Paraguay

Das Land im Herzen Südamerikas entdecken, wie es wirklich ist. Genießen Sie die noch unberührte Natur des Grán Chaco, der von den Mennoniten besiedelt wurde, oder lassen Sie sich vom „Pettirossi“-Markt in der Hauptstadt Asunción begeistern. Auch die Estancias, große Rinderfarmen, sollte man gesehen haben. Tauchen Sie ein in die Vergangenheit bei einem Besuch der Jesuiten-Missionen. Außerdem machen die vielen Wasserfälle, zum Beispiel die größten der Welt bei Iguazú, und die unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren Paraguay zu einem Paradies auf Erden, von dem Sie gar nicht genug bekommen werden!

Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen

  • Anhand der folgenden Bausteine können Sie Ihre Reise selbst zusammenstellen:
  • Sie können nur den Langstreckenflug buchen, einen Airpass bzw. Inlandsflüge, einige Übernachtungen in Hotels oder einen Mietwagen dazunehmen.
  • Ihre Reise maßschneidern wir Ihnen gerne. Teilen Sie uns einfach Ihre Vorstellungen mit.
  • Gruppen- und Incentive-Reisen werden mit zunehmender Teilnehmerzahl pro Person kostengünstiger. Lassen Sie sich ein Angebot ausarbeiten.

Flüge nach Paraguay

Flug ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Paraguay und zurück, z. B.

Asunción mit TAM Brazilian Airlines, KLM, Iberia, United Airlines, British Airways, Lufthansa...

EUR 900 – 1.400

Specials

ab EUR 850


Tipp: „Knüller-Angebote“ können sich wegen Airpass-Restriktionen oder fehlenden Stopovers als nachteilig erweisen. Verknüpfen Sie deshalb den Flug immer mit der Inlands-Reiseplanung. Wir als Lateinamerika-Spezialist sind Ihnen gerne behilflich, Geld zu sparen.

Südamerika-Flüge: Erfragen Sie unsere oft günstigeren aktuellen Tagespreise!

Airpässe

Immer mehr Airlines kombinieren Flüge in ihre Heimatländer mit besonders preiswerten Weiterflügen in ihrer Heimatregion. Sie bieten so einen besonderen Anreiz, auch die Langstrecke mit ihnen zu fliegen. Diese „Airpässe“ basieren in der Regel auf dem Coupon System, d. h.: Sie erwerben vor Reiseantritt einfach eine bestimmte Anzahl von Flugstrecken/Coupons für eine bestimmte Zielregion. Die Flugstrecken und Flugdaten müssen in der Regel vorher festgelegt werden.

LATAM Airpass

Der LATAM Airpass ist die einfachste und kostengünstigste Art, traumhafte Destinationen in Südamerika zu kombinieren.

Die Mitarbeiter von Tourismus Schiegg unterstützen Sie jederzeit bei der Wahl der passenden Flüge zu Ihrer Südamerika-Reise. Bitte beachten Sie, dass sich manche Inlandsstrecken durch alternative und lohnenswerte Verkehrsmittel im Land (z. B. Zug, Bus, Schiff und Fähre) ersetzen lassen. Verknüpfen Sie deshalb den Flug immer mit der Inlands-Reiseplanung. Wir als Lateinamerika-Spezialist sind Ihnen gerne behilflich, Geld zu sparen.
Kontaktieren Sie uns daher vor Buchung der Flüge. Wir beraten Sie gern ausführlich!

Anwendung: In Verbindung mit einem internationalen Flugschein ist der LATAM Airpass auf allen Strecken von LATAM Airlines innerhalb Südamerikas möglich.
Der Airpass erlaubt das Sammeln von Kilometern und Punkten.

Preise auf Anfrage: Latam-Airpass-Anfrage

Gültigkeit:
Maximalaufenthalt 12 Monate
Gültigkeit des Tickets: 12 Monate ab Ausstellungsdatum
Die Anzahl der Coupons ist auf 16 limitiert, mindestens muss der Airpass 1 Coupon beinhalten.

Eine Strecke darf nur einmal in dieselbe Richtung geflogen werden.
Stopover sind auf die Anzahl der Coupons beschränkt.

Reservierung:
Die Flugroute und die Flugreservierungen müssen vor Abflug festgelegt werden. Nur anwendbar für Passagiere, deren Wohnsitz außerhalb Südamerikas ist, in Verbindung mit einem Langstreckenflug nach Südamerika aus Europa.

Der LATAM Airpass muss vor Abflug ausgestellt werden und ist nur außerhalb Südamerikas zu erwerben, z. B. bei Tourismus Schiegg.

Ticketausstellung:
Das Ticket muss 30 Tage vor Abflug der ersten Strecke ausgestellt sein. Bei Reservierungen innerhalb von 30 Tagen vor Abflug muss das Ticket 24 Stunden nach Reservierung ausgestellt sein. Änderungen behalten sich die Fluggesellschaften vor.

Freigepäck:
Das Freigepäck beträgt in Economy Class 23 kg.
Gepäckregelungen in Premium Economy und Business Class auf Anfrage.

Kinderermäßigung:
Es gelten die Bedingungen der öffentlichen Tarife.

Umbuchung: Umbuchungen sind vor Abflug gegen eine Gebühr von 95 EUR pro Änderung und Passagier erlaubt.

Stornogebühr:
Rückerstattung vor Reiseantritt: Eine Rückerstattung/Refund ist gegen eine Gebühr erlaubt.
Rückerstattung nach Reiseantritt: Eine Rückerstattung der nicht geflogenen Coupons ist möglich gegen eine Gebühr.
Bei noshow gilt keine Rückerstattung.

Sicherheits-, Ein-, Ausreisegebühren, Steuern:
Die Preise enthalten keine Steuern, Gebühren und Kerosinzuschläge (Q). Es gelten die am Tag der Ausstellung des Tickets für den jeweiligen Markt anfallenden Steuern, Gebühren und Kerosinzuschläge. Diese sind dem jeweiligen Coupon hinzuzurechnen.
Tourismus Schiegg erstellt gerne ein ausführliches Angebot für Sie. Auf Anfrage.

Änderungen vorbehalten!

Länderwissen

Länderwissen

Paraguay

Der Name Paraguays
Der „Río Paraguay“, der das Land in Nord-Süd-Richtung durchfließt, gab dem Land auch den Namen. Allerdings ist nicht vollständig klar, was dieser bedeutet. Die von Forschern akzeptierte Erklärung stammt von dem Schweizer Johann Rudolf Rengger, der von 1818 bis 1826 als Arzt und Naturforscher in Paraguay lebte. Er erinnerte, dass das Gebiet auf alten spanischen Karten des 16. Jahrhunderts immer als „Paraguay“ bezeichnet wurde. „Para“ bedeutet Meer, „qua“ Höhle und „y“ Wasser. Die Republik Paraguay würde demnach „Quelle des Meeres“ bedeuten, und wer einmal die Wassermassen des Río Paraguay gesehen hat, der mag diese Deutung recht anschaulich finden.

Lage, Ausdehnung und Grenzen
Paraguay hat neben Bolivien als einziges Land Südamerikas keinen direkten Zugang zum Meer und befindet sich zwischen 19 und 27 Grad südlicher Breite und 54 und 62 Grad westlicher Länge. Mit einer Landesfläche von 406.752 km² und nur ca. 6,7 Mio. Einwohnern (Stand 2016) ist die Landschaft dementsprechend weit und vielfach unberührt. Die Präsidialrepublik grenzt im Süden und Südwesten an Argentinien, im Osten an Brasilien und im Nordwesten an Bolivien. Für Reiselustige hält Paraguay eine Reihe an Sehenswürdigkeiten bereit: Die mit einer fast fünfhundertjährigen Geschichte verbundene Hauptstadt Asunción, von der aus man Ausflüge zu den beeindruckenden Iguazú-Wasserfällen unternehmen kann. Außerdem lassen sich in Städten und Dörfern wie Encarnación, Aregua oder Paraguarí Bauten aus der Kolonialzeit bewundern. Sehenswert ist auch der Itaipú-Staudamm, der nach dem Drei-Schluchten-Staudamm in China als größter hydroelektrischer Damm der Welt gilt. Durch die geringe Bevölkerungsdichte, die Bemühungen der Regierung im Naturschutz und seine artenreiche Vegetation trägt Paraguay den Beinamen „Garten der Welt“.

Geographie
Der Río Paraguay durchfließt das Land von Norden nach Süden und gliedert es in zwei sehr unterschiedliche Großräume. Er beheimatet nicht weniger als 3.000 bereits registrierte Tierarten. Während sich im Westen die sehr dünn besiedelte, trockene und heiße Savannenlandschaft des Gran Chaco erstreckt, befinden sich im Osten des Landes (Oriente) wasserreiche Grasländer und Feuchtwälder. Dort lebt auch der überwiegende Teil der Bevölkerung.

Chaco
Der Chaco nimmt etwa 60 % des Staatsgebiets ein. „Chaco“ bedeutet in der Sprache der Quetschua-Indianer „Land der Jagd“ aufgrund seines Reichtums an Säugetieren, Vögeln und Reptilien. Die Tiefebene, die sich weit nach Argentinien und Bolivien hineinzieht und insgesamt ca. 800.000 km² umfasst, war auch bis ins 20. Jahrhundert ein reines Indianergebiet. Wegen seiner ökologischen Bedeutung wird dieser Teil des Landes auch zweite Lunge der Welt genannt.

Oriental
Im Osten des Río Paraguay beginnt dagegen eine Hügellandschaft, die von Westen nach Osten langsam ansteigt, und zwar von den Ebenen um den Río Paraguay hin zum sogenannten Amambay-Plateau. Östlich von Asunción liegt das Mittel-Paraguayische-Bergland, ein Ausläufer des Plateaus, wo sich mit 800 m die höchsten Erhebungen des Landes finden.

Wirtschaft
Paraguay ist ein landwirtschaftlich geprägtes Entwicklungsland mit einer Marktwirtschaft, die von einem großen öffentlichen Sektor sowie einem beträchtlichen informellen Sektor (Schmuggel, Markenpiraterie) bestimmt ist. Knapp die Hälfte der Paraguayer lebt unter der internationalen Armutsgrenze, ein Viertel sogar in „absoluter Armut“, welche in den ländlichen Gebieten durch Subsistenzwirtschaft und Solidarität teilweise aufgefangen wird.
Mit einem Anteil von etwa 29 % am Bruttoinlandsprodukt ist die Landwirtschaft der wichtigste Wirtschaftssektor des Landes, welcher auch 46 % aller Erwerbstätigen beschäftigt. Zu den landwirtschaftlichen Produkten zählen: Baumwolle, Zuckerrohr, Sojabohnen, Mais, Weizen, Tabak und vieles mehr. Die Industrie entwickelt sich auf niedrigem Niveau, sie trägt nur 12 % zum Bruttoinlandsprodukt bei. Durch das große Staudammprojekt Itaipú am Río Paraná ist Paraguay auch zu einem der größten Stromexporteure der Welt geworden.
Der Abwärtstrend der paraguayischen Wirtschaft in den 90er Jahren scheint aber seit Ende 2003 gestoppt.

Bevölkerung
Der Binnenstaat hat etwas mehr als 6,7 Mio. Einwohner und ist damit eines der am dünnsten besiedelten Länder Südamerikas. Lediglich 3 % aller Paraguayer leben im Chaco. Die größte Stadt im Land ist Asunción (550.000 Einwohner), es folgen San Lorenzo (287.000 Einwohner) und Ciudad del Este (322.000 Einwohner).
Ca. 90 % der Bevölkerung sind Mestizen, die aus der im wesentlichen vom 16. bis zum 18. Jahrhundert erfolgten Verbindung von Guarani-Indianerinnen mit spanischen Einwanderern hervorgegangen sind. Dazu kommen 2 % Indianer, die vorwiegend im Chaco leben. Weiße, besonders deutschstämmige, und Asiaten, die vor allem in den letzten 20 Jahren zuwanderten, bilden eine Minderheit von 3 %.

Sprache
Paraguay ist das einzige Land Südamerikas, das zwei offizielle Landessprachen hat. Neben dem Spanischen, der Sprache der Kolonialherren, ist das Guaraní, die Sprache der einheimischen Indianer, anerkannte Amtssprache.

Religion
In Paraguay herrscht Religionsfreiheit. Der römisch-katholischen Kirche, die auch Staatskirche ist, gehören 90 % aller Einwohner an. Es gibt knapp 40.000 Protestanten, darunter etwa 15.000 deutschstämmige Mennoniten, sowie ungefähr 1000 bis 2000 Juden im Land.

Währung
Die Währung in Paraguay ist der Guarani (PYG), der in 100 Céntimos unterteilt ist. (Umrechnung 1 Euro = ~ 6850 Guarani, Stand: Februar 2018)
In Asunción sind alle Währungen tauschbar. Akzeptiert werden (nicht überall) internationale und nationale namhafte Kreditkarten (z. B. Visa, Master Card, American Express) und bare US-Dollar. An Geldautomaten, die im MAESTRO-System integriert sind, kann man auch die EC-Karte verwenden.
Der USD gilt als Leitwährung und wird gerne angenommen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung im Verhältnis zur MEZ beträgt -5 Stunden. Während der Sommerzeit in Europa beträgt der Zeitunterschied -6 Stunden.

Regierungsform
Regierungschef und Staatsoberhaupt ist der Präsident. Er wird für eine Amtszeit von fünf Jahren direkt gewählt; eine Wiederwahl ist nicht möglich. Der Präsident ist Oberbefehlshaber der Armee und ernennt die Mitglieder des Kabinetts und des Obersten Gerichtshofs. Paraguay besitzt ein Zweikammerparlament, was aus dem Senat (45 Mitglieder) und dem Abgeordnetenhaus (80 Mitglieder) besteht. Die Parlamentarier werden für fünf Jahre gewählt. Seit 2013 ist Horacio Cartes der Präsident Paraguays.

Elektrizität
Die elektrische Spannung beträgt wie in Mitteleuropa 220 V/50 Hz. Empfehlenswert ist ein Reiseadapter, da europäische Stecker nicht oder nur selten passen.

Telekommunikation
Die Landesvorwahl ist die +595.
Siehe auch Reiseinformationen auf TechStage.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
Reisedokumente

Die Mehrzahl der nach Paraguay reisenden Touristen und Geschäftsleute trifft auf dem Flughafen der Hauptstadt Asunción ein.

Deutsche Staatsangehörige müssen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen einen gültigen Reisepass, die von der Fluggesellschaft vor der Landung ausgeteilte „Internationale Einreisekarte“ sowie das Formular mit der eidesstattlichen Erklärung vorlegen, dass keine Pflanzen oder tierischen Lebensmittel und keine Devisen im Gegenwert von über 10.000,- USD eingeführt werden. Der deutsche Personalausweis wird nicht anerkannt. Der deutsche Kinderausweis (mit Bild) wird anerkannt.

Das Einreisedokument muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Allein oder nur mit einem sorgeberechtigten Elternteil reisende Minderjährige benötigen für die Ausreise aus Paraguay die Zustimmung des/der nicht mitreisenden Sorgeberechtigten und eine Geburtsurkunde. Deutsche Geburtsurkunden müssen vorab von der paraguayischen Botschaft legalisiert und von einem anerkannten Übersetzer auf spanisch übersetzt sein. Die Zustimmung muss ebenfalls von der paraguayischen Botschaft in Berlin legalisiert und von einem paraguayischen Richter/Friedensrichter in Form eines „permiso de menores“ anerkannt worden sein.

Reisende auf dem Landweg müssen vor allem an den Grenzübergängen von Ciudad del Este/Foz do Iguaçu (Brasilien) im Osten, Encarnación/Posadas (Argentinien) im Süden und in Puerto Falcon (Argentinien gegenüber von Asunción) im Westen des Landes darauf achten, dass ihr Reisepass von den paraguayischen Einwanderungsbehörden mit einem Einreisestempel versehen wird. Andernfalls ist bei Kontrollen auf Überlandstraßen und bei der Ausreise eine Strafgebühr von ca. 240.000 Gs. (ca. 37 EUR) zu zahlen.

Die Aufenthaltsdauer kann verlängert werden. Dies muss jedoch rechtzeitig vor Ablauf der 90-Tage-Frist bei der Dirección General de Migraciones, Eligio Ayala esq. Caballero, Tel. +595 492 908 und +595 446 066, beantragt werden. Eine Verlängerung um 90 Tage kann auch einmalig durch eine Aus- und sofortige Wiedereinreise erreicht werden.

An- bzw. Abreise über die USA
[Einreisebestimmungen für die USA anzeigen]

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass Tourismus Schiegg hiervon vorher unterrichtet wird. Verbindliche Auskünfte zum paraguayischen Ausländerrecht können nur die zuständigen paraguayischen Behörden erteilen.

Botschaft der Republik Paraguay
Botschafter: S. E. Fernando Daniel Ojeda Caceres (Stand Februar 2018)
Ort: Berlin
PLZ: 10623
Telefon: 030-31 99 86 0
Fax: 030-31 99 86 17
Postadresse: Hardenbergstraße 12

https://www.auswaertiges-amt.de/

Gesundheit und Impfschutz

Zurzeit sind bei einem Direktflug aus Europa keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus sogenannten gelbfiebergefährdeten Gebieten/Ländern sollte eine Gelbfieberimpfung nachweisbar sein. Seit Ende Januar 2018 ist daher bei Einreise aus den brasilianischen Bundesstaaten Bahía, Espírito Santo, Rio de Janeiro und São Paulo, sowie auch für die Ausreise dorthin, die Vorlage eines internationalen Gelbfieberausweises bei der Passkontrolle erforderlich. Generell wird jedoch folgender Impfschutz empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und Polio.
Ratsam ist es aber, nur abgekochtes Leitungswasser oder Mineralwasser zu trinken. Rohe Speisen bzw. ungeschältes Obst sollten vermieden werden.

Genauere Informationen finden Sie unter Gesundheit & Impfschutz.

Reisezeit & Klima

Reisezeit & Klima

Paraguay

In Paraguay herrscht ein subtropisches bis tropisches Klima und das Land kann deshalb das ganze Jahr über bereist werden. Die beste Reisezeit liegt im paraguayischen Frühjahr und Herbst.

Paraguay hat Anteil an zwei Klimazonen. Im Frühjahr (Oktober – Dezember) und Sommer (Dezember – März) weht der heiße Sirocco aus Nordost und die Temperaturen steigen auf 31 °C oder heißer. In den Sommermonaten beträgt die Luftfeuchtigkeit zwischen 65 % und 75 %. Kurze heftige Regenschauer und Gewitter sind häufiger als zu anderen Jahreszeiten. Ein Regenschirm, feste Schuhe und eine leichte wasserbeständige Jacke sollten sich deshalb in Ihrem Reisegepäck befinden.

Im Herbst (April – Juni) und Winter (Juni – September) ist das Wetter wechselhaft und die Tagestemperaturen steigen bis zu 25 °C, wobei gebietsweise die Nachttemperaturen auch unter 0 °C sinken können. In diesem Fall sollten Sie entsprechende Kleidung, wie einen Pullover nicht vergessen. Im Chaco gibt es eine kurze sommerliche Regenzeit, während im Osten die Regenfälle besser auf das Jahr verteilt sind. Die Jahresniederschläge erreichen im Bergland bis 2000 Millimeter und sinken nach Westen auf Werte um 500 Millimeter.