4x4 Entdeckertour

Mietwagenreise

Ab/Bis: San José

Höhepunkte und Charakter:  Vulkan Arenal, Manuel-Antonio-Nationalpark, Nebelwald von San Gerardo de Dota, Karibische Strände von Puerto Viejo de Limón

 

Dauer:

15 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

1.026,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

4x4 rein, Landkarte und Reiseführer zur Hand und ab geht's zur Entdeckertour mit einem Mietwagen durch das Naturparadies Costa Rica! Auf dieser Mietwagenrundreise können Sie Ihr Tagesprogramm selber bestimmen und abends bequem in den vorreservierten Hotels übernachten. Die Route deckt zahlreiche interessante Höhepunkte des Landes ab, und gegen Ende der Reise verbringen Sie noch einige Tage an der costa-ricanischen Karibikküste. Selbstverständlich geben wir Ihnen mit dem Reiseprogramm einige Tips über Sehenswürdigkeiten und Attraktionen mit auf den Weg.

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag: San José
Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen werden Sie am Ausgang von einer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen. Transfer zusammen mit weiteren Gästen zum Hotel.
Übernachtung im Hotel ***(*), San José. (-/-/-)

2. Tag: San José – Boca Tapada (ca. 150 km)
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch die Hauptstadt Costa Ricas. Der ca. zweistündige Spaziergang startet am Haupteingang der Kirche La Merced und endet am Parque España (Fahrt zum Startpunkt/vom Endpunkt in Eigenregie). Als Erstes besuchen Sie den Zentralmarkt. Während Sie anschließend über die belebte Avenida 2 bis zur Plaza de la Cultura und dem Nationaltheater laufen, erfahren Sie viel über Costa Ricas Geschichte sowie Ursprung und Entwicklung der hiesigen Kaffeekultur. Nach dem Stadtrundgang erfolgt die Mietwagenübernahme (eine Kreditkarte ist notwendig). Sie haben jetzt zwei Routen, die Sie heute nach Boaca Tapada führen:

  1. Route: Sie fahren durch das Städtchen Grecia. Hier können Sie die einzigartige Kirche besuchen, die 1890 ganz aus Metall gebaut wurde, um sie vor dem tropischen Klima zu schützen. Anschließend geht es weiter über Naranjo und Zarcero bis nach Ciudad Quesada, einem größeren Zentrum, wo Sie Supermärkte, Restaurants und weitere Geschäfte finden. Über Pital fahren Sie nach Boca Tapada.

  2. Route: Sie fahren auf dem Highway 32 und durch den Braulio-Carrillo-Nationalpark in das karibische Tiefland. Sie passieren zunächst Guápiles und überqueren die Brücke über den Fluss Sucio. Weiter führt Sie die Straße über Puerto Viejo de Sarapiquí über Pital nach Boca Tapada.

Übernachtung in der Laguna del Lagarto Lodge **, Boca Tapada. (F/-/-)

3. Tag: Boca Tapada
Unternehmen Sie einen Spaziergang im 300 ha großen, smaragdgrünen Wald. In diesem Schutzgebiet gibt es sehr interessante Tiere und Pflanzen wie auch eine Lagune, die 900 m tief in den Dschungel führt. Buchen Sie vor Ort einen Ausflug in dieses Naturparadies, wie z. B. eine Tierbeobachtungstour oder vielleicht auch eine Kanutour, bei der Sie lautlos über die Lagune gleiten.
Übernachtung in der Laguna del Lagarto Lodge **, Boca Tapada. (F/-/-)

4. Tag: Boca Tapada – La Fortuna/Vulkan Arenal (ca. 80 km)
Die nächste Etappe Ihrer Entdeckertour führt Sie über Pital, Aguas Zarcas und Muelle nach La Fortuna, am Fuße des aktiven Vulkans Arenal. Unterwegs sehen Sie Obstplantagen und können kurz vor La Fortuna das Ökozentrum Danaus besuchen. Dieses Zentrum verfügt über einen Schmetterlingsgarten, eine Heilpflanzensammlung sowie eine kleine Schlangenausstellung. Wir empfehlen Ihnen am Nachmittag eine Wanderung in einem der Schutzgebiete, deren Wege bis zu ehemaligen Lavafeldern führen, oder eine andere der vielfältigen Aktivitäten, die Sie bei einem der lokalen Touroperator im Ort La Fortuna buchen können. Am Abend können Sie in einer der örtlichen Thermalquellen das herrlich warme Wasser genießen.
Übernachtung im Hotel **, La Fortuna. (F/-/-)

5. Tag: La Fortuna – Monteverde (ca. 125 km)
Entlang des idyllischen Arenalsees geht die Tour weiter. Über Nuevo Arenal fahren Sie nach Tilarán um die Nordspitze des Stausees. Auf den Hügelzügen der Cordillera de Guanacaste werden Sie die großen Windmühlen entdecken. Von Tilarán aus verschlechtert sich die Straße und wird zur abenteuerlichen Allradstrecke, besonders nach Regenfällen. Schließlich erreichen Sie das Nebelwaldparadies Monteverde.
Übernachtung im Hotel **(*), Monteverde. (F/-/-)

6. Tag: Monteverde
Monteverde wurde durch seinen geschützten Nebelwald bekannt. Empfehlenswert ist eine ausgedehnte Wanderung im Monteverde- oder im Santa-Elena-Reservat. Sie können unter anderem die mit Moos bewachsenen Bäume, riesige Farne, Palmenarten und Würgefeigen bewundern. Über 250 Vogelarten, darunter der Quetzal, der sagenumwobene Göttervogel der Mayas, können hier gesichtet werden. Sie können auch die Hängebrücken von Selvatura kennenlernen, auf denen Sie durch die Baumkronen des Nebelwalds spazieren. Wer es etwas ruhiger angehen will, dem stehen auch ein Schmetterlingsgarten und ein Schlangenmuseum in Santa Elena zur Verfügung.
Übernachtung im Hotel **(*), Monteverde. (F/-/-)

7. Tag: Monteverde – Quepos/Manuel Antonio (ca. 180 km)
Fahrt auf dem Panamericana Highway Richtung Süden über Puntarenas und Orotina nach Jacó und von dort nach Manuel Antonio. Auf dem Weg haben Sie die Gelegenheit, den Carara-Nationalpark zu besuchen (Eintritt 12 USD pro Person). Dieser Park ist ein lebendiges Beispiel eines Mischwaldes, der sich in der klimatischen Übergangszone der trockenen nördlichen und der feuchten südlichen Pazifikküste entwickelt hat. Das Mischwetter ist ideal für Orchideen, die Sie in ihrem natürlichen Umfeld bewundern können. Die Hauptattraktion ist hier allerdings der große rote Ara-Papagei.
Übernachtung im Hotel ***, Quepos. (F/-/-)

8. Tag: Manuel-Antonio-Nationalpark
Besichtigen Sie heute den Manuel-Antonio-Nationalpark. Er ist jeweils dienstags geschlossen und die Eintrittskarte muss im Vorhinein über die Website www.sinac.go.cr gebucht werden (Eintritt USD 16 + Steuern pro Person). Dieser relativ kleine Park zeichnet sich durch seine schönen Strände aus, wo die Vegetation fast bis zum Meer reicht. Auf den Pfaden innerhalb des Parks können Sie mit etwas Glück verschiedene Tiere, wie z. B. Waschbären, Vögel, Agutis und sogar die scheuen Totenkopf- oder die frechen Kapuzineräffchen beobachten.
Übernachtung im Hotel ***, Quepos. (F/-/-)

9. Tag: Manuel Antonio – Dominical – Cerro de la Muerte – San Gerardo de Dota (ca. 140 km)
Ihre Mietwagentour geht weiter Richtung Süden nach Dominical. Auch hier finden sich wieder menschenleere, wilde Strände. Kurz vor Dominical können Sie die Hacienda Barú besuchen, ein privates Schutzgebiet. Auf dem Panamerican Highway geht es den Berg hoch, bis Sie die Passhöhe des „Cerro de la Muerte“ auf rund 3.400 m erreicht haben. Von dort geht es wieder hinunter nach San Gerardo de Dota (ca. 2.200 m). Unternehmen Sie dort eine Dschungelwanderung und gehen Sie auf die Vogelsuche.
Übernachtung in einer Lodge ***, San Gerardo de Dota. (F/-/-)

10. Tag: San Gerardo de Dota – Cartago – Turrialba (ca. 110 km)
Frühmorgens empfehlen wir Ihnen eine Wanderung im Nebelwald von San Gerardo de Dota. Später fahren Sie über Cartago nach Turrialba. Bei Cartago möchten Sie vielleicht den Lankester-Garten besuchen, um die wunderschönen Orchideen- und Bromeliensammlungen zu bewundern- Oder Sie fahren hoch zum Vulkan Irazú (Eintritt muss im Vorhinein auf der Website www.sinac.go.cr gebucht werden - Eintritt USD 15 + Steuern pro Person). Dort können Sie auf mondähnlicher Landschaft spazieren und den 300 m tiefen Hauptkrater bestaunen. Bei gutem Wetter genießen Sie von oben eine überwältigende Aussicht auf die Landschaft. An besonders klaren Tagen können Pazifik und Atlantik gleichzeitig gesehen werden. (Abstecher zum Vulkan Irazú ist nicht in der Kilometerangabe eingerechnet)
Übernachtung im Hotel **, Turrialba. (F/-/-)

11. Tag: Turrialba – Limón – Puerto Viejo de Limón (ca. 165 km)
Am Vormittag besuchen Sie die mit 924 Hektar grösste Kaffeefarm des Landes (Ausflug ist im Reisepreis eingeschlossen). Die Farm liegt in der Nähe von Turrialba, pintoresk, umgeben von Flüssen, Wasserfällen, grünen Bäumen und vielen Vögeln, die hier ihr zu Hause gefunden haben. Die Tour führt Sie durch alle Prozesse der Kaffeeherstellung - vom Anbau bis zum Kaffegenuss aus der Tasse. Zu Beginn besuchen Sie die kleine und malerische Kirche der Ortschaft und fahren anschliessend durch Kaffeeplantagen, bis zu einem schönen Ceiba Baum, von dem Sie einen fantastischen Blick auf die Kaffeeplantagen und das Dorf geniessen können. Bei dem Besuch der Kaffeeaufbearbeitungsanlage lernen Sie alles über die Herstellung, verschiedene Kaffeesorten, das Trocknen und die Verpackung des kostbaren Goldkorns. Sie werden Aromen, verschiedene Texturen und Kaffeefarben kennenlernen, bis Sie anschliessend verschiedene Kaffeesorten selbst probieren können. Danach fahren Sie weiter über Siquirres bis zu dem am Strand gelegenen Örtchen Puerto Viejo de Limón. Hier werden Sie mit karibischem Flair willkommen geheißen!
Übernachtung im Hotel **(*), Puerto Viejo de Limón. (F/-/-)

12. Tag: Puerto Viejo de Limón
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. 100 m vom Hotel entfernt finden Sie den Karibikstrand Cocles. Empfehlenswerter ist es allerdings, weiter nach Süden zu fahren, wo Sie ruhige und einsame Strände mit hellem Sand finden. Hier können Sie auch das Reservat Gandoca Manzanillo besuchen, wo Sie Wanderungen im Tiefland-Regenwald machen können. Es werden auch Bootstouren zum beobachten von Delphinen angeboten oder Surfbretter und Sea-Kayaks vermietet. Sie haben heute oder am 13. Tag die Gelegenheit mit einer afro-karibischen Familie zu.

  Kochen Sie Karibisch (am 12. oder 13. Tag möglich – im Preis eingeschlossen): Der Kochkurs findet bei einer afro-karibischen Familie in ihrem Wohnhaus statt. Sie erhalten Einblick in die Familie, die Kultur und den Alltag. Die Gastgeberin hilft Ihnen bei der Zubereitung des Gerichts und zeigt Ihnen, worauf es ankommt. Gemeinsam genießen Sie das zubereitete Essen – ganz bestimmt ein unvergessliches und authentisches Erlebnis. Die Köchinnen sprechen Englisch und Spanisch, daher ohne extra Reiseleitung.

Übernachtung im Hotel **(*), Puerto Viejo de Limón. (-/-/-)

13. Tag: Puerto Viejo de Limón
Strandtag oder Aktivitäten (siehe 12. Tag).
Übernachtung im Hotel **(*), Puerto Viejo de Limón. (-/-/-)

14. Tag: Puerto Viejo de Limón – San José (ca. 220 km)
Den Vormittag können Sie noch in Puerto Viejo de Limón verbringen. Die Rückfahrt nach San José via Limón, Guápiles und dem Braulio-Carillo-Nationalpark dauert ca. 4,5 Stunden. Sie können Puerto Viejo jedoch auch früher verlassen, um noch kurz im Braulio-Carillo-Nationalpark mit der weltbekannten Luftseilbahn über das Dschungeldach zu fahren. Mietwagenrückgabe in San José ist vor 17:00 Uhr.
Übernachtung im Hotel **(*), San José. (-/-/-)

15. Tag: San José
Im Laufe des Tages erfolgt der Transfer zusammen mit anderen Gästen zum Flughafen. Sie können selbstverständlich auch ein Anschlussprogramm buchen oder die Wagenmiete verlängern. (F/-/-)

 

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Änderungen vorbehalten!

Hinweise: 

  • Zur Anmietung eines Mietwagens in Costa Rica beträgt das Mindestalter 21 Jahre, Höchstalter 75 Jahre. Fahrer zwischen 21 und 24 Jahren zahlen zusätzlich 10,00 USD pro Tag zzgl. lokaler Steuer. Der Fahrer muss seit mindestens zwei Jahren einen Führerschein besitzen.
  • Der Mieter muss bei Abholung des Leihwagens den Reisepass mit gültigem Einreisestempel (max. 3 Monate) sowie eine internationale Kreditkarte (Mastercard, Visa, America Express) vorlegen.
  • Für diese Mietwagenreise empfehlen wir unbedingt die Anmietung eines Fahrzeugs mit Vierradantrieb!

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Ausflüge:
    - Spaziergang durch San José an Tag 2 (Reiseleitung Deutsch/Englisch/Spanisch)
    - Kaffeetour an Tag 11 (Reiseleitung Englisch/Spanisch)
    - Kochkurs an Tag 12 oder Tag 13 (ohne Reiseleitung)
  • Informationsmaterial und Karten zum Reiseverlauf
  • Lokale Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Flughafengebühren für Costa Rica bei Ausreise (zur Zeit ca. 29 USD pro Pereson, meistens im Langstreckenflug eingeschlossen)
  • Mietwagen nach Wahl
  • Optionale Ausflüge und Eintrittsgelder
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Kraftstoff für das Fahrzeug
  • Straßengebühren
  • Strafzettel

Preise und Termine

4x4 Entdeckertour

Reisedauer 15 Tage/14 Nächte | Ab/Bis San José | Preise pro Person in EUR

Zimmerbelegung mit

SaisonKategorie

Allein-

reisender

 1  2   3

01.11.22 - 09.10.22

Mietwagentour175215661049-
10.12.22 - 24.04.23Mietwagentour198417611178-
25.04.23 - 26.06.23Mietwagentour170114731026-
27.06.23 - 31.10.23Mietwagentour175615071063-

 

Termine: täglich, ab 1 Person

Preise für höhere Hotelkategorien auf Anfrage.

Preise an Feiertagen, Ostern, Weihnachten und Neujahr auf Anfrage.

 

Änderungen vorbehalten!

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular