Mundo Nica

Gruppen-/Privatrundreise

Ab/Bis: Managua

Höhepunkte und Charakter: Das ursprüngliche Nicaragua kennenlernen, aktive Vulkane, tropische Wälder mit einzigartiger Flora und Fauna, paradiesische Strände der Pearl Keys

 

Dauer:

17 Tage

Termine:

21.02.2021 - 09.03.2021

Preis ab:

2.061,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

Erleben Sie das ursprüngliche Nicaragua und lassen Sie sich von aktiven Vulkanen, faszinierenden Städten, leeren Stränden und tropischen Wäldern mit einer einzigartigen Flora und Fauna verzaubern. Diese Gruppenrundreise für Naturliebhaber und Abenteuerlustige führt Sie in die weniger bekannten Regionen Nicaraguas und lässt Sie in Kontakt mit den freundlichen Nicas kommen. Entdecken Sie die Kolonialstädte León und Granada, besteigen Sie einen aktiven Vulkan und lassen Sie sich in die Kunst der Zigarrenherstellung einweihen. Beobachten Sie Vögel im Naturreservat El Jaguar, fahren Sie auf dem Rio San Juan von San Carlos bis San Juan de Nicaragua und genießen Sie die traumhaften Sandstrände bei einem Ausflug zu den paradiesischen Pearl Keys in der Karibik. Diese Reise ist ein Geheimtip, um die unbekannten Seiten Nicaraguas kennenzulernen.

Kurzreiseverlauf

1. Tag Managua
2. Tag Managua – Naturrservat Juan Venado – Las Peñitas – León
3. Tag León – Vulkan Cerro Negro – León
4. Tag León – San Jacinto – Estelí – Somoto
5. Tag Somoto – Cañon de Somoto – El-Jaguar-Reservat
6. Tag El-Jaguar-Reservat
7. Tag El-Jaguar-Reservat – Käse-Workshop – Juigalpa
8. Tag Juigalpa – El Rama – Laguna de Perlas
9. Tag Laguna de Perlas – Kahkabila – Cayos Perlas – Laguna de Perlas
10. Tag Laguna de Perlas – Bluefields – Rio San Juan – El Castillo de la Concepción
11. Tag El Castillo de la Concepción – San Carlos – Los-Guatuzos-Reservat – Solentiname-Inseln
12. Tag Solentiname-Inseln – Colon – San Juan del Sur – Insel Ometepe/Playa Santo Domingo
13. Tag Insel Ometepe/Playa Santo Domingo – Charco Verde – Ojo de Agua – Insel Ometepe/Playa Santo Domingo
14. Tag Insel Ometepe/Playa Santo Domingo – Projekt Tio Antonio – Granada
15. Tag Granada – Las Isletas – Granada
16. Tag Granada – Kochkurs – Pueblos Blancos – Vulkan Masaya – Granada
17. Tag Granada – Managua

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag: Managua
Ankunft am Flughafen von Managua und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel Europeo **(*), Managua. (-/-/-)

2. Tag: Managua – Naturreservat Juan Venado – Las Peñitas – León
Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und fahren zunächst zum Loma de Tiscapa, dem einstigen Platz des Präsidentenpalasts. Von dort oben haben Sie eine tolle Aussicht auf den Kratersee Tiscapa, die Stadt Managua und den Vulkan Momotombo. Anschließend geht es weiter Richtung Norden zum Naturreservat Juan Venado. Bei einer Bootstour lernen Sie die vielfältige Flora und Fauna des Reservats kennen und entdecken mit etwas Glück sogar Krokodile. Bevor es weiter nach León geht, erleben Sie bei guten Wetterverhältnissen noch einen traumhaften Sonnenuntergang am Pazifikstrand von Las Peñitas.
Übernachtung im Hotel Austria ***, León. (F/-/A)

3. Tag: León – Vulkan Cerro Negro – León
Heute lernen Sie León, frühere Hauptstadt Nicaraguas, mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Je nach Interesse haben Sie die Möglichkeit, z. B. das Museum des berühmten Dichters Rubén Darío oder das Museum der Legenden und Traditionen zu besuchen (die meisten Museen und Monumente sind montags geschlossen). Nach einer kleinen Siesta geht es am frühen Nachmittag zum schwarzen Vulkan Cerro Negro östlich von León. Auch wenn Sie beim Aufstieg auf einen der jüngsten Vulkane der Welt ins Schwitzen kommen, lohnt sich die kleine Anstrengung. Oben angekommen können Sie ins Kraterinnere blicken und die phantastische Aussicht genießen. Nun geht es bergab, laufen oder rutschen Sie den Vulkan hinunter. Gegen Abend fahren Sie dann wieder zurück nach León.
Übernachtung im Hotel Austria ***, León. (F/-/A)

4. Tag: León – San Jacinto – Estelí – Somoto
Am Vormittag brechen Sie auf in Richtung Nordnicaragua und halten unterwegs an den heißen Quellen von San Jacinto. Hier können Sie ein Naturschauspiel der besonderen Art erleben und sich von den Kindern des Dorfs entlang der brodelnden Schlammlöcher führen lassen. Die Fahrt geht weiter nach Estelí, das bekannt für den Tabakanbau und die Herstellung exzellenter Zigarren ist. Sie besichtigen eine Zigarrenfabrik (nur montags bis freitags möglich), in der man Ihnen bei einem Rundgang die verschiedenen Stationen der manuellen Zigarrenherstellung erklärt. Am Nachmittag fahren Sie über eine Landstraße in Richtung Honduras nach Somoto.
Übernachtung im Hotel Rual's, Somoto. (F/-/A)

5. Tag: Somoto – Cañon de Somoto – El-Jaguar-Reservat
Nach dem Frühstück fahren Sie die kurze Strecke zur Wildwasserschlucht Somoto, die zu den beeindruckendsten Naturschauspielen Nicaraguas gehört. Zunächst erkunden Sie abwechselnd zu Fuß oder schwimmend das Flussbett und fahren dann mit dem Boot aus der Schlucht heraus. Nach diesem einzigartigen Erlebnis reisen Sie durch die wunderschöne und abwechslungsreiche Berglandschaft bis zum El-Jaguar-Reservat in der Nähe von San Rafael del Norte. Am späten Nachmittag erreichen Sie das auf einer Höhe von 1.350 m hoch gelegene Reservat, das bekannt ist für seine große Anzahl an Vögeln, die Sie hier beobachten können.
Übernachtung in der El Jaguar Lodge *(*), bei San Rafael del Norte. (F/-/A)

6. Tag: El-Jaguar-Reservat
Heute stehen Sie früh auf und gehen noch vor dem Frühstück auf Vogelbeobachtungstour, da sich die vielen Vogelarten des Reservats am besten in den frühen Morgenstunden beobachten lassen. Auch wenn Sie kein ausgesprochener Vogelfan sind, werden Sie an der Beobachtung der farbenprächtigen Tiere viel Freude haben. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung durch das Reservat. Mit etwas Glück entdecken Sie auch das ein oder andere Säugetier oder Reptil. Nach dem Mittagessen brechen Sie erneut auf, dieses Mal um mehr über den Anbau des ökologischen Kaffees zu erfahren.
Übernachtung in der El Jaguar Lodge *(*), bei San Rafael del Norte. (F/M/A)

7. Tag: El-Jaguar-Reservat – Käse-Workshop – Juigalpa
Nach einer Tasse Kaffee verlassen Sie das Reservat und fahren nach Juigalpa in der Region von Chontales. Diese Gegend gehört noch zum Zentralgebirge des Landes, und ein bekannter Spruch sagt: „Chontales – da wo die Steine aus Käse sind und die Flüsse aus Milch!“. Unterwegs besuchen Sie die Finca El Encanto, wo Sie an einem Käse-Workshop teilnehmen. Dabei erfahren Sie Wissenswertes über die Zubereitung von Tortillas und Cuajada (bekannter Käse aus dieser Region). Nachmittag geht es weiter nach Juigalpa mit Besuch eines Museums mit präkolumbischen Funden.
Übernachtung im Hotel La Hacienda **, Juigalpa. (F/-/A)

Hinweis: Bitte packen Sie vorab für Tag 8 bis Tag 10 ein kleines Gepäck. Das restliche Gepäck wird solange sicher im Reisebus aufbewahrt.

8. Tag: Juigalpa – El Rama – Laguna de Perlas
Morgens führt Sie die Rundreise in die atlantische Ebene über El Rama zur kleinen Gemeinde La Fonseca. Betrachten Sie unterwegs die abwechslungsreichen Landschaften. Weiter geht es auf Schotterstraßen durch kilometerlange Bananen- und Palmenplantagen bis zum Dorf Laguna de Perlas, an der gleichnamigen Lagune gelegen.
Übernachtung im Hotel Queen Lobster **, Laguna de Perlas. (F/-/-)

9. Tag: Laguna de Perlas – Kahkabila – Cayos Perlas – Laguna de Perlas
Am Vormittag steigen Sie in ein Boot und fahren zum bekannten Dorf Kahkabila. Unterwegs können Sie verschiedene Kulturen beobachten. Kahkabila ist eine bekannte Miskito-Gemeinde, in der Sie mehr über die Miskito-Kultur und Lebensweise der Einheimischen kennenlernen werden. Im Anschluss bringt Sie Ihr Reiseleiter zu den Cayos Perlas – ein Inselarchipel aus rund zwanzig kleinen karibischen Inseln. Hier haben Sie die Gelegenheit, das türkisblaue Meer mit einem Schnorchel zu erkunden. Nach dem Mittagessen haben Sie noch etwas Zeit, sich am wunderschönen Sandstrand zu entspannen, bevor Sie zurück nach Laguna de Perlas fahren.
Übernachtung im Hotel Queen Lobster **, Laguna de Perlas. (F/M/-)

10. Tag: Lagune de Perlas – Bluefields – Rio San Juan – El Castillo de la Concepción
Sehr früh am Morgen verlassen Sie Laguna de Perlas, um zusammen mit den Einheimischen in einem Boot nach Bluefields zu fahren. Nach ca. 1-stündiger Bootsfahrt durch die Mangroven und die Flussarme der Gegend erreichen Sie Bluefields. Dort steigen Sie in Ihren Reisebus um und fahren weiter auf dem Landweg nach San Carlos, wo Sie erneut ein Boot besteigen. Nun geht es auf dem Rio San Juan nach El Castillo de la Concepción, ein farbvolles Dorf, direkt am San-Juan-Fluss gelegen. Am Nachmittag besichtigen Sie die Festung „La Fortaleza de la Limpia Pura e Inmaculada Concepcion“, die zwischen 1673 und 1675 erbaut wurde, um Piraten abzuwehren. Hier erfahren Sie viel Interessantes über die Zeit des Goldrausches und den Bau des Kanals, der letztendlich doch in Panama gebaut wurde.
Übernachtung im Hotel Victoria **, El Castillo de la Concepción. (F/-/A)

11. Tag: El Castillo de la Concepción – San Carlos – Los-Guatuzos-Reservat – Solentiname-Inseln
Nach dem Frühstück verlassen Sie mit einem öffentlichen Boot El Castillo und fahren zunächst nach San Carlos. Diese Kleinstadt liegt an der Mündung des Rio San Juan, des Rio Frio und des Nicaraguasees. Weiterfahrt zum Los-Guatuzos-Reservat, das an den Ufern des Rio Papaturro liegt und Heimat von Kaimanen, Flussschildkröten und Reptilien ist. Auch verschiedene Affenarten und eine Vielzahl von Wasservögeln lassen sich bei genauem Hinsehen beobachten. In der ökologischen Station von Los Guatuzos unternehmen Sie einen Spaziergang und überqueren eine 100 m lange Hängebrücke. Anschließend reisen Sie weiter mit einem privaten Boot zu den Solentiname-Inseln. Der Inselarchipel besteht aus etwa 35 Inseln vulkanischen Ursprungs, die über eine vielfältige Tierwelt verfügen und durch den Priester und Dichter Ernesto Cardenal bekannt geworden sind. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Cabañas Paraiso *(*), Solentiname. (F/M/A)

12. Tag: Solentiname-Inseln – Colon – San Juan del Sur – Insel Ometepe/Playa Santo Domingo
Auch heute starten Sie früh am Morgen mit einer Bootsfahrt und fahren über den Nicaraguasee nach Colon. Hier wartet bereits ein Fahrer, der Sie zu dem Badeort San Juan del Sur an der Pazifikküste bringt. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Strandpromenade und nutzen Sie die Gelegenheit, ein leckeres Fischessen zu genießen (nicht eingeschlossen). Danach fahren Sie zum Hafen von San Jorge und weiter mit der Fähre zur Insel Ometepe und weiter nach Playa Santo Domingo.
Übernachtung im Hotel Villa Paraiso **(*), Playa Santo Domingo. (F/-/A)

13. Tag: Playa Santo Domingo – Charco Verde – Ojo de Agua – Playa Santo Domingo
Heute erkunden Sie die Insel Ometepe. Sie besuchen zuerst das sagenumwobene Charco Verde, das für den dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und zahlreiche Vogelarten bekannt ist. Auf einer leichten Wanderung durch das Naturschutzgebiet halten Sie Ausschau nach Brüllaffen, die in den Bäumen hängen. In dem privaten Museum „El Ceibo“ sehen Sie eine erstaunlich große Sammlung an präkolumbischen Fundstücken sowie eine numismatischen Sammlung und tauchen in die Geschichte Nicaraguas ein. Anschließend können Sie sich im klaren Quellwasser von „Ojo de Agua“ erfrischen und Ihre Seele baumeln lassen. Das Mittagessen (nicht eingeschlossen) können Sie in der Finca el Povenir einnehmen und dabei einen tollen Blick auf den Vulkan Concepción genießen.
Übernachtung im Hotel Villa Paraiso **(*), Playa Santo Domingo. (F/-/A)

14. Tag: Insel Ometepe/Playa Santo Domingo – Projekt Tio Antonio – Granada
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Hafen von Moyogalpa. Hier steigen Sie auf eine Fähre um und fahren zurück zum Festland und weiter in die Kolonialstadt Granada. Nach Zimmerbezug im Hotel unternehmen Sie einen Rundgang durch die Stadt und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Convento & Museo San Francisco, die Kirche La Merced und Casa de los Tres Mundos. Außerdem spazieren Sie durch den farbenprächtigen Markt mit seiner großen Auswahl an Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen. Unterwegs besuchen Sie auch das Projekt „Tio Antonio“ mit eigener Hängematten-Werkstatt, die ausschließlich von Tauben und Stummen geführt wird.
Übernachtung im Hotel Almirante **(*), Granada. (F/-/-)

15. Tag: Granada – Las Isletas – Granada
Am Morgen fahren Sie zum Nicaraguasee und fahren zunächst entlang der Küste der Isletas. Danach geht es zu einer Privatinsel, auf der Sie die Zeit bis zum Nachmittag verbringen werden. Genießen Sie die wunderschöne Insel und erfahren Sie Interessantes über das Inselleben von den Einheimischen. Das Mittagessen wird Ihnen ebenfalls auf der Insel serviert. Am Nachmittag Rückkehr nach Granada und Rest des Abends zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Almirante **(*), Granada. (F/M/-)

16. Tag: Granada – Kochkurs – Pueblos Blancos – Vulkan Masaya – Granada
Nach dem Frühstück lernen Sie das historische Zentrum Granadas kennen. Im Anschluss steht ein Kochkurs in einem der beliebtesten Restaurants der Stadt auf dem Programm. Dabei lernen Sie einige typische Gerichte wie z. B. Maistortillas, Vigoron oder Gallo Pinto vorzubereiten und natürlich zu verkosten. Anschließend führt Sie die Reise nach Catarina, von wo Sie einen tollen Blick über die Laguna Apoyo, einem ehemaligen Vulkankrater haben. An klaren Tagen hat man von diesem Punkt aus auch einen schönen Blick auf den Nicaraguasee und den Vulkan Mombacho. Nun geht es weiter nach Pueblos Blancos und den Ort San Juan de Oriente, der für hochwertige Töpfereien bekannt ist. Bei Dämmerung fahren Sie zum Nationalpark Vulkan Masaya und besichtigen den noch aktiven Krater Santiago. Der Blick in den Schlund des Kraters ist imposant, da der Vulkan riesige Mengen von Gas ausstößt. Am Abend treffen Sie sich zu einem letzten gemeinsamen Abendessen.
Übernachtung im Hotel Almirante **(*), Granada. (F/M/A)

17. Tag: Granada – Managua
Heute endet Ihre erlebnisvolle Rundreise. Je nach Abflugzeit werden Sie zum Flughafen von Managua gefahren. (F/-/-)

 

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Änderungen vorbehalten!

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge und Bootstouren gemäß Reiseverlauf (Fahrzeuge auf Ometepe sind ohne Klimaanlage)
  • 16 Übernachtungen in erwähnten (oder vergleichbaren) Hotels
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 1 bis Tag 16
  • Eintrittsgelder vor Ort
  • Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flughafengebühren für Nicaragua bei Ausreise (zur Zeit ca. 47 USD pro Person, meistens im Langstreckenflug eingeschlossen)
  • Flughafensteuern für Inlandsflüge (zur Zeit ca. 2 USD pro Person/Flug)
  • Touristenkarte für Nicaragua (zur Zeit ca. 10 USD pro Person pro Einreise)
  • Optionale Ausflüge
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Preise und Termine

Mundo Nica

Reisedauer 17 Tage/16 Nächte | Ab/Bis Managua | Preise pro Person in EUR

Zimmerbelegung mit

SaisonKategorie

Allein-

reisender

 1  2   3
01.02.21 - 31.03.21Zubuchertour-232220612009
01.08.21 - 30.11.21Privatreise, täglich6057361633552510

 

Dreibettzimmer = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-Size-Betten.

Garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern (Zubuchertour) und ab 1 Teilnehmer (Privatreise).

 

 

Änderungen vorbehalten!

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular