Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Wir bieten an, Lateinamerika „individuell zu bereisen“, z. B.

Inhalt Bolivien
- Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen
- Landeskunde
- Reisezeit und Klima
- Gesundheit: Höhe und Impfungen
- Flüge
- Mietwagen und Hotels
Rundreisen
- Einmal quer durch Bolivien
- Höhepunkte Boliviens
- Große Bolivien-Rundreise
Mietwagenrundreisen
- NEU: Mietwagenabenteuer Bolivien
Das bolivianische Hochland
Titicaca, der heilige See der Inkas
- Von Puno über den Titicaca-See nach La Paz
- Titicacasee und Sonneninsel
La Paz – Stadt inmitten grandioser landschaftlicher Kontraste
- Hotels in La Paz
- Erlebnisbausteine & Ausflüge La Paz
- Trekking zum Condoriri-Nationalpark
- El Choro Trail
- Sorata
- Yungas – Ausflug in die tropischen Täler
- Sajama-Nationalpark
Cochabamba – die Kornkammer Boliviens
- Toro-Toro-Nationalpark
Die Silberstadt Potosi und die alte Hauptstadt Sucre
Salar de Uyuni
- Privattour: Salar de Uyuni und Reserva Avaroa
- Zubuchertour: Uyuni – Salzsee – Wüste – Lagunen – Uyuni
Tarija – die rote Stadt und Weinregion
Das bolivianische Tiefland
Santa Cruz erleben
Amboró-Nationalpark – Samaipata
Jesuiten-Missionen
Special Interest
Natur pur
- Madidi-Nationalpark
- Reina de Enin – Auf der Suche nach dem rosa Flussdelphin
- Amboró-Nationalpark
- Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und
  Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)
- Noel-Kempff-Nationalpark
Geschichte und Kultur
- Karneval in Oruro
- Che-Guevara-Route
Länderübergreifende Reisen
- Brasilien – Paraguay – Bolivien – Peru:
  Naturwunder und Weltkulturstätten
- Bolivien – Kolumbien: Trekking-Rundreise
- Fotoreise: Mit der Kamera die Höhepunkte von Peru, Bolivien und
  Chile entdecken
- Peru-Bolivien-Chile-Rundreise
- Peru-Bolivien-Rundreise intensiv
- Argentinien – Bolivien – Chile: Wüsten des Altiplano
- Große Südamerikareise
- San Pedro de Atacama – Lagunen – Wüste – Salzsee – Uyuni
- Motorradtour in die Zeit der Inkas – Argentinien, Chile, Peru, Bolivien
- Von Puno/Peru mit dem Tragflügelboot und Bus nach La Paz/Bolivien
- Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und
  Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)
- Von La Paz/Bolivien mit dem Bus durch den Lauca
  Nationalpark (mit Lago Chungara) nach Arica/Chile
- Von Sucre, Potosi oder Uyuni über Villarica
  nach Salta im Nordwesten Argentiniens
   
 

Bolivien

Zwischen Sonneninsel und Silberberg

Bolivien ist ein Land lebendiger Traditionen, vergangener Hochkulturen und beeindruckender Natur.
Die geographische Vielfalt erstreckt sich vom Hochland der Anden mit eisbedeckten Gipfeln und tiefen Schluchten über die Salzwüste Uyuni bis zum Amazonasbecken mit seinem tropischen Regenwald.
In kaum einem anderen Land Südamerikas sind die Traditionen und die Lebensweise der Indigenas noch heute so lebendig wie in Bolivien. Lassen Sie sich von den farbenfrohen Trachten und den lebhaften Märkten des Landes verzaubern.
Doch auch die Einflüsse der Kolonialzeit und Zeugnisse der untergegangenen Hochkultur der Inkas sind zu entdecken. Besuchen Sie die Silberstädte Sucre und Potosi mit ihren prachtvollen Residenzen, die von der Zeit des großen Gold- und Silberregens vergangener Zeiten künden. Entdecken Sie den sagenumwobenen Titicacasee, die „Wiege der Inkas“, und Tiwanaku, eines der bedeutendsten religiösen Zentren der Inka-Kultur.

Toro Toro


Special Interest


Natur pur


Madidi-Nationalpark

4 Tage/3 Nächte

Der Madidi-Nationalpark umfasst eine Fläche von ca. 1,8 Mio ha und wurde erst 1995 gegründet. Er gilt als einer der artenreichsten Naturschutzparks von Südamerika, und unter anderem leben hier ca. 1.000 verschiedene Vogelarten. Mit seinem Artenreichtum kann sich der Madidi-Nationalpark durchaus mit dem Manu-Nationalpark in Peru messen und bietet daher eine preisgünstige Alternative zu diesem.

Die Chalalan Ecolodge liegt mitten im amazonischen Regenwald und wurde aus einheimischen Materialien in traditioneller Bauweise errichtet. Sie bietet Platz für 24 Gäste, und die Zimmer sind mit Bad/Dusche ausgestattet. Außerdem gehören Speiseraum, Bar und eine kleine Bibliothek zur Lodge.

Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: La Paz – Rurrenabaque
Flug von La Paz nach Rurrenabaque (ca. 50 Minuten). Nach Ankunft in Rurrenabaque Transfer zum Chalalán-Büro, wo die Formalitäten für den Eintritt in den Madidi-Nationalpark erledigt werden und Sie erste Informationen über Ihre Reise erhalten. Danach Transfer und Check-In im Hotel. Nachmittag zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel in Rurrenabaque. (-/-/-)

Chalalan Ecolodge
Chalalan Ecolodge

2. Tag: Rurrenabaque – Chalalan Ecolodge – Madidi-Nationalpark
Frühstück im Hotel und Transfer zum Beni-Fluss, wo Sie in ein Boot steigen und zur Chalalan Ecolodge im Madidi-Nationalpark fahren. Der wilde Fluss Tuichi ist Ihr Tor zum Madidi-Nationalpark und Zugang zur Chalalan Ecolodge. Die Fahrt zum Ufer kurz vor der Lodge dauert ungefähr 5 Stunden und der Fußmarsch zur Lodge ungefähr eine halbe Stunde. Die Lodge befindet sich im Regenwald direkt am Chalalan-See. Nach dem Check-In kurze Erholungspause, bevor Sie einen ersten Spaziergang über die Dschungelpfade rund um die Lodge unternehmen. Nach dem Abendessen Kanufahrt zur Beobachtung von Amphibien, Nachtvögel, Fischfledermäuse und Kaimane.
Übernachtung in der Chalalan Ecolodge. (F/P/A)

Laubfrosch
Laubfrosch

3. Tag: Chalalan – Madidi-Nationalpark
Das Frühstück kann morgens flexibel geplant werden. Wenn Sie mit Ihrem Guide Vögel beobachten möchten, müssen Sie schon früh aufstehen und um 05:30 Uhr frühstücken. Ansonsten Morgenwanderung auf dem Tapacarepfad (3 – 4 Std.) Dort erfahren Sie Wissenswertes über die Vielfalt des Waldes, die Naturgeschichte und die ökologischen Prozesse, Tierverhalten, etc. Nach dem Mittagessen Zeit in der Hängematte oder ein erfrischendes Bad in der Laguna Chalalán. Nachmittags können Sie weitere Wanderungen über Lehrpfade unternehmen. Nach dem Abendessen erwartet Sie ein Kulturabend* mit Musik und Tanz der Quechua- und der Tacanakultur. (* Der Kulturabend ist abhängig von der Gästezahl in der Lodge und kann an irgendeinem Abend stattfinden.)
Übernachtung in der Chalalan Ecolodge. (F/P/A)

4. Tag: Chalalan – Rurrenabaque – La Paz
Nach dem Frühstück wandern Sie zum Fluss „Tuichi“, auf dem Sie mit einem Boot zurück nach Rurrenabaque fahren. Die schnelle Rückfahrt und der Transfer zum Flughafen werden ungefähr drei Stunden dauern. Flug nach La Paz. (F/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Hinweis: Das Programm ist ein Beispielprogramm und ist abhängig von diversen Faktoren, wie Wasserstand, Wetter und Interesse der einzelnen Teilnehmer.

Leistungen:

  • Transfers, Bootsfahrten, Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel in Rurrenabaque
  • 2 Übernachtungen in Chalalan mit Dusche oder Bad/WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Spanisch- oder englischsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge La Paz – Rurrenabaque – La Paz (ca. 150 EUR pro Person – Flugpreise können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Eintritt in den Madidi-Nationalpark (ca. 30 USD pro Person, vor Ort zu zahlen)
Madidi-Nationalpark Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
4 Tage/3 Nächte
Von/Bis
La Paz
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Madidi-Nationalpark01.01.1831.12.18 -630 487-
 

Hinweis: Anreise zur Chalalan Lodge an einem anderen Tag (außer Montag und Donnerstag) gegen Aufpreis möglich. Preise auf Anfrage!

Dieser Baustein kann auf 5 Tage/4 Nächte verlängert werden. Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Reina de Enin

Auf der Suche nach dem rosa Flussdelphin

4 Tage/3 Nächte (oder 5 Tage/4 Nächte)

Flotel Reina de Enin
Flotel Reina de Enin

Beni nimmt als zweitgrößtes Departement fast den gesamten nördlichen Teil des bolivianischen Tieflandes ein. Die flache Gegend wird von vielen Flüssen durchzogen, die alle in den Amazonas münden. Immer wieder treten die Flüsse des tropischen Tieflandes über die Ufer, und das überschwemmte Land ähnelt dann sehr dem Pantanal Brasiliens.

Das Flotel „Reina de Enin“ bietet 12 geräumige Außenkabinen mit Klimaanlage und privatem Bad/WC, einen Speiseraum und eine Bar. Mit den 6 Motorbooten werden verschiedene Ausflüge in die Umgebung unternommen.

Ausführlicher Reiseverlauf

1. Tag: Trinidad – Flotel „Reina de Enin“
Ankunft am Flughafen von Trinidad. Landtransfer nach Varador am Fluss Mamore. Dort gehen Sie an Bord der „Reina de Enin“, mit der Sie sich in das Naturschutzgebiet Ibare-Mamoré begeben. Während der Fahrt werden Sie eine große Zahl verschiedener Vogelarten und Flussschildkröten sehen und möglicherweise auch von Flussdelphinen begleitet.
Übernachtung an Bord des Flotels Reina de Enin. (-/M/A)

2. Tag: Flotel „Reina de Enin“
Heute werden Sie eine ca. dreistündige Wanderung durch den Dschungel unternehmen, auf der Sie neben der interessanten Flora auch mit Glück den einen oder anderen Waldbewohner, wie z. B. Affen zu Gesicht bekommen können. Am Nachmittag begeben Sie sich dann in das Gebiet von Villa Victoria, wo Sie ein erfrischendes Bad im Fluss nehmen können. Nach dem Abendessen fährt Sie ein Motorboot flussaufwärts, wo Sie nach Kaimanen Ausschau halten. In der Stille der Nacht treiben Sie zurück zum Flotel.
Übernachtung an Bord des Flotels Reina de Enin. (F/M/A)

Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterinnen
Tourismus-Schiegg-Mitarbeiterinnen

3. Tag: Flotel „Reina de Enin“
Nach dem Frühstück besuchen Sie die Estancia El Carmen, eine kleine Rinderfarm, von wo aus Sie eine Reitexkursion durch den Dschungel und in die Savanne unternehmen, um Tiere und Vögel zu beobachten. Am Nachmittag Zeit zur Entspannung auf der Sonnenterrasse des Flussschiffs. Unterwegs lauschen Sie der einzigartigen Geräuschkulisse des Dschungels.
Übernachtung an Bord des Flotels Reina de Enin. (F/M/A)

Vögel Reina de Enin

4. Tag: Flotel „Reina de Enin“ – Trinidad
Am Morgen fahren Sie bis zum Zusammenfluss der Flüsse Mamoré und Ibare, dem Herzen des Naturschutzgebiets. Es ist ein Ort, an dem aufgrund der unterschiedlichen Wassertemperaturen verschiedenste Tierarten leben und wo Sie erneut ein herrliches Bad in Begleitung von Delphinen nehmen können. Nach dem Mittag Rückkehr im Motorboot zum Hafen von Los Puentes oder Loma Suarez am Rio Ibare. Ankunft am Loma-Suarez-Hafen und Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

HINWEIS: Dieses Programm gilt vorbehaltlich Änderungen und ist abhängig von diversen Faktoren wie Wasserstand, Wetter und Interesse einzelner Passagiere. Die Ausflüge und Route können auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden.

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad/WC auf dem Flotel „Reina de Enin“
  • Vollpension
  • Englischsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge La Paz/Santa Cruz – Trinidad – La Paz/Santa Cruz (ca. 130 – 180 EUR pro Person – Flugpreise können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Fahrt auf dem Amazonas-Flotel „Reina de Enin“Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
4 Tage/3 Nächte
Von/Bis
Trinidad
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Amazonasfahrt01.01.1831.12.18 -732 610-
 

Änderungen vorbehalten!

Die Fahrt auf dem Amazonas-Flotel wird auch 5- und 6-tägig angeboten. Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Amboró-Nationalpark

2 Tage/1 Nacht, ab/bis Santa Cruz

Amboró-Nationalpark
Amboró-Nationalpark

Der Amboró-Nationalpark liegt im Westen des Departements Santa Cruz und umfasst eine Fläche von ca. 637.600 ha. Aufgrund seiner Lage zwischen den Yungas, dem Amazonasbecken und den andinen Trockentälern weist der Park eine Vegetation von Regen-, Nebel- und Trockenwäldern sowie Savannenvegetation auf. Hier findet man einen besonders reichhaltigen Bestand an Flora und Fauna. Vor allem für Vogelliebhaber und Ornithologen ist der Park ein internationaler Fixpunkt. Mit bislang 840 klassifizierten unterschiedlichen Vogelarten ist der Amboró-Nationalpark das artenreichste Vogelparadies der Erde.

Ausführlicher Reiseverlauf

Wasserfall im Amboró-Nationalpark

1. Tag: Santa Cruz – Refugio Los Volcanes
Sie fahren ca. 2 Stunden zu den Serranía Volcanes. Das Refugio Los Volcanes liegt in einem tiefen Tal von unberührtem Regenwald und Wasserfällen. Auf Lehrpfaden sehen Sie eine Vielzahl von Orchideen und Bromelien, aber auch einheimische Tiere, vor allem Vögel. Die südliche Seite des Amboró-Nationalparks bietet eine spektakuläre Aussicht auf Sandsteinklippen sowie die tropischen Wälder. Berühmte Ornithologen wie Ridgeley und Tudor haben das Refugio oft besucht und erforscht. In deren Vogelliste sind mehr als 200 Arten registriert. Der lokale Botaniker Roberto Vasquez hat mehr als 100 Arten von Orchideen und Bromelien identifiziert.
Übernachtung in Los Volcanes Refugio. (-/M/A)

2. Tag: Refugio Los Volcanes
Nach einem frühen Frühstück stehen heute weitere Erkundungspfade auf dem Programm. Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Santa Cruz. (F/M/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge gemäß jeweiligem Reiseverlauf
  • 1 Übernachtung im Zimmer mit Bad/WC im Refugio Los Volcanes
  • Vollpension
  • Spanisch- oder englischsprachige Reiseleitung
Amboró-Nationalpark Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
2 Tage/1 Nacht
Von/Bis
Santa Cruz
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Amboró-Nationalpark01.01.18 31.12.18a. A. a. A. 471-
 

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay)

6 Tage/5 Nächte, ab/bis Santa Cruz

Bootsfahrt Pantanal

Die riesige Sumpflandschaft des Pantanals bedeckt das Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Paraguay. Es ist das größte Überschwemmungsgebiet der Welt und bietet eine der interessantesten Landschaften in Bezug auf wildlebende Tiere. Diese private Wildlife-Tour führt Sie in einen der entlegensten Zipfel des südamerikanischen Kontinents. Sie tauchen ein in den Otuquis- und Rio-Negro-Nationalpark zwischen Bolivien und Paraguay. Von der biologischen Forschungsstation „Tres Gigantes“ aus erkunden Sie das noch am besten erhaltene Gebiet des Pantanals mit einer riesigen Tier- und Vogelvielfalt.

Reiseverlauf

1. Tag: Santa Cruz – Santiago de Chiquitos
Am Morgen beginnt die Tour Richtung Osten in das dünn besiedelte Tiefland. Der erste Zwischenstop ist im kleinen Jesuiten-Missions-Städtchen San Jose de Chiquitos, wo Sie den Hauptplatz und die aus Stein gebaute Jesuitenkirche besichtigen können. Weiter geht es nach Chochis, dessen Wahrzeichen ein roter Felsmonolith, der „Cerro La Torre“, ist. Am Nachmittag erreichen Sie Santiago de Chiquitos. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine kurze Wanderung entlang eines Naturlehrpfads zum Aussichtspunkt „Mirador Antesala del Cielo“ zu machen. Übernachtung in einem Hostal in Santiago de Chiquitos. (-/-/-)

Otter im Pantanal
Otter im Pantanal

2. Tag: Santiago de Chiquitos – Puerto Suarez
Heute fahren Sie von Santiago de Chiquitos nach Puerto Suarez. Bei einem Zwischenstop in Aguas Calientes können Sie im thermalen Wasser ein Bad in paradiesischer Umgebung nehmen. Am Nachmittag kommen Sie in Puerto Suarez an, wo Sie noch genügend Zeit für einen Spaziergang durch den Ort haben. Übernachtung in einem Hotel in Puerto Suarez. (F/-/-)

3. Tag: Puerto Suarez – Puerto Rush – Tres Gigantes Lodge
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Fahrt von Puerto Suarez nach Puerto Bush (ca. 140 km). Vorbei an der Bergkette „El Mutun“ geht es hinein in den Otuquis-Nationalpark, welcher der südlichste Teil des bolivianischen Pantanals ist. Schon auf dem Weg können Sie verschiedene Tiere sehen. Je nach Bedarf können Fotostops und Pausen für Tierbeobachtungen eingelegt werden. Weiter geht es nach Puerto Bush am Rio Paraguay, wo Sie in kleine Motorboote steigen und eine ca. einstündige Bootsfahrt entlang des Flusses machen. Ziel ist die Biologische Forschungsstation „Tres Gigantes“. Am Nachmittag und Abend haben Sie die Möglichkeit für Wanderungen und Tierbeobachtungen auf den Pfaden rund um die Lodge. Übernachtung in der Tres Gigantes Lodge im Rio-Negro-Nationalpark. (F/M/A)

Biologische Forschungsstation Tres Gigantes
Biologische Forschungsstation Tres Gigantes

4. Tag: Tres Gigantes Lodge
Der heutige Tag beginnt für Sie früh mit einer morgendlichen Vogelbeobachtung. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen, wie zum Beispiel eine Fahrt mit dem Boot oder Kajak zur Tierbeobachtung oder die Überquerung des Rio Negros, um Wanderungen zu unternehmen. Übernachtung in der Tres Gigantes Lodge im Rio-Negro-Nationalpark. (F/M/A)

5. Tag: Tres Gigantes Lodge – Puerto Suarez – Santa Cruz
Nach dem Frühstück sind Sie auf einer kurzen Wanderung nahe der Lodge, um Tiere zu beobachten. Danach fahren Sie mit dem Motorboot zurück nach Puerto Bush. Auf dem Weg nach Puerto Suarez haben Sie nochmal Zeit für Tierbeobachtungen entlang des Weges. Am Nachmittag steigen Sie in den Nachtzug, den Ferrocarril Oriental nach Santa Cruz. Übernachtung im Nachtzug. (F/M/-)

6. Tag: Santa Cruz
Am Nachmittag erreichen Sie Santa Cruz. Sie werden am Bahnhof abgeholt und per Drop-Off zum Hotel transferiert. (-/-/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Hinweis: Aufgrund der Wetterbedingungen vor Ort kann der Programmablauf variieren.

Abfahrten: Montag, Donnerstag und Samstag

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen gemäß Reiseverlauf in einfachen Unterkünften (Mehrbettzimmer in der Tres Gigantes Lodge) und Nachtzug
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige lokale Reiseleitung (die Zugfahrt nach Santa Cruz ist unbegleitet)
  • Eintrittsgebühren

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Pantanal – Otuquis-Nationalpark (Bolivien) und Rio-Negro-Nationalpark (Paraguay) Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
6 Tage/5 Nächte
Von/Bis
Santa Cruz
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Private Wildlife Tour Pantanal01.01.18 31.12.18-- 1676 1210
 

Änderungen vorbehalten!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Weitere Nationalparktouren:

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Geschichte und Kultur


Karneval in Oruro

3 Tage/2 Nächte, ab/bis La Paz

Karneval in Oruro
Karneval in Oruro

Wenn Sie Bolivien bereisen, sollten Sie den Karneval in Oruro auf keinen Fall verpassen – eine der spektakulärsten kulturellen Veranstaltungen in ganz Lateinamerika. Der Karneval ist ein heidnisch-religiöses Fest zu Ehren der „Virgen de la Candelaria“ oder der Madonna von „Socavon“. Tausende von Zuschauern verfolgen das bunte Treiben, das mit fast genauso vielen Tänzern aufwartet. 2001 wurde der Karneval in Oruro von der UNESCO in die Liste der „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“ aufgenommen.

Die Termine für den Karneval in Oruro für die nächsten Jahre stehen bereits fest:

2018: Beginn am Samstag, den 10. Februar 2018
2019: Beginn am Samstag, den 02. März 2019

Reiseverlauf und Preise auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Bolivien


Che-Guevara-Route

Abenteuertour

3 Tage/2 Nächte, ab Santa Cruz bis Sucre

Statue von Che Guevara in La Higuera
Statue von Che Guevara in La Higuera

Auf der Che-Guevara-Route können Sie die letzten Tage Ches im Hochland des bolivianischen Ostens nacherleben. Er war mit Guerillas in die bewaldeten Berghänge gekommen, um mit streikenden Bergarbeitern eine Revolution aufzubauen und durchzuführen. Letztendlich gelang es Che Guevara jedoch nicht, die verarmten Bauern auf seine Seite zu ziehen, die ihn zwar respektierten und unterstützten, sich jedoch aus bewaffneten Kämpfen heraushielten. Schließlich wurde Che 1967 bei La Higuera vom bolivianischen Militär gefangengenommen und erschossen.

Reiseverlauf

1. Tag: Santa Cruz – Vallegrande
Abfahrt von Santa Cruz nach Vallegrande. In Vallegrande besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Señor-de-Malta-Krankenhaus, wo der tote Che erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde, die Gemeinschaftsgräber der Gefallenen verschiedener Schlachten und Ches Grab am Flughafen. Anschließend besuchen Sie das kleine Museum der Guerrilla.
Übernachtung im Hotel in Vallegrande. (-/M/A)

Che Guevara
Che Guevara

2. Tag: Vallegrande – Pucara – Rio Grande – La Higuera
Morgens Besuch der Stadt Pucara. Anschließend Wanderung auf engen Pfaden nach La Higuera, wo Che Guevara 1967 erschossen wurde. Die kleinen Häuser der Stadt haben ihr Aussehen seit dieser Zeit nicht verändert. Besuch der Schule, in der Che tot aufgefunden wurde und die heute ein Museum ist. Am Nachmittag Fahrt nach El Churo, wo Che verwundet und gefangengenommen wurde.
Übernachtung im Hotel in La Higuera. (F/M/A)

3. Tag: La Higuera – Sucre
Frühstück und Abfahrt nach Sucre. Mittagessen wird unterwegs eingenommen. Sie passieren die Dörfer Nuevo Mundo, Villa Serrano, Padilla Sudaños und Tarabuco. Ankunft in Sucre und Ende der Tour. (F/M/-)

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 2 Übernachtungen im Zimmer mit Bad und WC
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung
Che-Guevara-Route Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
3 Tage/2 Nächte
Von/Bis
Santa Cruz/Sucre
Ab
2 Personen
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Che-Guevara-Route01.01.1831.12.18 -a. A. 976 746
 

Änderungen vorbehalten!

HINWEIS: Der Reisebaustein ist auch ab/bis Santa Cruz (3 Tage/2 Nächte) möglich. Ausführlicher Reiseverlauf und Preise auf Anfrage!

Inhaltsverzeichnis Bolivien

Weiter Weiter zu: Länderübergreifende Reisen Weiter
Zurück Zurück zu: Das bolivianische Tiefland Zurück


Bolivien – Infos, Flüge, Reisezeit, Klima | Bolivien – Rundreisen | Bolivien – Mietwagenrundreisen | Bolivien – Special Interest | Bolivien – Länderübergreifende Reisen
Regionen: Das bolivianische Hochland | Das bolivianische Tiefland



© 1997 – 2018 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@lateinamerika.de