise durch vier Länder Südamerikas lernen Sie einige Naturwunder sowie Weltkulturstätten kennen. Lassen Sie sich aber auch von den Kontrasten der Landschaftsformen während dieser Reise beeindrucken. Die Tour führt Sie zu den einzigartigen Iguazu-Wasserfällen, in die Hauptstadt Paraguays, zum größten Salzsee der Welt – Salar de Uyuni, zu dem sagenumwobenen Titicacasee und zum Schluss in die Inka-Hauptstadt Cuzco und zu der verlorengeglaubten Inkafestung Machu Picchu.

Es gibt zwei feste Abreisetermine pro Woche: Mittwoch und Freitag.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: Foz do Iguacu

2. Tag: Foz do Iguacu – argentinische Seite der Wasserfälle – Foz do Iguacu

3. Tag: Foz do Iguacu – brasilianische Seite der Wasserfälle – Asuncion

4. Tag: Asuncion

5. Tag: Asuncion – Santa Cruz

6. Tag: Santa Cruz – Sucre

7. Tag: Sucre – Potosi

8. Tag: Potosi – Uyuni

9. Tag: Uyuni – Salzsee – Tahua

10. Tag: Tahua – Wüste – Ojo de Perdiz

11. Tag: Ojo de Perdiz – Wüste – Lagunen – Hito Cajon – Uyuni

12. Tag: La Paz

13. Tag: La Paz – Copacabana – Isla del Sol (Titicacasee)

14. Tag: Isla del Sol – Copacabana

15. Tag: Copacabana – Puno – Sillustani – Puno

16. Tag: Puno – Cuzco

17. Tag: Cuzco

18. Tag: Cuzco – Heiliges Tal der Inkas – Aguas Calientes

19. Tag: Aguas Calientes – Machu Picchu – Cuzco

20. Tag: Cuzco

21. Tag: Cuzco


Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: Foz do Iguaçu
Ankunft am Flughafen von Foz do Iguaçu und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel ***, Foz do Iguaçu. (-/-/-)

Iguazu-Wasserfälle
Iguazu-Wasserfälle

2. Tag: Foz do Iguaçu – argentinische Seite der Wasserfälle – Foz do Iguaçu
Heute besichtigen Sie die argentinische Seite der Iguazu-Wasserfälle. Um an die Wasserfälle näher heranzukommen, haben Sie drei Möglichkeiten: am oberen Rundgang (ca. 50 Minuten), am unteren Rundgang (ca. 1 Stunde), oder Sie gehen zur Insel „San Martin“ und zur beeindruckenden „Teufelsschlucht“. Anschließend können Sie optional eine Bootstour direkt an die Wasserfälle unternehmen. Gegen Abend Rückfahrt nach Foz do Iguaçu.
Übernachtung im Hotel ***, Foz do Iguaçu. (F/-/-)

3. Tag: Foz do Iguaçu – brasilianische Seite der Wasserfälle – Asunción
Nach dem Frühstück fahren Sie in den Nationalpark „Parque National do Iguacu“ auf der brasilianischen Seite. Von hier aus haben Sie einen ganz anderen Blick auf die Wasserfälle, als am Vortag. Der Ausflug endet am oberen Teil der Iguazu-Fälle, wohin Sie mit einem Panorama-Lift gelangen. Weiter geht es bis zum „Espaco Porto Canoas“. Genießen Sie von dort den wunderschönen Blick auf den Iguazu-Fluss. Anschließend erfolgt der Transfer zum Busbahnhof, von wo Sie mit dem Linienbus (ca. 5 Stunden Fahrt) nach Asunción fahren. Sie werden in Asunción am Busbahnhof abgeholt und zum Hotel gefahren.
Übernachtung im Hotel ****, Asunción. (F/-/-)

Regierungspalast, Asunción
Regierungspalast, Asunción

4. Tag: Asunción
Am Vormittag steht eine ca. 3-stündige Stadtbesichtigung durch die Hauptstadt Paraguays auf dem Programm. Die Stadt hebt sich mit der Kombination aus moderner und kolonialer Architektur ab. Folgende Sehenswürdigkeiten werden besichtigt: das Zentrum, das Wohn- und Geschäftsviertel „The Cadildo“, das Haus der Unabhängigkeit, die Kathedrale, der Regierungspalast, das Mausoleum der Nationalhelden, die Avenida Mariscal Lopez, und am Ende der Rundfahrt besuchen Sie den Kunsthandwerkermarkt „La Recova“.
Übernachtung im Hotel ****, Asunción. (F/-/-)

5. Tag: Asunción – Santa Cruz
Früh am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Santa Cruz, im tropischen Tiefland Boliviens gelegen. Transfer zum Hotel und Check-In. Am Nachmittag unternehmen Sie einen kurzen Stadtrundgang durch den kolonialen Stadtkern sowie dem Hauptplatz von Santa Cruz. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel ***(*), Santa Cruz. (-/-/-)

La Recoleta, Sucre
La Recoleta, Sucre

6. Tag: Santa Cruz – Sucre
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und kurzer Flug nach Sucre, der Hauptstadt Boliviens. Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch die „Weiße Stadt“, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zum Abschluss besuchen Sie den Aussichtspunkt „La Recoleta“.
Übernachtung im Hotel ***, Sucre. (F/-/-)

7. Tag: Sucre – Potosi
Heute fahren Sie von Sucre nach Potosi (4.000 m. ü. M.). Nach dem Mittag steht eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Sie besuchen die wichtigsten Plätze der Stadt – UNESCO-Weltkulturerbe. Das Highlight ist das „Casa de la Moneda“. Hier wurden früher abertausende spanische Silbermünzen geprägt.
Übernachtung im Hotel ***, Potosi. (F/-/-)

8. Tag: Potosi – Uyuni
Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, die Minen des Silberbergs „Cerro Rico“ kennenzulernen. Hier herrschen beeindruckende, aber zugleich auch erschreckende Arbeitsbedingungen. Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) geht es weiter nach Uyuni, wo Sie gegen Abend ankommen.
Übernachtung im Hotel ***, Uyuni. (F/-/-)

Incahuasi Island
Incahuasi Island

9. Tag: Uyuni – Salzsee – Tahua
Am Morgen fahren Sie in die größte Salzwüste der Welt (12.000 km²). Am Rande des Salzsees in Colchani besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb, wo das Salz getrocknet und verpackt wird. Danach fahren Sie zur Insel Incahuasi, die inmitten des Salzsees liegt und bekannt für die meterhohen Kakteenarten ist. Einige Kakteen sind bis 12 m hoch. Vom Aussichtspunkt haben Sie einen Rundumblick über den Salar de Uyuni. Anschließend geht es weiter nach Tahua, wo Sie im Hotel zu Mittag essen. Am Nachmittag fahren Sie an den Flanken des Tunupa-Vulkans, um das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa zu besichtigen. Bevor Sie wieder nach Tahua zurückkehren, besuchen Sie das Museum in Chantani.
Übernachtung im Salzhotel Tayka de Sal, Tahua. (F/P/A)

10. Tag: Tahua – Wüste – Ojo de Perdiz
Bevor Sie heute den Salzsee erneut überqueren, besuchen Sie die Ruinenanlage „Pucara de Chiquini“. Nach einem Rundgang erreichen Sie einen Aussichtspunkt über dem Salar. Danach fahren Sie weiter, vorbei an den Islas Campanas bis nach San Pedro de Quemes. Hier im Tayka Hotel de Piedra werden Sie zum Mittagessen erwartet. Am Nachmittag bieten Ihnen der aktive Vulkan „Ollague“ sowie die nahegelegenen Hochland-Lagunen Laguna Cañapa, Laguna Hedionda, Laguna Chiarkota, Laguna Honda und Laguna Ramaditas eine atemberaubende Landschaft. An den flachen Uferregionen der Lagunen können Sie drei verschiedene Flamingo-Arten dieser Region beobachten. Anschließend verlassen Sie das Tal der Lagunen und erreichen eine ausgedehnte Sand- und Steinwüste – die Siloli-Wüste. Fahrt nach Ojo de Perdiz.
Übernachtung im Hotel Tayka del Desierto, Ojo de Perdiz. (F/M/A)

Laguna Colorada
Laguna Colorada

11. Tag: Ojo de Perdiz – Wüste – Lagunen – Hito Cajon – Uyuni
Früh am Morgen beginnen Sie den Tag und fahren im Nationalpark Eduardo Avarao an dem bekannten „Arbol de Piedra“ (versteinerter Baum) vorbei bis zu einem Ort namens „Sol de Mañana“. Hier erleben Sie das Naturschauspiel der Geysire, welches Sie zurück in die Zeit der Entstehung der Erde versetzt. Dort erreichen Sie auch den höchsten Punkt der Reise mit 5.000 m. Weiter führt Sie die heutige Tour in den Salar de Chaviri, zum „Valle de las Damas del Desierto“, auch als „Salvador-Dali-Wüste“ bekannt. Anschließend fahren Sie zur Laguna Verde, die einem gigantischen Smaragd ähnelt und am Fuße des Licancabur-Vulkans (über 5.800 m) liegt. Die grüne Farbe wird durch den hohen Magnesiumgehalt verursacht. Ihr nächster Halt ist die Laguna Colorada, die von verschiedenen Arten von Flamingos bewohnt wird, darunter auch die berühmten James-Flamingos. Unterwegs passieren Sie das „neue Dorf“ von San Cristobal und besichtigen den Zugfriedhof von Uyuni.
Übernachtung im Hotel ***, Uyuni. (F/P/-)

12. Tag: La Paz
Am Morgen Transfer zum Flughafen Uyuni und Inlandsflug nach La Paz. Transfer zum Hotel. Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. Sie besichtigen dabei den Hexenmarkt, die Kirche San Francisco, die Plaza Murillo und die berühmte Calle Jaen, die die koloniale Vergangenheit der Stadt zeigt.
Übernachtung im Hotel ***, La Paz. (F/-/-)

13. Tag: La Paz – Copacabana – Isla del Sol (Titicacasee)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Copacabana am Titicacasee. Bestaunen Sie während der Fahrt die Cordillera Real (Königskordillere) mit ihren vergletscherten 6.000ern. Sie erreichen Copacabana gegen Mittag und unternehmen einen Spaziergang durch den Wallfahrtsort mit seiner Pilgerkirche, die der Jungfrau von Copacabana geweiht ist, und schlendern über den Kunsthandwerkermarkt und den Bauernmarkt. Nach dem Mittagessen erwartet Sie eine wunderschöne Bootsfahrt auf dem sagenumwobenen Titicacasee bis zur Isla del Sol. Sie gehen am Pilkokaina-Tempel an Land und laufen auf dem seicht ansteigenden Eselspfad über landwirtschaftlich genutzte Terrassen bis zum Hotel, das auf dem Kamm der Sonneninsel liegt.
Übernachtung im Hotel **, Sonneninsel. (F/-/-)

Ausblick von der Sonneninsel auf den Titicacasee
Ausblick von der Sonneninsel auf den Titicacasee

14. Tag: Isla del Sol – Copacabana
Heute können Sie eine Wanderung, über den Insel-Kammweg vom Südteil in den Nordteil zur Tempelanlage „Chincana“ unternehmen (ausreichende Fitness vorausgesetzt). Genießen Sie die anmutende Ruhe, spektakuläre Ausblicke, die bis hinüber zur Königskordillere reichen, und die Weite des Titicacasees. Nach Ankunft in der Tempelanlage haben Sie Zeit für eine Besichtigung und nehmen Ihr Picknick-Mittagessen inmitten der Ruinen ein. Anschließend steigen Sie ca. 40 Minuten in das kleine Dorf von Challapampa. Hier erwarten Sie schneeweiße Sandstrände und ein kleines archäologisches Museum. Danach Rückfahrt mit dem Boot nach Copacabana.
Übernachtung im Hotel ***, Copacabana. (F/P/-)

15. Tag: Copacabana – Puno – Sillustani – Puno
Heute heißt es Abschied nehmen von Bolivien. Herzlich willkommen in Peru! An der Grenze zu Peru in Kasanie werden Sie vom peruanischen Fahrer und Reiseleiter empfangen und fahren entlang des Ufers des Titicacasees in Richtung Puno. Ankunft und Check-in im Hotel in Puno. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zur archäologischen Pre-Inka-Grabstätte von Sillustani. Imposante Grabtürme (Chullpas) prägen diesen heiligen Ort, der auf einer Anhöhe über dem Umayo-See liegt.
Übernachtung im Hotel ***, Puno. (F/-/-)

16. Tag: Puno – Cuzco
Nach dem Frühstück Transfer zum Busbahnhof. Sie fahren mit dem touristischen Bus durch die Weite des peruanischen Hochlands nach Cuzco. Unterwegs werden einige Stops eingelegt, z. B. am La-Raya-Pass auf 4.335 m, dem Viracocha-Tempel und an der barocken Kirche von Andahuaylillas. Das Mittagessen wird als Andenbuffet serviert. Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuzco, Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel ***, Cuzco. (F/M/-)

Sonnentempel Koricancha
Sonnentempel Koricancha

17. Tag: Cuzco
Am Vormittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die Hauptstadt der Inkas. Bewundern Sie die koloniale Architektur und die beeindruckenden Zeugnisse der Inkakultur. Sie besichtigen den Hauptplatz mit der Kathedrale, den Koricancha-Tempel, Sacsayhuaman und das Amphitheater von Kenko. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Tip: Schlendern Sie durch das Künstlerviertel San Blas!
Übernachtung im Hotel ***, Cuzco. (F/-/-)

18. Tag: Cuzco – Heiliges Tal der Inkas – Aguas Calientes
Nach dem Frühstück führt Sie die Reise in das Heilige Tal der Inkas. Unterwegs besuchen Sie den Pisaq-Markt, wo Sie einige schöne Souvenirs für die Lieben daheim erstehen können. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Ollantaytambo und Sie besichtigen deren imposante Festungsanlage. Nachmittags fahren Sie mit dem Zug durch das Urubamba-Tal nach Aguas Calientes. Genießen Sie die beeindruckende Panoramafahrt, in der sich die Vegetation vom Hochland zum dichten Nebenwald verändert. Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Hotel ***, Aguas Calientes. (F/M/A)

Die verlorengeglaubte Stadt der Inka – Machu Picchu
Die verlorengeglaubte Stadt der Inka – Machu Picchu

19. Tag: Aguas Calientes – Machu Picchu – Cuzco
Heute werden Sie den letzten Höhepunkt dieser Reise erleben – Machu Picchu, die verlorengeglaubte Stadt der Inka. Mit dem Shuttlebus fahren Sie durch den artenreichen Bergwald auf einer Serpentinenstraße hinauf zur „Verlorenen Stadt“. Sie unternehmen eine geführte Besichtigung und erfahren Interessantes über diesen Komplex. Anschließend haben Sie Zeit, die Inka-Ruinen auf eigene Faust zu erkunden. Je nach Fitness besteht die Möglichkeit, noch höher hinaufzusteigen und den kaum besuchten Machu-Picchu-Berg und den viel besuchten Huayna Picchu zu erklimmen. Von dort oben bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf das ganze Urubamba-Tal und auf die Ruinen von Machu Picchu. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Bus nach Aguas Calientes und Zugfahrt zurück nach Cuzco.
Übernachtung im Hotel ***, Cuczo. (F/-/-)

20. Tag: Cuzco
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie diesen letzten Tag in Ruhe nach all den spannenden Erlebnissen auf Ihrer Reise!
Übernachtung im Hotel ***, Cuczo. (F/-/-)

21. Tag: Cuzco
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen, maximal: 12 Personen (Zubuchertour)

Abfahrt: Mittwoch, Freitag

Leistungen:

  • Inlandsflüge in der Touristenklasse (Asunción – Santa Cruz, Santa Cruz – Sucre, Uyuni – La Paz)
  • Transfers, Ausflüge und Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
  • 20 Übernachtungen in ausgewählten Mittelklassehotels im Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Englisch- oder deutschsprachige örtliche Reiseleitung (abhängig von der Teilnehmerzahl und Ausflug)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge (werden auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht)
  • Optionale und fakultative Ausflüge
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

HINWEIS: Um nach Bolivien und Brasilien einzureisen, benötigen Sie eine Gelbfieberimpfung mindestens 10 Tage vor der Einreise. Die originale Impfbescheinigung wird bei der Zollkontrolle verlangt, und ohne diese kann die Einreise verweigert werden.

Brasilien – Paraguay – Bolivien – Peru: Naturwunder und Weltkulturstätten Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
21 Tage/20 Nächte
Von/Bis
Foz do Iguaçu/Cuzco
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Gruppenrundreise, Beginn Mittwoch und Freitag 01.01.1831.12.18a. A. 5042 4288 a. A.
 

Diese Rundreise ist auch als Privattour buchbar. Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Bolivien – Kolumbien: Trekking-Rundreise

21 Tage/20 Nächte Rundreise ab La Paz bis Bogotá

Trekking in Bolivien
Trekking in Bolivien

Bereiste Länder: Bolivien, Kolumbien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Salzsee Uyuni, Sonneninsel am Titicacasee, Trekking in der Cordillera Real Bolivien, Ciudad Perdida Trekking Kolumbien, Cartagena

Rundreise: ab 5281 EUR

Diese Trekking-Rundreise kombiniert die faszinierenden und kontrastreichen Länder Bolivien und Kolumbien. Während der Reise unternehmen Sie neben klassischen Ausflügen mehrtägige Trekkingtouren abseits der üblichen Touristenpfade. Sie starten in La Paz, dem idealen Ausgangspunkt für Ausflüge an den Salzsee Uyuni, Titicacasee und in die Cordillera Real. Weiterflug nach Kolumbien. Dort erwarten Sie neben den klassischen Höhepunkten Kolumbiens – nämlich dem Besuch der Städte Bogotá und Cartagena – ein Trekking zur verlorenen Stadt „Ciudad Perdida“. Diese liegt auf einer Höhe von 900 bis 1.300 Metern über dem Meeresspiegel mitten im Dschungel. Die Tayrona-Indianer, die im 13. und 14. Jahrhundert die Stadt besiedelten, haben möglicherweise ein archäologisches Wunder konstruiert. Die verlorene Stadt mit ihren terrassenartigen Bauten, Brücken, Pfaden und Aquädukten ist einzigartig, genauso wie das Trekking selbst, das durch spektakuläre Landschaften und verschiedene Klimazonen führt.

Kurzreiseverlauf

1. Tag: La Paz

2. Tag: La Paz – Uyuni – Tahua

3. Tag: Tahua – Salzsee Uyuni – Colchani

4. Tag: Colchani – La Paz – Copacabana – Sonneninsel

5. Tag: Sonneninsel

6. Tag: Sonneninsel – Mondinsel – La Rinconda – Lagune Chiar Khota

7. Tag: Lagune Chiar Khota – Pico Austria

8. Tag: Chiar-Kotha-Lagune – Ancoma – Chacapampa – La Paz

9. Tag: Tiwanaku

10. Tag: La Paz

11. Tag: La Paz – Bogotá

12. Tag: Bogotá

13. Tag: Bogotá – Santa Marta

14. Tag: Santa Marta – Ciudad-Perdida-Trekking

15. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking

16. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking

17. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking

18. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking – Palomino

19. Tag: Palomino – Cartagena

20. Tag: Cartagena

21. Tag: Cartagena – Bogotá


Reiseverlauf

1. Tag: La Paz
Ankunft am Flughafen La Paz und Transfer zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag erkunden Sie La Paz mit einem speziellen Begleiter – einem Schuhputzer, der Ihnen seine Heimatstadt aus anderen Augen nahebringen kann. Sie besuchen den Friedhof und verschiedene Märkte sowie die Eloy-Salmón-Straße, in der traditionelle Cholitas hergestellt werden. Nach dem Rundgang fahren Sie abschließend noch mit der Seilbahn „Teleferico“ über die Stadt, die Ihnen besondere Ausblicke auf La Paz bietet.
Übernachtung im Hotel **** in La Paz. (-/-/-)

2. Tag: La Paz – Uyuni – Tahua
Transfer zum Flughafen und Flug nach Uyuni. Von dort fahren Sie zunächst im Auto bis zum Dorf Coquesa, das am Fuße des Tunupa-Vulkans liegt. Hier starten Sie Ihre erste Wanderung an den Flanken des Vulkans hinauf und entlang eines steinigen Wegs. In höheren Lagen ist es gut möglich, dass Sie Pumas, Andenfüchse, Andenhasen und Kondore sehen können. Zum Schluss erreichen Sie einen schönen Aussichtspunkt, von dem Sie eine tolle Sicht auf die Salzseen haben.
Übernachtung im Hotel **(*) in Tahua. (F/P/A)

Blick auf den Salzsee Uyuni
Blick auf den Salzsee Uyuni

3. Tag: Tahua – Salzsee Uyuni – Colchani
Am heutigen Tag steht die Erkundung und das Befahren des Salzsees von Uyuni im Mittelpunkt. Der See ist mit über 10.000 km² in 3.692 m Höhe ein Naturwunder. Sie werden die „Isla Incahuasi“ besuchen, eine Insel bedeckt mit Vulkansteinen und riesigen Kakteen. Weiterfahrt nach Colchani, um den Herstellungsprozess von Speisesalz kennenzulernen.
Übernachtung in einem Salzhotel in Uyuni. (F/P/A)

4. Tag: Colchani – La Paz – Copacabana – Sonneninsel
Morgens Rückflug nach La Paz und Weiterfahrt nach Copacabana, am Ufer des Titicacasees. Dort besichtigen Sie die Kirche, bevor es nach Sampaya weitergeht, einem alten indianischen Dorf mit einer gut erhaltenen andinen Architektur. Wanderung hinab zur Bucht und Bootsfahrt zur Sonneninsel, wo Sie die Pilkokaina-Ruinen besuchen. Anschließend ca. 1-stündige Wanderung zu Ihrer Unterkunft.
Übernachtung in einer Lodge auf der Sonneninsel. (F/P/A)

5. Tag: Sonneninsel
Verpassen Sie heute den Sonnenaufgang nicht – ein besonders schönes Erlebnis am Titicacasee! Nach dem Frühstück Wanderung über die Sonneninsel und Besichtigung der Inka-Stufen und der „Quelle der ewigen Jugend“. Danach geht es per Boot weiter nach Norden, wo Sie die Chincana-Ruinen besuchen. Nach einer kleinen Wanderung nach Challapampa begeben Sie sich auf den Rückweg zur Lodge mit einer optionalen Wanderung (ca. 2,5 Std.) dorthin. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Ruhe und Schönheit zu genießen.
Übernachtung in einer Lodge auf der Sonneninsel. (F/P/A)

6. Tag: Sonneninsel – Mondinsel – La Rinconda – Lagune Chiar Khota
Bootsfahrt und Besuch der Mondinsel mit anschließender Rückfahrt nach Copacabana, von wo aus Ihre Reise weiter nach La Rinconda geht. Dort starten Sie ein mehrtägiges Trekking. Zunächst geht es durch flache Moorlandschaft zur Lagune Chiarkhota, wo Sie Ihr Lager auf ca. 4.650 m aufschlagen.
Übernachtung im Zelt. (F/P/A)

Zeltlager Bolivien
Zeltlager Bolivien

7. Tag: Lagune Chiar Khota – Pico Austria
Auf der heutigen Trekkingtour erreichen Sie eine Höhe von 5.348 m am Cerro Negro (auch bekannt als Pico Austria). Von dort haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Königskordillere und den blauen Titicacasee. Der erste Teil des Trekkings ist steinig und steil, aber die atemberaubende Kulisse und das Panorama ist die Anstrengung wert. Nach einem weiteren Aufstieg erreichen Sie den Gipfel von Cerro Rico.
Übernachtung im Zelt. (F/P/A)

8. Tag: Chiar-Kotha-Lagune – Ancoma – Chacapampa – La Paz
Ein langer Tagesmarsch steht Ihnen bevor. Es geht vom Gipfel des Cerro Rico bis in ein Tal hinunter, um schließlich wieder auf eine Höhe von 5.000 m zu gelangen. Nach unten geht es u. a. durch den Pampa-León-Fluss, bis Sie die kleine Livinosa-Lagune erreichen. Entlang eines wunderschönen Andentals auf ca. 3.800 m Höhe geht es weiter bis Chacapampa, einem Dorf im Zongo-Tal. Am Ende des Tages erreichen Sie Botijlaca, wo Sie mit dem Auto abgeholt und zurück bis nach La Paz gebracht werden.
Übernachtung in einem Hotel **** in La Paz. (F/P/-)

9. Tag: Tiwanaku
Nach dem Frühstück Ausflug nach Tiwanaku, ca. 1,5 Std. von La Paz entfernt. Während einer Besichtigungstour werden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Preinka-Ruinen kennenlernen, z. B. das Sonnentor, die Akapana-Pyramide und den halb-unterirdischen Tempel. Anschließend Rückfahrt nach La Paz.
Übernachtung in einem Hotel **** in La Paz. (F/-/-)

10. Tag: La Paz
Tag zur freien Verfügung in La Paz. Bei Interesse können wir Ihnen weitere Ausflüge rund um La Paz anbieten (auf Anfrage). Empfehlen können wir beispielsweise eine abenteuerliche Bike-Tour entlang der „Death Road“ hinab ins Tiefland der Yungas.
Übernachtung in einem Hotel **** in La Paz. (F/-/-)

Hinweis: Alternativ kann am 8. bis 10. Tag der Huayna Potosí (4.650 m) mit bestiegen werden. Genauen Reiseverlauf erhalten Sie gerne auf Anfrage.

11. Tag: La Paz – Bogotá
Transfer zum Flughafen und Flug nach Bogotá, Kolumbien. Transfer ins Hotel in der Altstadt „La Candelaria“.
Übernachtung in einem Hotel **** in Bogotá. (F/-/-)

12. Tag: Bogotá
Ein morgendlicher Rundgang führt Sie zunächst zu Bogotás Hauptplatz, dem „Plaza de Boliviar“, und den umliegenden Regierungsgebäuden. Danach besuchen Sie die Altstadt „La Candelaria“, das koloniale Zentrum der Stadt, die San-Francisco-Kirche und das weltberühmte Goldmuseum, welches mehr als 30.000 präkolumbianische Goldartefakte ausstellt. Zum Schluss werden Sie mit der Seilbahn zum Gipfel des Hausbergs Monserrate, Bogotás bekanntestem Wahrzeichen gebracht, der eine beeindruckende Sicht über die ganze Stadt und die Savanne im Hintergrund bietet.
Übernachtung in einem Hotel **** in Bogotá. (F/-/-)

13. Tag: Bogotá – Santa Marta
Gegen Mittag Abflug nach Santa Marta, nahe der Sierra Nevada de Santa Marta gelegen. Die Sierra Nevada de Santa Marta ist das höchste Küstengebirge der Welt. In der Stadt Santa Marta werden Sie nach dem Mittagessen (nicht inklusive) eine Rundfahrt unternehmen und auch das Fischerdörfchen Taganga besuchen, das ein paar Fahrminuten vom Zentrum entfernt liegt.
Übernachtung in einem Hotel *** in Santa Marta. (F/-/-)

14. Tag: Santa Marta – Ciudad-Perdida-Trekking
Abfahrt am Morgen von Santa Marta aus in östliche Richtung auf einer gut gebauten Straße entlang der Karibik. Nach ca. 1,5 Stunden verlassen Sie die asphaltierte Straße und das Abenteuer beginnt! Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Dorf. Von dort aus laufen Sie zur ersten Lodge „Donde Adan“.
Übernachtung in Hängematten. (F/P/A)

15. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking
Nach einem frühen Frühstück starten Sie zur heutigen Tagesetappe. Sie überqueren Flüsse und treffen womöglich Einheimische auf dem Weg. Es werden ein paar Pausen zum Ausruhen eingelegt, während derer Ihnen frische Früchte angeboten werden und Sie ein erfrischendes Bad im Naturfluss nehmen können. Sie werden in einem Indianerdorf zu Mittag essen und die Wanderung anschließend zur nächsten Lodge „Campo Koskunguena“ fortführen.
Übernachtung in Hängematten. (F/P/A)

Ciudad Perdida
Ciudad Perdida

16. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking
Heute werden Sie „Ciudad Perdida“ erreichen und erkunden. Der Weg zu den Terrassen der verlorenen Stadt führt Sie über alte Steinstufen, bis Sie schließlich in eine faszinierende Berglandschaft und den Regenwald eintauchen. Im archäologischen Park erhalten Sie eine Führung und haben anschließend Zeit zur freien Verfügung. Im Anschluss Rückkehr zur Lodge.
Übernachtung in Hängematten. (F/P/A)

17. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking
Wanderung zurück zur ersten Unterkunft, der Lodge Donde Adan.
Übernachtung in Hängematten. (F/P/A)

18. Tag: Ciudad-Perdida-Trekking – Palomino
Rückkehr zum Dorf El Mamey und Transfer zu Ihrer nächsten Unterkunft. Nach den Anstrengungen der letzten Trekkingtage haben Sie Zeit zum Entspannen und Natur genießen. Die Lodge liegt direkt am karibischen Meer, eingebettet in eine spektakuläre Landschaft am Fuße der Sierra Nevada de Santa Marta.
Übernachtung in einer Strand Lodge bei Palomino. (F/M/A)

19. Tag: Palomino – Cartagena
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional (nicht im Preis inbegriffen) können Sie heute einen ganztägigen Ausflug in den nahegelegenen Tayrona-Nationalpark unternehmen. Dazu werden Sie zunächst zum Canaveral-Strand gefahren, einen der schönsten Spots im Tayrona-Nationalpark. Von dort ca. 1,5-stündige Wanderung durch tropischen Wald nach Arrecife. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung Rückkehr nach Palomino auf demselben Weg.
Am Nachmittag Transfer nach Cartagena.
Übernachtung in einem Hotel *** in Cartagena. (F/-/-)

Blick auf die Altstadt von Cartagena
Blick auf die Altstadt von Cartagena

20. Tag: Cartagena
Halbtägige Stadtbesichtigung durch Cartagena. Am höchsten Punkt der Stadt, dem Kloster La Popa, starten Sie die Tour. Als nächstes besuchen Sie die Festung „Castillo de San Felipe“. Das wichtigste Bauwerk Cartagenas ist jedoch die große Mauer, die die Altstadt umgibt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Zum Abschied essen Sie am Abend in einem lokalen Restaurant.
Übernachtung in einem Hotel *** in Cartagena. (F/-/A)

21. Tag: Cartagena – Bogotá
Frühstück und Transfer zur gegebenen Zeit zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Bogotá. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit (Unwetter, politische Situation etc.) bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Leistungen:

  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß Reiseverlauf
  • Private Transfers und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 20 Übernachtungen gemäß Reiseverlauf
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Englischsprachige lokale Reiseleitung
  • Eintrittsgelder

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Internationaler Langstreckenflug (kann über Tourismus Schiegg dazugebucht werden)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben

HINWEISE:

  • Bei den Flugpreisen können sich jederzeit Veränderungen ergeben.
  • Die Hotels und die generelle Infrastruktur in der Uyuni-Region sind rustikal und einfach. Während der Regenzeit (November bis März) ist der Salzsee Uyuni teilweise unter Wasser, und manche Attraktionen können aus diesem Grund nicht besucht werden. In diesem Fall werden andere Besuche vor Ort organisiert.
  • Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass diese Trekkingtour abseits der Zivilisation und befahrenen Straßen stattfindet. Daher muss bei einer möglichen Rettung mit längeren Wartezeiten gerechnet werden (siehe unsere Reisebedingungen 6.6 Besondere Outdoor-Risiken). Eine sehr gute Fitness sowie Erfahrung im Bergwandern sind erforderlich und Voraussetzung.
    Wir empfehlen Ihnen, vorab eine 2 – 3-tägige Akklimatisierung in der Höhe vorzunehmen.
Bolivien – Kolumbien: Trekking-RundreisePreise pro Person in EUR
Reisedauer:
21 Tage/20 Nächte
Von/Bis
La Paz/Bogotá
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Private Rundreise01.01.1831.12.18 -6050 5281 a. A.
 

Bolivien – Kolumbien: Trekking-RundreisePreise pro Person in EUR
Optionale Ausflüge SaisonSIB1 Pers.2 Pers.3 Pers. 4 Pers.
Huayna Potosi (8. – 10. Tag):
ab 2 Personen
01.01.1831.12.18 -351 ---
Tayrona-Nationalpark (19. Tag):
ab 2 Personen
01.01.1831.12.18- 177- --

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Fotoreise: Mit der Kamera die Höhepunkte von Peru, Bolivien und Chile entdecken

19 Tage/18 Nächte ab Lima/bis Santiago de Chile

Voller Einsatz beim Fotografieren
Voller Einsatz beim Fotografieren

Bereiste Länder: Südamerika: Peru, Bolivien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Reisefotografie, Lima – Cuzco – Machu Picchu – Titicacasee mit Sonneninsel – La Paz – Salzwüste Uyuni und Atacama – Santiago de Chile

Lernen Sie die wundervollen Motive, die Peru, Bolivien und Chile zu bieten haben, gekonnt in Szene zu setzen. Der erfahrene Fotograf Nikolaj Wiegard wird Sie auf der gesamten Reise begleiten und professionell unterstützen. Sowohl Kultur- als auch Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten: die sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu zum Sonnenaufgang erleben, farbenprächtige Indiomärkte besuchen, malerische Flamingo-Lagunen und beeindruckenden Nachthimmel über den Salzwüsten bestaunen und lateinamerikanische Metropolen wie Lima und Santiago de Chile erkunden. Unser Fotograf hilft Ihnen dabei, die besten Urlaubsbilder selbst zu machen, und die in den Reiseverlauf integrierten Foto-Workshops bieten Ihnen ausreichend Zeit und Möglichkeit, Ihr Wissen an unzähligen Motiven zu erweitern.

Ausführlicher Reiseverlauf – Fotoreise: Mit der Kamera die Höhepunkte von Peru, Bolivien und Chile entdecken

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Peru-Bolivien-Chile-Rundreise

13 Tage/12 Nächte Rundreise ab Lima bis Santiago de Chile

Plaza de Armas in Lima
Plaza de Armas in Lima

Bereiste Länder: Peru, Bolivien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Lima, Cuzco, Machu Picchu, Titicacasee mit Mond- und Sonneninsel, La Paz, Salar de Uyuni, Laguna Colorada und Laguna Verde in Bolivien, Salar de Atacama, Santiago de Chile

Rundreise: ab 3298 EUR

Erleben Sie Südamerika auf die schönste Art und Weise: in nur kurzer Zeit werden Sie von den Ländern begeistert sein und tauchen ein in fremde Kulturen. Beginnen Sie Ihren Urlaub in Lima, der „Stadt der Könige“, mit einer Mischung aus kolonialem Charme und moderner Hauptstadt. Nach einem kurzen Flug über die Kordilleren erreichen Sie Cuzco, die einstige Hauptstadt des Inkareichs. Die großartige Bergwelt der Umgebung, farbenfrohe, seit Jahrhunderten kaum veränderte Indiomärkte und die verlorengeglaubte Inka-Stadt Machu Picchu machen einen Besuch zum unvergesslichen Erlebnis. Der Titicacasee, welcher der höchstgelegene schiffbare See der Welt ist, ist ein weiteres Highlight dieser Reise. Anschließend erleben Sie La Paz, eine Stadt mit verschiedenen Kulturen, Indiomärkten, dem Hexenmarkt und dem Mondtal. Lassen Sie sich von dem blendenden, unendlichen Weiß der beeindruckenden Salzwüste von Uyuni und dem Aussehen der roten und grünen Lagunen verzaubern. Zum Abschluss erhalten Sie einen Eindruck der trockensten Wüste der Welt – der Atacama-Wüste.

Kurzreiseverlauf

1. Tag (So): Lima

2. Tag (Mo): Lima

3. Tag (Di): Lima – Cuzco – Aguas Calientes

4. Tag (Mi): Aguas Calientes – Machu Picchu – Cuzco

5. Tag (Do): Cuzco – Puno

6. Tag (Fr): Puno – Huatajata/Titicacasee

7. Tag (Sa): Huatajata/Titicacasee – Tiwanaku – La Paz

8. Tag (So): La Paz – Uyuni – Salzsee

9. Tag (Mo): Uyuni – Lagunen

10. Tag (Di): Lagunen – San Pedro de Atacama

11. Tag (Mi): San Pedro de Atacama – Salar de Atacama – Mondtal – San Pedro de Atacama

12. Tag (Do): San Pedro de Atacama – Calama – Santiago de Chile

13. Tag (Fr): Santiago de Chile


Reiseverlauf

1. Tag (So): Lima
Ankunft am Flughafen Lima. Transfer zu Ihrem Hotel.
Übernachtung im Hotel in Lima. (-/-/-)

2. Tag (Mo): Lima
Auf einer Stadtrundfahrt am Vormittag lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der „Stadt der Könige“ – Lima – kennen. Sie sehen das historische Zentrum mit dem Plaza de Armas in der kolonialen Innenstadt, den Regierungspalast, die Kathedrale und das Erzbischöfliche Palais, die besterhaltene Villa Amerikas, welche seit 1535 der Familiensitz der Familie Aliaga ist. Anschließend erhalten Sie im Larco-Museum mit seinen Keramiken und Gold- und Silber-Kunstsammlungen einen guten Überblick über die präkolumbianische und Inka-Zeiten Perus. Nachmittag zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel in Lima. (F/-/-)

Plaza de Armas – Kathedrale
Plaza de Armas – Kathedrale

3. Tag (Di): Lima – Cuzco – Aguas Calientes
Transfer zum Flughafen, kurzer Flug über die Kordilleren nach Cuzco und Stadtrundfahrt in Cuzco. Der Ausgangspunkt Ihrer Besichtigungen ist der exakte Mittelpunkt des Inkareiches, der Plaza de Armas mit der reich verzierten Kathedrale. Zahlreiche Kolonialgebäude und Kirchen sind auf Grundmauern aus der Inkazeit errichtet. In der Altstadt gibt es wunderschöne Kolonialbauten zu bewundern. Von der Festung Sacsayhuaman können Sie den herrlichen Blick auf die Stadt genießen. Anschließend Fahrt zu den Inkaanlagen Queqo, Puca Pucara und Tambo Machay, die alle als architektonische Meisterleistung gelten. Am Nachmittag Fahrt nach Ollantaytambo. Ab Ollantaytambo geht es mit der Schmalspurbahn durch die Urubamba-Schlucht nach Aguas Calientes. Nach Ankunft am Bahnhof Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Aguas Calientes. (F/-/-)

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass auf der Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes nur 5 kg Gepäck pro Person erlaubt sind. Packen Sie einen Rucksack für eine Nacht und lassen Sie Ihr Hauptgepäck währenddessen im Depot des Hotels in Cuzco.

Machu Picchu
Machu Picchu

4. Tag (Mi): Aguas Calientes – Machu Picchu – Cuzco
Früh am Morgen fahren Sie mit kleinen Bussen zur weltberühmten Ruinenstadt Machu Picchu. Während einer Führung sehen Sie den Hauptplatz, die königlichen Quartiere, den „Tempel der drei Fenster“, die heilige Sonnenuhr und die Grabstätte. Die Fluchtburg der Inka wurde erst 1911 im Dschungel entdeckt. Sie besuchen die „Vergessene Stadt“ und genießen den einzigartigen Panoramablick über die Hochgebirgslandschaft der Kordilleren. Rückfahrt mit dem Bus nach Aguas Calientes. Nachmittags fahren Sie mit dem Zug wieder zurück nach Ollantaytambo und anschließend Bustransfer zum Hotel in Cuzco.
Übernachtung im Hotel in Cuzco. (F/M/-)

5. Tag (Do): Cuzco – Puno
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Überlandfahrt in einem öffentlichen Touristenbus nach Puno. Während der Fahrt werden einige Stops eingelegt: der Besuch der Andahuaylillas-Kirche, der Racchi-Ruinen und des Museums in Pucara. Am höchsten Punkt der heutigen Tour bei Raya (4.338 m ü. NN) bleibt ebenfalls Zeit für ein Erinnerungsfoto. Ankunft am Abend in Puno.
Übernachtung im Hotel in Puno. (F/M/-)

Titicacasee
Titicacasee

6. Tag (Fr): Puno – Huatajata/Titicacasee
Überlandfahrt nach Copacabana. In Copacabana besuchen Sie die Kathedrale und die „Indianische Jungfrau“, eine der wichtigsten Pilgerstätten für Bolivianer und Peruaner. Danach besteigen Sie ein Tragflügelboot, welches Sie zu der berühmten Mond- und Sonneninsel bringt. Nach dem Mittagessen auf der Sonneninsel Rückfahrt nach Copacabana und Überlandfahrt nach Huatajata, wo Sie beispielsweise das Altiplano-Museum besuchen. Tragflügelbootsfahrt zu den schwimmenden Inseln der Urus-Irutios-Kultur und dem nachhaltigen Tourismusprojekt von Quewaya.
Übernachtung im Hotel in Huatajata. (F/M/-)

7. Tag (Sa): Huatajata/Titicacasee – Tiwanaku – La Paz
Am Vormittag Ausflug zu der archäologischen Stätte von Tiwanaku. In Tiwanaku besuchen Sie die Ruinen der Akapana-Pyramide, die Kalasasaya und den unterirdischen Tempel von Kontiki, die Aquädukte und das bekannte Sonnentor, in das symmetrische Zeichen geschnitzt sind. Tiwanaku wird auch als die Wiege der amerikanischen Kultur bezeichnet. Fahrt nach La Paz.
Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch die 1548 gegründete Stadt La Paz, die noch zahlreiche gut erhaltene Bauten aus der Kolonialzeit vorweist. In den engen Gassen der Altstadt findet noch heute der malerische Indiomarkt statt. Ihre Fahrt geht weiter in das nahegelegene Mondtal mit bizarren Erosionsformen und zahllosen Erdpyramiden.
Übernachtung im Hotel in La Paz. (F/-/-)

8. Tag (So): La Paz – Uyuni – Salzsee
Früher Transfer zum Flughafen und Flug nach Uyuni. Hier beginnt Ihre unvergessliche Fahrt auf dem 12.000 km² großen Salzsee von Uyuni. Das blendende, unendliche Weiß dieses Sees ist einfach atemberaubend. Während der Trockenzeit von April bis Oktober (beste Reisezeit für den Salar de Uyuni), wenn die Oberfläche hart ist, formen sich auf ihr Tausende von kristallenen Achtecken. In der Regenzeit von November bis März wird dieser See zu einem riesigen Spiegel, der sich im Horizont mit dem klarem Himmel vereint. Das Mittagessen nehmen Sie auf der Insel Incahuasi ein. Diese Insel inmitten der Salzwüste ist mit Hunderten Kakteen bedeckt, von denen manche größer als 12 m sind.
Übernachtung im Hotel in Uyuni. (F/M/A)

Salzwüste
Salzwüste

9. Tag (Mo): Uyuni – Lagunen
Ihre heutige Überlandfahrt bringt Sie zu fabelhaften Plätzen. Sie besuchen z. B. San Cristobal, eine kleine Ortschaft, die von einer kanadischen Minenfirma komplett – inklusive Dorfkirche – verlegt wurde. Aber auch Naturschönheiten wie z. B. das Tal der Steine, der Ollague-Vulkan und die Lagunen Canape und Hedionda sind Höhepunkte des heutigen Tages.
Übernachtung im Hotel Flamencos. (F/P/A)

10. Tag (Di): Lagunen – San Pedro de Atacama
Am frühen Morgen Abfahrt in Richtung Chile. Einer der Höhepunkte dieses Tages ist die Rote Lagune (Laguna Colorada). Hier nisten drei verschiedene Flamingoarten. Die Sonne und der Wind lösen bei den Algen eine bestimmte Reaktion aus, welche der einmaligen Lagune und den Flamingos ihre rötliche Farbe gibt. Picknick bei der Lagune. Danach können Sie die einmaligen Geysire „Morgensonne“ bestaunen, bevor Sie die Möglichkeit haben, in die Thermalbäder von Polques einzutauchen. Kurz vor dem Grenzübergang – Hito Cajon – erleben Sie die fast außerirdisch wirkende Landschaft rund um den Vulkan Lincancabur, welche von der grünen Lagune (Laguna Verde) dominiert wird. Nach diesem smaragdgrünen Schutzgebiet überqueren Sie die Grenze. In San Pedro de Atacama Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in San Pedro de Atacama. (F/P/-)

HINWEIS: Die Hotels in Uyuni und Umgebung sind rustikal und einfach. Fahrt von Uyuni nach San Pedro de Atacama wird in 4x4-Wagen durch die Pampa unternommen, da es keine Landstraßen auf dieser Strecke gibt. Währen der Regenzeit (November – März) kann es möglich sein, dass der Salzsee Uyuni teilweise oder ganz unter Wasser steht und somit nur teilweise oder gar nicht befahrbar ist. Alternative Besuche werden dann vor Ort angeboten.

die trockenste Wüste der Welt – Atacama-Wüste
die trockenste Wüste der Welt – Atacama-Wüste

11. Tag (Mi): San Pedro de Atacama – Salar de Atacama – Mondtal – San Pedro de Atacama
Am Vormittag machen Sie sich auf den Weg zum Salar de Atacama. Unterwegs besuchen Sie das Dorf Toconao, dessen Häuser und Kirche aus weißem Vulkanstein erbaut wurden, was dem Ort ein ganz eigenes Gesicht verleiht. Völlig getrennt von der Kirche steht der Turm auf dem kleinen, grünen Dorfplatz. Sie fahren weiter zum Salar de Atacama. Der 3.000 km² riesige Salzsee, reich an Mineralien wie Borax und Lithium, ist der Lebensraum für verschiedene Flamingoarten. Die Lagune Chaxa, Teil der „Reserva Nacional de los Flamingos“, bietet hervorragende Möglichkeiten, diese Vögel aus der Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Am Nachmittag begeben Sie sich auf einen Ausflug in das Mondtal (Valle de la Luna), um diese bizarre mondähnliche Landschaft mit ihren leuchtenden Farben zu genießen. Seltsame Felsformationen und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund machen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Übernachtung im Hotel in San Pedro de Atacama. (F/-/-)

12. Tag (Do): San Pedro de Atacama – Calama – Santiago de Chile
Sehr früh brechen Sie auf zu den Geysiren von El Tatio (optional buchbar). Die Geysire liegen auf einer Höhe von 4.500 m über dem Meeresspiegel auf dem Altiplano (Hochland) und bieten ein spektakuläres Schauspiel am frühen Morgen. Es gibt ca. 40 Geysire und Thermalquellen, die alle im Morgengrauen brodeln und meterhoch in die Luft zischen. Das frühe Sonnenlicht, das die Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bleibt wohl jedem in unvergesslicher Erinnerung.
Am Nachmittag Transfer zum Flughafen von Calama und Flug nach Santiago de Chile. Unterwegs werden Sie die spektakuläre „Cordillera de la Sal“ – das Salzgebirge – erleben. Ankunft in Santiago de Chile und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel in Santiago de Chile. (F/-/-)

Santiago de Chile
Santiago de Chile

13. Tag (Fr): Santiago de Chile
Genießen Sie am Vormittag eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der historischen Innenstadt und des Bergs San Cristóbal, von dem man einen herrlichen Blick auf die Stadt und die umgebenden schneebedeckten Anden hat. Sie sehen den Präsidentenpalast, einst die nationale Münzanstalt und daher „La Moneda“ genannt, den historischen Hauptplatz „Plaza de Armas“, die Kathedrale, den „Palacio de la Real Audiencia“, der heute das nationale historische Museum beherbergt, und die „Casa Colonial“, die Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit.
Den besten Blick über Santiago genießt man vom Cerro San Cristóbal. Der Berg ist Teil des riesigen Parks Metro-Politano, der grünen Lunge Santiagos. Von hier aus fahren Sie weiter durch Providencia, einem der nobleren Stadtviertel Santiagos mit eleganten Geschäften, sehr guten Restaurants und einigen futuristischen Hochhäusern, bevor wir Sie zu Ihrem Hotel zurückbringen. Rest des Tages zur freien Verfügung bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen für Ihren Heimflug. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Reisetermine:
vonbis
11. März 201823. März 2018
01. April 201813. April 2018
15. April 201827. April 2018
29. April 201811. Mai 2018
13. Mai 201825. Mai 2018
10. Juni 201822. Juni 2018
08. Juli 201820. Juli 2018
12. August 201824. August 2018
09. September 201821. September 2018
07. Oktober 201819. Oktober 2018

Leistungen:

  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß Reiseverlauf
  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten, usw. gemäß Reiseverlauf
  • 12 Übernachtungen in den erwähnten (oder vergleichbaren) Hotels im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
    Hotel ****: Casa Andina Select Miraflores, Lima/El Mapi, Aguas Calientes/Sonesta, Cusco/Casa Andina Private Collection, Puno/Inca Utama, Huatajata/Europa, La Paz/Salzhotel, Uyuni/Altiplanico, San Pedro de Atacama/Plaza San Francisco, Santiago de Chile
    Hotel ***: Tambo II, Lima/El Mapi, Aguas Calientes/San Agustin Internacional, Cusco/Inca Utama, Huatajata/La Hacienda, Puno/Rey Palace, La Paz/Jardines, Uyuni/La Casa De Don Tomas, San Pedro de Atacama/Novapark, Santiago de Chile
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge (auch bei Tourismus Schiegg buchbar – bitte anfragen)
  • Flughafengebühren für Inlandsflüge (zur Zeit ca. 5 – 10 USD pro Person)
  • Fakultative Ausflüge (siehe Preistabelle)
  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

HINWEISE:

  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Bei den Flugpreisen können sich jederzeit Veränderungen ergeben.
  • Auf der Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes darf nur ein Gepäckstück von 5 kg mitgenommen werden. Bitte packen Sie sich nur einen Rucksack mit den notwendigen Utensilien für eine Nacht ein.
  • Die Hotels und die generelle Infrastruktur in der Uyuni-Region sind rustikal und einfach. Während der Regenzeit (November bis März) ist der Salzsee Uyuni teilweise unter Wasser und manche Attraktionen können aus diesem Grund nicht besucht werden. In diesem Fall werden andere Besuche vor Ort organisiert.
Peru-Bolivien-Chile-Rundreise Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
13 Tage/12 Nächte
Von/Bis
Lima/Santiago de Chile
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Rundreise Hotel ****01.03.1831.08.18 -4237 3572-
Rundreise Hotel ****01.09.18 31.10.18- 4347 3682-
Rundreise Hotel ***01.03.18 31.08.18- 3816 3298-
Rundreise Hotel ***01.09.18 31.10.18- 3927 3410-
 

Peru-Bolivien-Chile-Rundreise Preise pro Person in EUR
Optionale AusflügeSaison SIB1 Pers.2 Pers. 3 Pers.4 Pers.
Geysire El Tatio (12. Tag):
San Pedro de Atacama, ab 2 Personen
01.03.1831.10.18- 285- --

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Peru-Bolivien-Rundreise intensiv

14 Tage/13 Nächte Rundreise ab Lima/bis Arequipa

Lama am Titicacasee
Lama am Titicacasee

Bereiste Länder: Peru, Bolivien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Lima, Cuzco, Machu Picchu, Titicacasee, La Paz, Tiwanaku, Salzsee Uyuni, Arequipa, Colca-Tal

Lassen Sie sich verzaubern und unternehmen Sie eine Rundreise durch die wohl aufregendsten Länder Südamerikas.
Vorbei an vielen Bergen und faszinierender Naturkulisse können Sie die fremde Kultur auf die schönste Weise erfahren. Besonders sehenswert sind Lima, Cuzco mit dem mythischen Machu Picchu, der Traum aus der Schulzeit – der Titicacasee und der Salzsee von Uyuni. Bestaunen Sie die atemberaubenden Abgründe des Colca-Canyons und besuchen Sie den Hexenmarkt in La Paz.
Erleben Sie die Gastfreundlichkeit der Einheimischen, die andere Art zu leben und lassen Sie die atemberaubende Flora und Fauna einfach auf sich wirken.
Die beste Reisezeit ist in der Trockenzeit in den Monaten April bis Oktober!

Ausführlicher Reiseverlauf – Peru-Bolivien-Rundreise intensiv

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano

Spektakuläre Landschaften in Argentinien, im Süden von Bolivien und Norden von Chile

15 Tage/14 Nächte ab/bis Buenos Aires

Geysire
Geysire

Bereiste Länder: Argentinien, Bolivien, Chile

Höhepunkte und Charakter der Reise: Buenos Aires, Salta, Cafayate, San Pedro de Atacama, La Quiaca, Tupiza, Colchani, Salar de Uyuni, Incahuasi Island, Humahuaca, Tilcara, Purmamarca

Sie werden verzaubert sein von der beeindruckenden Vielfalt des Andenhochlands: bizarre Felsformationen, langgezogene und farbenfrohe Quebradas in Argentinien, sprudelnde Geysire und kristallklarer Himmel in der Atacama-Wüste in Chile und die endlose weiße Weite des weltgrößten Salzsees „Salar de Uyuni“ in Bolivien. Auch die Kultur kommt nicht zu kurz; erleben Sie die wohl eleganteste und lebendigste Stadt Südamerikas – Buenos Aires – und tauchen Sie in die Geheimnisse der präkolumbianischen Kultur ein.
Diese Reise ist ganzjährig durchführbar, wobei die beste Reisezeit von April/Mai bis Ende Oktober ist.

Ausführlicher Reiseverlauf – Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Große Südamerikareise

15 Tage/14 Nächte Rundreise ab Lima bis Rio de Janeiro

Machu Picchu
Machu Picchu

Bereiste Länder: Südamerika: Peru, Bolivien, Argentinien, Brasilien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Lima, Cuzco, Machu Picchu, Puno, Titicacasee, La Paz, Buenos Aires, Iguazú, Rio de Janeiro

Diese Rundreise ist für alle, die in 15 Tagen in die Kultur dieses besonderen Kontinents eintauchen wollen. In einer Gruppe mit 20 Teilnehmern beginnt die Reise in Lima, der prunkvollen Stadt der Könige, führt über Cuzco und Machu Picchu an den Titicacasee, den Sie teilweise mit dem Tragflächenboot erkunden, um nach La Paz zu gelangen. Spüren Sie den Charme dieser Metropole, die die Kontraste Südamerikas in sich vereint. Weiter geht es in die Tangohauptstadt Buenos Aires, die Sie mit Sicherheit in ihren Bann ziehen wird. Stehen Sie staunend an den größten Wasserfällen der Welt in Iguazú und lassen Sie dieses Urlaubserlebnis in der Traumstadt Rio de Janeiro ausklingen. Flanieren Sie an den wunderschönen Stränden entlang und genießen Sie die Atmosphäre am Zuckerhut.
Die beste Reisezeit für diese Rundreise ist ganzjährig!

Ausführlicher Reiseverlauf – Große Südamerikareise

Inhaltsverzeichnis Bolivien


San Pedro de Atacama – Lagunen – Wüste – Salzsee – Uyuni

4 Tage/3 Nächte

Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin und der versteinerte Baum
Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterin und der versteinerte Baum

Der Salar de Uyuni umfasst ca. 12.000 km² und ist somit der größte Salzsee der Welt. Die Fahrt über das mit Kochsalz überzogene Meer ist ein einmaliges Erlebnis. Diese riesige weiße Fläche auf 3.656 m im Kontrast mit den naheliegenden, farbigen Lagunen, wilden Felsformationen des Eduardo-Avaroa-Nationalparks sowie Vulkanen bilden eine einzigartige Landschaft.

Ausführlicher Reiseverlauf (Privattour)

Laguna Verde am Licancabur-Vulkan
Laguna Verde am Licancabur-Vulkan

1. Tag: San Pedro de Atacama – Hito Cajon – Lagunen – Ojo de Perdiz
Früh am Morgen Transfer von San Pedro de Atacama zur Grenzstelle zwischen Chile und Bolivien, Hito Cajon. Nachdem Sie den bolivianischen Fahrer getroffen haben, fahren Sie zur Laguna Verde, die türkis glänzt und am Fuße des majestätischen Licancabur-Vulkans (über 5.800 m) liegt. Die türkisgrüne Farbe wird durch den hohen Magnesiumgehalt verursacht. Weiter führt Sie die heutige Tour durch die bolivianische Wüste zum „Valle de las Damas del Desierto“, auch als „Salvador-Dali-Wüste“ bekannt, zum Salar de Chaviri sowie zu einem Ort namens „Sol de Mañana“. Dort kann man das Naturschauspiel der Geysire erleben, welches Sie zurück in die Zeit der Entstehung der Erde versetzt. Dort erreichen Sie auch den höchsten Punkt der Reise mit 5.000 m. Anschließend fahren Sie zur Laguna Colorada, die von verschiedenen Arten von Flamingos bewohnt wird, darunter auch die berühmten James-Flamingos. Bevor Sie Ojo de Perdiz erreichen, fahren Sie durch den Eduardo-Avaroa-Nationalpark und passieren den „Arbol de Piedra“ (versteinerter Baum).
Übernachtung im Hotel Tayka del Desierto in Ojo de Perdiz. (-/P/A)

2. Tag: Ojo de Perdiz – San Pedro de Quemes
Heute bieten Ihnen der aktive Vulkan „Ollague“ sowie die nahegelegenen Hochland-Lagunen Laguna Cañapa, Laguna Hedionda, Laguna Chiarkota, Laguna Honda und Laguna Ramaditas eine atemberaubende Landschaft. An den flachen Uferregionen der Lagunen können Sie drei verschiedene Flamingo-Arten dieser Region beobachten. Weiterfahrt nach San Pedro de Quemes. Ankunft und Transfer zum Hotel. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang durch das Pueblo Quemado, das verbrannte Dorf, das die Geschichte des Pazifik-Krieges erzählt.
Übernachtung im Hotel Takya de Piedra in San Pedro de Quemes. (F/P/A)

Fahrt auf dem Salar de Uyuni
Fahrt auf dem Salar de Uyuni

3. Tag: San Pedro de Quemes – Salzsee – Tahua
Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, eine einheimische Hirtin mit ihrer Lamaherde zu begleiten. Dabei erfahren Sie Interessantes über das Leben hier draußen, die Kultur, die Menschen und über Naturheilpflanzen. Ebenso können Sie auch eine kurze Wanderung durch den Canyon von Sinalaco machen. Eine ca. 2-stündige Wanderung führt Sie durch das schmale Zick-Zack des Canyons bergab. Am Canyon-Ausgang erwartet Sie ein umfassender Blick über die Ausläufer des Salars. Nun steht der größte Höhepunkt dieser Tour bevor: die größte Salzwüste der Welt, der Salar de Uyuni. Sie durchqueren den Salzsee von Süd nach Nord und passieren die Islas Campanas (Glockeninseln). Danach besuchen Sie die Ruinenanlage „Pucara de Ch'jini“. Die Ruinen sind Zeugnis einer antiken Festungsanlage mit Wohngebäuden, Wächterposten, Vorratsspeicher und vielem mehr. Aufgrund der Lage auf einer 40 m hohen Felsklippe über dem Salzsee wird die Anlage von den Einheimischen auch „Kathedrale“ genannt. Weiterfahrt nach Tahua.
Übernachtung im Hotel Tayka de Sal in Tahua. (F/M/A)

4. Tag: Tahua – Salzsee – Uyuni
Noch vor dem Frühstück empfiehlt sich ein besonderes Schauspiel, der Sonnenaufgang über dem Salar. Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie in die Flanken des Tunupa-Vulkans, um das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa zu besichtigen. Anschließend fahren Sie weiter zur Insel Incahuasi, die inmitten des Salzsees liegt und bekannt für die meterhohen Kakteenarten ist. Einige Kakteen sind bis 12 m hoch. Vom Aussichtspunkt haben Sie einen Rundumblick über den Salar de Uyuni. Bevor Sie am Nachmittag nach Uyuni fahren, besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb im Salzverarbeitungsort Colchani. Am Abend erreichen Sie Uyuni. (F/M/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Abfahrten: täglich, Mai – Dezember (Trockenzeit)
Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit (Unwetter, politische Situation etc.) bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge gemäß Reiseverlauf im privaten Allradfahrzeug (ausgestattet mit Sauerstoff und Satellitentelefon)
  • 3 Übernachtungen in genannten Hotels (oder ähnlichen) im Doppelzimmer mit privatem Bad/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Spanischsprachiger Driverguide
  • Eintrittsgelder

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke
  • Aufpreis englischsprachiger Driverguide 311 EUR pro Gruppe
  • Aufpreis deutschsprachige Reiseleitung 596 EUR pro Gruppe
San Pedro de Atacama – Lagunen – Wüste – Salzsee – Uyuni Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
4 Tage/3 Nächte
Von/Bis
San Pedro de Atacama/Uyuni
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Privattour mit spanischsprachigem Driverguide 01.01.1831.12.18- 1443 1271 1030
 

Die Tour ist auch in der Regenzeit (Januar bis April) möglich, jedoch mit einem anderen Reiseverlauf. Details auf Anfrage.

Dieser Baustein ist auch in umgekehrter Richtung möglich. Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Motorradtour in die Zeit der Inkas

Argentinien, Chile, Peru, Bolivien

20 Tage/19 Nächte ab/bis Salta

Motorrad, Lama

Bereiste Länder: Argentinien, Chile, Peru, Bolivien

Höhepunkte und Charakter der Reise: Salta, Quebrada de Humahuaca, Tilcara, Salinas Grandes, San Pedro de Atacama, Atacama-Wüste, Iquique, Tacna, Arequipa, Colca-Canyon, Juliaca, Cuzco, Machu Picchu, Puno, Titicacasee, Copacabana, La Paz, Potosi, Salar de Uyuni, Incahuasi, Colchani, La Quiaca

Erleben Sie auf der dreiwöchigen Motorradreise das Herz Südamerikas. Die Tour führt Sie durch die malerischen Berglandschaften von Nordargentinien, Nordchile, Südperu und Westbolivien, mit allen Höhepunkten der jeweiligen Region. Lassen Sie sich von den weißen Salzseen, den gigantischen Vulkanen und der entlegenen Inka-Ruine von Machu Picchu in den Bann ziehen. Genießen Sie die Fahrten durch die einsamen Anden!
Die beste Reisezeit ist in der Trockenzeit in den Monaten Oktober und November!


Ausführlicher Reiseverlauf und Preise – Motorradtour in die Zeit der Inkas

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Von Puno/Peru mit dem Tragflügelboot und Bus nach La Paz/Bolivien

2 Tage/1 Nacht

Tragflügelboote auf dem Titicacasee
Tragflügelboote auf dem Titicacasee

Die hohen, mit Schnee bedeckten Andengipfel über den entfernten Ufern und das tiefe Blau des scheinbar unendlichen Sees (3.800 m) ist eine der eindrucksvollsten Landschaften der Anden. Überqueren Sie den Titicacasee, höchster schiffbarer See der Welt, mit einem Tragflügelboot und besuchen Sie die mythischen Sonnen- und Mondinseln. Der heilige See der Inkas wird Sie in seinen Bann ziehen.

Reiseverlauf

1. Tag: Puno/Peru – Mondinsel – Sonneninsel
Sie fahren von Ihrem Hotel in Puno nach Copacabana, von wo aus Sie mit einem Tragflügelboot zur Mondinsel fahren. Hier besichtigen Sie die Überreste des Sonnenjungfrauentempels Iñak Uyu. Es wird berichtet, dass dort die hübschesten Frauen der Incas lebten und als Gabe an die Götter geopfert wurden. Weiterfahrt zur Sonneninsel und Besuch des Sonnentempels Pilcocaina. Anschließend wandern Sie in Begleitung von Lamas (ca. 1 Stunde) zur Öko-Lodge „Posada del Inca“. Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung, um die Umgebung zu erkunden.
Übernachtung in der Posada del Inca Öko-Lodge. (-/M/A)

Kathedrale von Copacabana
Kathedrale von Copacabana

2. Tag: Sonneninsel – Huatajata – La Paz
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen Mittag steigen Sie die original Inkastufen zu der Heiligen Quelle herab, die die ewige Jugend und Glück versprechen soll. Das Mittagessen wird im archäologischen Restaurant Uma Kollu serviert, wo Sie einen atemberaubenden Blick auf den Titicacasee und die Königskordillere haben. Anschließend fahren Sie mit dem Tragflügelboot nach Copacabana. Hier besuchen Sie die Kathedrale und die „Indianische Jungfrau“ von Copacabana, auch „schwarze Jungfrau“ genannt. Weiter geht es nun auf dem Landweg nach Huatajata. Nach Ankunft Besuch des Öko-Dorfs „Andean Roots Eco Village“ (Wurzeln der Anden). Hier besichtigen Sie das Altiplano-Museum, das Handarbeiterviertel, die Ton-Iglus und die Begräbnistürme der Udrus-Chipayas. Sie lernen die Limachi-Familie kennen, Erbauer der Schilfboote RA II und Tigris für die epische Expedition. Schauen Sie sich die eleganten Vicuñas, Lamas, Alpakas und den mythischen Suri an. Überlandfahrt nach La Paz und Transfer zum Hotel. (F/M/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten, usw. gemäß Reiseverlauf
  • 1 Übernachtung im Hotel im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Englischsprachige örtliche Reiseleitung von Puno bis Copacabana
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung in Bolivien

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Von Puno/Peru mit dem Tragflügelboot und Bus nach La Paz/BolivienPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
2 Tage/1 Nacht
Von/Bis
Puno/La Paz
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Bootstour01.01.1831.12.18 -516 482-
 

Dieser Baustein ist auch in umgekehrter Richtung möglich. Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)

6 Tage/5 Nächte, ab/bis Santa Cruz

Pantanal Tier

Bereiste Länder: Bolivien, Paraguay

Die riesige Sumpflandschaft des Pantanals bedeckt das Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Paraguay. Es ist das größte Überschwemmungsgebiet der Welt und bietet eine der interessantesten Landschaften in Bezug auf wildlebende Tiere. Diese private Wildlife-Tour führt Sie in einen der entlegensten Zipfel des südamerikanischen Kontinents. Sie tauchen ein in den Otuquis- und Rio-Negro-Nationalpark zwischen Bolivien und Paraguay. Von der biologischen Forschungsstation „Tres Gigantes“ aus erkunden Sie das noch am besten erhaltene Gebiet des Pantanals mit einer riesigen Tier- und Vogelvielfalt.

Ausführlicher Reiseverlauf und Preise – Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Weitere länderübergreifende Reisen

Inhaltsverzeichnis Bolivien

Zurück Zurück zu: Special Interest Zurück


Bolivien – Infos, Flüge, Reisezeit, Klima | Bolivien – Rundreisen | Bolivien – Mietwagenrundreisen | Bolivien – Special Interest | Bolivien – Länderübergreifende Reisen
Regionen: Das bolivianische Hochland | Das bolivianische Tiefland



© 1997 – 2018 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de